Entwicklerstudios

Massive Entertainment

Das schwedische Entwicklerstudio Massive Entertainment mit Sitz in Malmö wurde 1997 gegründet. Das Studio gehörte bis zum 10. November 2008 zu Sierra Entertainment (gehört zu Activision Blizzard, ehemals Vivendi Games) und wurde anschließend vom französischen Publisher und Spieleentwickler Ubisoft aufgekauft. Neben dem Personal erwarb Ubisoft auch die Rechte an der World in Conflict-Reihe.

Aktuell arbeitet das komplette und etwa 250 Mann starke Team unter der Leitung von Managing Director David Polfeldt seit Sommer 2012 ausschließlich und intensivst an Tom Clancy’s The Division. Mehr zur Geschichte des Studios erfährst du hier.

Wichtige Teammitglieder

Fredrik Rumqvist

Fredrik Rundqvist (Producer)

Nach fast 20 Jahren in der Musikindustrie, trat Fredrik 2008 der Ubisoft Familie als COO des Massive Studios bei. Als Produzent von Tom Clancy’s The Division war er einer der wichtigsten Männer hinter dem Projekt. Im Dezember 2015 verließ er Massive Entertainment, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen.

 

Petter Mannerfelt

Petter Mannerfelt (Production Director)

Petter begann seine Karriere als Programmierer und arbeitete als sowohl als Lead Programmer und Technical Director. Nach mehr als sieben Jahren bei Ubisoft Massive ist er nun Production Director von The Division, der neusten Iteration des Tom Clancy Franchise.

 

Ryan Barnard

Ryan Barnard (Game Director)

Ryan gehört seit mehr als 10 Jahren der Spieleindustrie an. Bevor er 2011 bei Ubisoft anheuerte, arbeitete er an Projekten wie EverQuest I und II sowie Warhammer Online. Als Game Director von The Division ist er die leitende kreative Kraft hinter dem nächsten großen Tom Clancy Spiel, welches exklusiv für PC und Next-Gen Konsolen erscheint.

 

Nicklas Cederström

Nicklas Cederström (Creative Director)

Nicklas begann seine Karriere in der Film- und Fernsehindustrie als Redakteur und Regisseur für Sportsendungen, Nachrichten und Werbespots. 1999 wechselte er in die Spieleindustrie und ist seit 10 Jahren Teil von Ubisoft Massive und ist nun der Creative Director von Tom Clancy’s The Division.

 

Bisherige Spiele:

  • Ground Control (2000 – PC)
  • Ground Control: Dark Conspiracy (2000 – PC)
  • Ground Control II: Operation Exodus (2004 – PC)
  • World in Conflict (2007 – PC)
  • World in Conflict: Soviet Assault (2009 – PC)
  • Assassin’s Creed: Revelations* (2011 – PC, PlayStation 3, Xbox 360)
  • FarCry 3* (2012 – PC, PlayStation 3, Xbox 360)
  • Tom Clancy’s: The Division (2014 – PC, PlayStation 4, Xbox One)

 

Ubisoft Reflections

Ubisoft Reflections Ltd., ehemals bekannt als Reflections Interactive, ist ein Entwicklerstudio mit Sitz im englischen Newcastle, welches für seine Driver-Reihe bekannt ist. Im August 2006 veräußerte Atari Reflections Interactive Limited, sowie alle Rechte an der Driver-Reihe für 24 Millionen USD an Ubisoft. 

Anschließend wurde Reflections Interactive Limited in Ubisoft Reflections umbenannt. Das erste Reflections Spiel unter neuer Führung war Driver 76 (2007). Im Juni 2013 kündigte Ubisoft Reflections an, dass man an einem neuen Rennspiel, The Crew, arbeite. Zudem hilft Reflections bei der Entwicklung von Watch Dogs und auch Tom Clancy’s The Division.

reflections_the_division_team

Mit etwa 40 Prozent seiner Mannstärke arbeitet Reflections seit Herbst 2013 Massive Entertainment zu. Die Unterstützung ist nicht etwa auf einige Spielelemente beschränkt, vielmehr hilft man bei allen Bereichen des ambitionierten Projekts: den Charakteren, den Feinden sowie Elementen des Online-Systems und auch an der Gestaltung des Schauplatzes Manhattan beteiligt sich Reflections.

Bisherige Spiele (Auswahl):

  • Ballistix (1989 – Amiga)
  • Destruction Derby (1995 – PlayStation 1, MS-DOS, Sega Saturn)
  • Driver (1999 – PC, PlayStation 1, Mac, GBC)
  • Driver 2 (2000 – PlayStation 1, GBA)
  • Stuntman (2002 – PlayStation 2)
  • Driv3r (2004 – PC, Xbox, PlayStation 2)
  • Driver: Parallel Lines (2006 – PC, Xbox, PlayStation 2, Wii)
  • Driver 76 (2007 – PlayStation Portable)
  • Driver: San Francisco (2011 – PC, PlayStation 3, Xbox 360, Mac)
  • FarCry 3* (2012 – PC, PlayStation 3, Xbox 360)
  • Just Dance 2014* (2013 – PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360, Xbox One, Wii, Wii U)
  • Watch Dogs* (2014 – PC, PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360, Xbox One, Wii U)
  • The Crew (2014 – PC, PlayStation 4, Xbox One)
  • Tom Clancy’s: The Division* (2014 – PC, PlayStation 4, Xbox One)

 

Red Storm Entertainment

Red Storm Entertainment ist ein Tochterunternehmen von Ubisoft, das größtenteils auf die Entwicklung von Videospielen, die auf den Romanen Tom Clancy basieren, spezialisiert ist. Der Hauptsitz von Red Storm ist in Morrisville (North Carolina, USA). Kurz nachdem er großen Erfolg mit seinem Roman Jagd auf Roter Oktober hatte, traf Tom Clancy im Jahre 1985 den britischen Royal Navy Kapitän Doug Littlejohns und nutzte dessen technische Ratschläge für sein nächstes Buch mit dem Titel Im Sturm.

1996 entschied Clancy ein Unterhaltungssoftware-Unternehmen zu gründen und fragte Littlejohns wieder um Rat. Dieser wurde schließlich Präsident und CEO der Firma. Zu dieser Zeit war die Virtus Corporation Teilhaber am Unternehmen. Nachdem mit der Verlagsgruppe Pearson eine Partnerschaft eingegangen worden war, veröffentlichte Red Storm im November 1997 seinen ersten Titel „Tom Clancy’s Politika“. Dem Spiel war ein Roman mit demselben Namen beigelegt. Red Storm Entertainments zweites Spiel war der Beginn ihrer Rainbow-Six-Marke, Tom Clancy’s Rainbow Six. Einige Wochen nach dem Release des Spiels veröffentlichte Tom Clancy einen gleichnamigen Roman. Im Jahr 2000 wurde Red Storm Entertainment von Ubisoft aufgekauft. Seit dem Weggang von Littlejohns ist Steve Reid der Chef des Tochterunternehmens.

redstorm_01   redstorm_02   redstorm_03

In den vergangenen Jahren zeichnete sich Red Storm vor allem durch den stetigen Ausbau der Tom Clancy Spielereihe verantwortlich. Beim Projekt Tom Clancy’s The Division übernimmt Red Storm die Entwicklung des Waffendesigns und Waffengameplays.

Bisherige Spiele (Auswahl):

  • Tom Clancy’s Politika (1997)
  • Tom Clancy’s Rainbow Six (1998)
  • Tom Clancy’s Rainbow Six: Rogue Spear (1999)
  • Bang! Gunship Elite (2000)
  • Tom Clancy’s Ghost Recon (2001)
  • The Sum of All Fears (2002)
  • Tom Clancy’s Rainbow Six 3: Raven Shield (2003)
  • Tom Clancy’s Ghost Recon 2 (2004)
  • Tom Clancy’s Rainbow Six: Lockdown (2005)
  • Tom Clancy’s Ghost Recon: Advanced Warfighter* (2006)
  • Tom Clancy’s Ghost Recon: Advanced Warfighter 2* (2006)
  • America’s Army: True Soldiers (2007)
  • Tom Clancy’s Ghost Recon: Future Soldier* (2012)
  • Rocksmith – All New 2014 Edition* (2013)

 

Ubisoft Annecy

Das französische Ubisoft Studio in Annecy existiert bereits seit 19 Jahren. Das erste Spiel war Rayman 2 für den N64 (1999). Danach arbeitete man unter anderem mehrmals an Spielen der Tom Clancy Reihe. Dabei entstanden die Multiplayer-Parts von Splinter Cell: Pandorra Tomorrow, Chaos Theory und Double Agent. Seit 2009 zeigen sich die Franzosen für die Arbeiten am Multiplayer-Part der Assassin’s Creed Reihe verantwortlich, wodurch sie vor allem im Hinblick auf taktisches Teamspiel viel Erfahrung mitbringen.

annecy_inside

Zuletzt entstand das Café Théâtre aus Assassin’s Creed Unity bei Ubisoft Annecy. Die Arbeiten beschränkten sich dabei nicht nur auf Design, Aussehen und Struktur dieser zentralen Anlaufstelle, vielmehr entstand auch der lebendige Bereich um das Café herum, in dem sich Hobby-Assassinen treffen, Aufführungen ansehen und unterhalten können. Das Areal entwickelt sich mit dem Spielfortschritt weiter und kann mit Details wie Zeitungsberichten, Gedichten, Songs aus der Zeit der Revolution und vielem mehr aufwarten.

Bisherige Spiele (Auswahl):

  • Rayman 2 (1999)
  • Rayman Revolution (2000)
  • Largo Winch (2002)
  • Splinter Cell: Pandorra Tomorrow* (2004)
  • Splinter Cell: Chaos Theory* (2005)
  • Splinter Cell: Double Agent* (2004)
  • Dark Messiah (2008)
  • Assassin’s Creed II* (2009)
  • Assassin’s Creed: Brotherhood* (2010)
  • Assassin’s Creed: Revelations* (2011)
  • Assassin’s Creed III* (2012)
  • Assassin’s Creed IV: Black Flag* (2013)
  • Assassin’s Creed Unity* (2014)

* an der Entwicklung beteiligt, aber nicht alleiniger Hauptentwickler