Beiträge abgelegt unter: Dementi

Doch kein Grafik-Downgrade für The Division?

Kein Grafikdowngrade für The Division

Vor wenigen Tagen sorgte das – nach unseren Einschätzungen – mehr als zweifelhafte Gerücht, The Division wäre bereits einem Grafik-Downgrade unterzogen worden, bei den Fans für ziemlich viel Unmut und teils wüsten Anschuldigungen gegenüber Ubisoft. Nun nahm sich Massive Entertainment’s Community Developer Antoine Emond der Sache an und versuchte via offiziellem Statement im Ubisoft-Forum und einer Absage an etwaige Downgrades ein wenig Wind aus den Segeln zu nehmen.

Wir haben nicht die Absicht, dem Spiel ein „Downgrade“ zu verpassen. Was man auf der E3 gesehen hat ist das, von dem wir überzeugt sind, dass es der finalen [grafischen] Erfahrung auf der Xbox One entsprechen wird.

Wie zudem bekannt sein dürfte liegen Massive’s Wurzeln mit Ground Control und World in Conflict bei der Entwicklung von PC-Spielen. Wir kennen und lieben den PC. Die PC-Version wird keine Portierung, sondern eine vollwertige, optimierte Version mit der Performance und grafischen Finesse, die der PC-Plattform würdig ist!

Unsere oberste Priorität hat das Abliefern der besten Erfahrung auf allen Plattformen.

Die nächsten Monate werden zeigen, ob das Statement nur die Wogen glätten sollte oder ob man tatsächlich eine derartige Grafikpracht auf allen Systemen gleichermaßen umsetzen kann. Fairerweise muss an dieser Stelle auch erwähnt werden, dass es absolut üblich ist, wenn sich Spiele mit fortschreitender Entwicklung grafisch verändern. Optimierungen sind schlichtweg nötig; denn was nützt das schönste Spiel, wenn es am Ende auf der vorgegebenen Hardware nicht vernünftig spielbar ist?

Was ist eure Sichtweise zu den Downgrade-Vorwürfen und dem nun vorliegenden Statement? Gern hören wir eure Meinung; entweder direkt unter diesem Artikel als Kommentar oder in unserem Forum.