Beiträge abgelegt unter: Q&A

The Division Untergrund-DLC: Fragen und Antworten

Untergrund Q&A

Gestern wurde die erste kostenpflichtige Erweiterung „Untergrund“ für Tom Clancy’s The Division sowohl auf der E3-Pressekonferenz von Microsoft als auch auf Ubisoft’s E3 Media Briefing vorgestellt. Die Spieler erwarten zufällig generierte, unterirdische Labyrinthe, die mit gefährlichen Gegnern gespickt sind. Doch noch wurde die ein oder andere Frage noch nicht geklärt. Das nachfolgende Q&A versucht Abhilfe zu schaffen.

Weiterlesen

The Division Community Q&A November 2015: Anpassung von Skills und Waffen, maximal vier Charaktere und neue Gameplayszenen im Video

The Division Community Q&A November 2015

Zuletzt erfuhren wir Ende Oktober via Podcast nähere Details zu den Charakteren in Tom Clancy’s The Division. Nun legt ein weiteres Community Q&A Video eine gehörige Schippe drauf und wartet mit frischen Informationen zu den Charakteren, Skills, Waffen sowie deren Anpassungsmöglichkeiten auf. Hinzu kommen erste bewegte Bilder von den mittlerweile stark überarbeiteten Menüs und ein paar kurze neue Gameplayszenen.

Weiterlesen

The Division Community Q&A Video mit neuen Details

Juni Community Q&A

Kurz vor der E3 präsentiert uns Massive Entertainment die neuste Ausgabe des Tom Clancy’s The Division Community Q&A, welches zum ersten Mal in Videoform festgehalten wurde. Und obwohl wir es wenige Tage vor Beginn der Spielemesse kaum für möglich hielten, werden bei der Beantwortung der Fragen aus der Community tatsächlich ein paar neue Details zum Spiel verraten. Wir fassen für euch zusammen.

Weiterlesen

The Division: E3 Live Q&A verrät neue Details

The Division E3 Live Q&A

Soeben fand das mit Spannung erwartete E3 Live Q&A aus der Ubisoft Lounge auf Twitch statt. Dabei stellten sich Lead Game Designer Mathias Karlson, Managing Director David Polfeldt und Game Director Ryan Barnard den Fragen der Fans. So erfuhren wir viele neue Details zum Manhattan Gameplayvideo, die Namen der neuen Skills, Details zur Übernahme von Gebäuden, der Anzahl an tragbaren Waffen, der Charaktergestaltung, der möglichen Umsetzung von Survival-Elementen, dem Respawn-System, die Absage an selbst steuerbare Fahrzeuge und vieles mehr.

Bevor wir euch die Fragen und vor allem Antworten der Entwickler einzeln präsentieren, möchten wir auf ein absolutes Novum und eine überaus reizvolle Aktion hinweisen.

Die drei Jungs von Massive Entertainment betonten einmal mehr, wie wichtig ihnen die Meinung und Gedanken der Fans sind. Nicht nur, dass man jeden Beitrag im Ubisoft-Forum oder jede Email an Massive lesen würde, nein! Eine handvoll erlesene Fans werden von Massive nach Malmö eingeflogen und dürfen als Teil des Entwicklerteams ihre Gedanken aktiv einbringen. Weitere Details dazu werden in Kürze bekannt gegeben. Wir finden das eine großartige Aktion!

Weiterlesen

Community Q&A: Februar 2014

Community Q&A

Wieder einmal gibt es eine Zusammenfassung von der Community gestellter Fragen, die von Massive respektive Ubisoft beantwortet wurden. Hier also die Fragen vom Februar 2014.

Habt ihr Fragen ans Team? Schreibt sie uns in die Kommentare oder in unser Forum und wir leiten sie gerne weiter.


Warum heißt das Spiel The Division?

Im Spiel gehört der Spieler einer Geheimorganisation an, die allgemein The Division genannt wird. Man kann das damit vergleichen, wie wir die CIA einfach “The Agency” oder das FBI als “The Bureau” bezeichnen. Aber der Name hat noch eine weitere Bedeutung. Als die Gesellschaft zusammenbricht, kämpfen die Menschen um Essen und Wasser und in dieser ausweglosen Situation wird der Andere zum Gegner. Die Leute müssen harte moralische Entscheidungen treffen und ein Division-Agent wird ständig mit solchen Situationen konfrontiert. Die Gefahr lauert überall, steckt in jedem und kann sogar von deinen Freunden ausgehen.

Wie groß ist New York im Spiel? Entspricht das Stadtbild der Realität? 

Wir erstellen etwas, von dem wir glauben, dass es die detailgeteueste Wiedergabe von New York City in einem Videospiel ist, und wir möchten, dass der Spieler den Eindruck hat, die Stadt mit all ihren Sehenswürdigkeiten, Straßennamen und ihrer Atmosphäre zu erleben. Wir haben uns ein paar künstlerische Freiheiten erlaubt, aber man wird sich definitiv wie im Herzen eines chaotischen New Yorks finden. In diesem riesigen Open-World-Spiel möchten wir dem Spieler die Gelegenheit geben, sein eigenes Abenteuer zu erleben. Mit der Kraft unserer Engine, Snowdrop, kommen wir da sehr weit voran.

Stehen euch Militär- oder Überlebensspezialisten zur Seite?

Ubisoft arbeitet schon lange mit Experten und Beratern zusammen. Für The Division haben wir uns von ex-CIA-Ermittlern, dem Militär, Überlebensspezialisten, Ärzten und Experten für dieses Szenario beraten lassen. Außerdem haben wir das Glück, dass sich in unseren Teams Leute befinden, die Erfahrung mit dieser Materie haben, was für dieses Spiel extrem wertvoll ist. Einige Team-Mitglieder haben an Überlebenstrainings teilgenommen, um aus erster Hand zu erfahren, wie es sich ohne die Dinge lebt, die wir als selbstverständlich erachten, wie Essen und Wasser.

Kann ich zwischen Einzelspieler- und Mehrspielermodus wechseln?

Nein. Das Spiel ist für eine nahtlose Online-Integration entwickelt worden. Es beginnt mit dem Spiel allein, geht über das Spiel in der Gruppe bis hin zu Spieler gegen Spieler und wird mit fast keiner oder gar keiner Unterbrechung bewerkstelligt. 

Kann man im kooperativen Modus ohne gegnerische Spieler spielen?

Das Spiel erlaubt es, ein mit einem Team aus Freunden im kooperativen Modus zu spielen und jederzeit in das Spiel einzugreifen oder abzuspringen. In bestimmten Bereichen kann man auch nahtlos in den PvP-Modus springen und spannende, gefährliche Szenarien erleben. Man kann aber auch als Gruppe spielen, ohne sich in PvP-Situationen wiederfinden zu müssen.

Wie viele Stunden Spielerlebnis bietet das Spiel?

The Division bietet eigentlich endlose Stunden Spielerlebnis, wenn man sich auf Entdeckung, Plünderung, Herstellung von Gegenständen, Spielerentwicklung, Anpassung, soziale Features und mehr einlässt. Das Spiel bietet ein ganz neues Universum, in das die Spieler eintauchen können und dort sind sie auch in der Lage, neue Leute kennenzulernen.

Warum ist The Division Next-Gen?

Unser Ziel ist es, das bestmögliche Spiel zu erschaffen, den Spielern ein Spielerlebnis zu bieten, in das sie voll und ganz eintauchen können und ihnen das Gefühl zu geben, dass sie sich als Teil einer Situation im echten Leben fühlen.

Die Snowdrop Engine erlaubt es uns, ein Universum zu erschaffen, dass eine große Vielzahl an Features bietet, wie das reagierende Living-World-System mit einer komplexen KI, prozeduraler Zerstörung und einer dynamischen Umgebungsbeleuchtung. Wir sind auch in der Lage, mehr Objekte als jemals zuvor in die Umgebung zu integrieren, um ein zerstörtes New York abzubilden, das sowohl realistisch wie auch beängstigend wirkt.

Die Next-Gen-Konsolen konzentrieren sich auf Online- und soziale Funktionen. Mit unserer Engine haben wir eine neue Plattform entwickelt, die eine Matchmaking-Technik auf aktuellem Stand enthält. So kannst du mit Leuten spielen, die deinem Spielstil, deinen Vorlieben und deinem Verhalten entsprechen.

The Division: besser statt größer

Besser statt größer

Auch wenn The Division mit dem detailgetreu nachgebauten New York einen umfangreichen Schauplatz bietet, möchten die Entwickler von Massive Entertainment die Dinge besser und nicht zwingend größer machen. Um dieses Ziel zu erreichen, entschied man sich auch, die hauseigene Snowdrop Engine zu kreieren. Dies verrät ein neues Q&A auf der offiziellen Community-Seite.

Die Erwartungen an die Next-Gen Konsolen seien sehr hoch, was eine erhöhte Arbeitsbelastung, erweiterte Teamgrößen und größere Budgets bedeutet. Das hat Massive jedoch vorausgeahnt und versucht, die Entwicklung zu überdenken, inklusive der Art und Weise wie man die eigene 3D-Engine nutzt:

Als ein relativ kleines Team mussten wir ebenfalls einen effizienten Weg finden, ein High-Quality-AAA-Spiel zu produzieren, während wir unserer Entwicklerkultur treu blieben. Wir haben den gesamten Entwicklungsverlauf neu ausgewertet, wobei wir uns darauf fokussiert haben, die Dinge besser und nicht größer zu machen. Letztendlich war die intelligenteste Antwort darauf, die Snowdrop-Engine zu erschaffen.