The Division 2 – Karte

  • Kopiert!

Die Karte von Tom Clancy’s The Division 2 wird erneut unter Zuhilfenahme intelligenter Kontaktlinsen der Division Agenten direkt in die Spielwelt und so mitten vor die Füße des Spielers projiziert. Doch welche für den Spieler relevanten Informationen hat die Karte überhaupt parat? Wir klären euch auf!

So zeigt die schicke Ingame-Karte unter anderem Mitglieder des eigenen Teams und wichtige Orte wie Missionsschauplätze an. Dabei beschränkt sich die Funktionalität der Karte jedoch nicht auf eine Ebene. Auch den Untergrund, zum Beispiel Bunkeranlagen bildet sie ab und zeigt Verbindungslinien inklusive etwaiger Zugänge in der Nähe. Wichtige Gebäude sind farblich hervorgehoben, etwa das Kapitol im Osten der Stadt.

Wird ein Einsatz ausgewählt, verrät die Karte weitere Informationen zur Mission. Dazu zählen eine Einsatzbeschreibung, die Entfernung zum Startpunkt der Mission, die Art der Mission, erwartete Gegner und Schwierigkeitsgrad, sowie die Belohnungen für den erfolgreichen Abschluss. Etwa Punkte für den Wiederaufbau der Operationsbasis, Erfahrungspunkte und mögliches Loot.

Gut auf der Karte zu erkennen ist die maßstabsgetreue Umsetzung von Washington D.C.. Der spielbare Bereich ist dem realen Vorbild exakt nachempfunden worden. Dabei halfen jede Menge Satelliten-Daten im Zusammenspiel mit der aktuellen Version der Snowdrop Engine. Jedes noch so kleine Detail befindet sich im Spiel dort, wo es sich auch in der Realität befindet. Selbst Straßenschilder und Laternen.

Google Maps

Das Areal auf der nachfolgenden Karte zeigt das wahrscheinlich im Spiel erkundbare Gebiet. Die Daten basieren auf den im Vorfeld gezeigten Demos.