The Division 2 Titelaktualisierung 6 bringt PvP-Änderungen und neuen Mehrspielermodus

  • Kopiert!

In State of the Game verrieten die Entwickler von Tom Clancy’s The Division 2 ihre Pläne für zahlreiche Neuerungen und Änderungen an der Dark-Zone-Erfahrung sowie den Konflikt-Modi. Neben bekannten Infos wie der teilweisen Abschaffung der Normalisierung, den überarbeiteten Händlern oder erweiterten Nachschublieferungen gab es auch erste Details zu einem völlig neuen Spielmodus: Team-Eliminierung. Wir fassen zusammen!

Allgemeines

Bevor wir auf die spannenden Neuerungen eingehen, die uns in den Dark Zones und dem PvP von The Division 2 mit Titelaktualisierung 6 erwarten, möchten wir zunächst darauf hinweisen, dass am Donnerstag, den 19. September 2019 keine Wartungsarbeiten stattfinden werden. Spieler können sich also den kompletten Vormittag einloggen und einen Ausflug nach Washington D.C. unternehmen.

Seit Montag ist der PTS von Titelaktualisierung 6 online. Die Entwickler erreichte bereits zahlreiches Feedback. Dennoch möchten sie einmal mehr darauf hinweisen, dass dies erst die erste Phase des Tests ist und noch viele weitere Änderungen am Spiel vorgenommen werden, bevor die fertige Version des Updates irgendwann im Oktober auf unseren PCs oder Spielekonsolen landet. Gerade im Hinblick auf das Balancing von Waffen, Gear Sets und Talenten werde sich noch sehr viel ändern.

Das betrifft auch das exotische Sturmgewehr Adlerträger (Eagle Bearer). Zahlreiche Spieler drückten ihren Unmut über den auf dem PTS vorgenommenen Nerf (-15% Grundschaden) mit teils deutlichen Worten aus. Das Echo ist natürlich auch bei Massive angekommen. An ihrer Grundhaltung – nämlich der, dass sich an dem Gewehr etwas ändern muss – halten die Entwickler allerdings konsequent fest. Die Waffe dominiert nicht nur PvP- sondern auch PvE-Builds und stellt die absolute Meta dar.

Allerdings ist man sich in Schweden auch bewusst, dass ein solch besonderes Item nicht seinen Reiz verlieren darf. Exotics müssen kraftvoll sein und sich mächtig anfühlen, dürfen aber nicht das Spiel dominieren. Selbst wenn es beim reduzierten Grundschaden bleiben sollte (was noch nicht feststeht), sollen sowohl Eagle Bearer als auch alle übrigen exotischen Waffen eine Überarbeitung ihrer einzigartigen Talente erfahren. Es gilt die zweite Phase des PTS abzuwarten, die schon viele weitere Änderungen an der Spielbalance enthalten wird, um sich ein besseres Bild vom großen Ganzen zu machen.


Neues zum PvP

Im Gespräch mit Keith Evans und Terry Spier von Red Storm wurde über zahlreiche Neuerungen und Änderungen für den PvP-Teil von The Division 2 gesprochen. Hauptsächlich wurden die Punkte besprochen, die wir euch schon am Montag anhand der Patchnotes vom PTS aufbereitet haben. Der Vollständigkeit halber wollen wir diese ein weiteres Mal nennen und ergänzen sie mit einigen neuen Details. Der folgende Abschnitt dieses Artikels lohnt sich also auch für jene unter euch, die sich bereits die Patchnotes zu Gemüte geführt haben.

Dark Zones

Für das PvP in Titelaktualisierung 6 setzte sich das Team bei Red Storm zwei große Ziele: Bessere Belohnungen und vollere Server. Um diese durchaus hochgesteckten Ziele zu erreichen, werden teils einschneidende Anpassungen sowie Neuerungen auf uns und euch zukommen.

Die wohl größte Änderung ist der Wegfall der Normalisierung in den beiden normalen Dark Zones für Endgame-Agenten mit einem Gear-Score-500-Charakter. Somit können diese gut ausgestatteten Spieler das volle Potential ihrer Builds, in die sie viele Stunden des Sammelns von Gear und die Rekalibrierung von Items gesteckt haben, ausnutzen. Spieler unter Gear Score 500 erhalten noch immer einen kleinen Stat-Boost, was ihnen den Einstieg in die Dark-Zone-Erfahrung erleichtern soll.

Die Talente eures Gears und der Waffen werden weiterhin unterschiedliche Boni aufweisen, je nachdem, ob man sich in der PvE-Welt oder den PvP-Arealen aufhält. Für eine verbesserte Übersicht und ein einfacheres Verständnis von den Mechaniken passen sich die Beschreibungstexte von Items künftig dynamisch an, wenn man den Bereich wechselt. Es wird außerdem daran gearbeitet, alle PvP-Modifikatoren als Teil des User Interface anzuzeigen, um die Transparenz des Spiels noch weiter zu erhöhen.

Nachschublieferungen fallen nach dem Update belohnender und vielfältiger aus. So können sie beispielsweise auch auf dem Gelände inaktiver Wahrzeichen stattfinden, inklusive mehrerer Bosse oder unterschiedlicher Fraktionskämpfe. Zudem werden sie hin und wieder auch in der besetzten Dark Zone stattfinden. Dann bewacht von den Black Tusks. Die werden zudem ganz genau hinsehen, wenn ihr eure Signalpistole abschießt, um euer Loot auszufliegen. So kann es passieren, dass stattdessen die Feinde ein paar ihrer Helikopter entsenden, um euch das Leben schwer zu machen. So soll die besetzte Dark Zone an Attraktivität und Abwechslung gewinnen.

Dem im Diebesversteck auffindbaren Händler (Thieves Den) spendiert man einen vollwertigen Shop. Er nimmt die speziellen DZ-Ressourcen, die zu einer gemeinsamen Ressource zusammengelegt werden, an und wird sein Angebot regelmäßig aktualisieren. Zudem zeigt ein Symbol auf der Mega-Map an, in welcher Dark Zone er sich gerade aufhält. Dabei rotiert er im Endgame stets zwischen den beiden normalen DZ-Bereichen. Auch die außerhalb der Dark-Zone-Mauern platzierten DZ-Händler nehmen nach dem Update die DZ-Ressource an und erhalten neue, spannendere Bestände. Wer ein SHD-Terminal hackt erhält einen Buff, wie man ihn von dem Spenden von Ressourcen an Kontrollpunkten kennt. Dieser erlaubt es euch Behälter, Rucksäcke und Kisten im näheren Umfeld als orange Silhouette wahrzunehmen, was beim Sammeln der Ressourcen helfen soll.

Ein angepasstes Server-Transfer-System soll zudem für dichter bevölkerte Dark Zones sorgen. Bisher verfolgten die Entwickler den Ansatz, den Spieler möglichst unterbrechungsfrei in die PvP-Areale zu übertragen, was dazu führen konnte, auf einem (nahezu) leeren Server zu laden. Jetzt füllt das System freie Plätze auf nicht ganz vollen Servern stets auf, bevor ein Spieler auf dem nächsten leeren Server landet, auch wenn das einen Servertransfer samt kurzer Unterbrechung bedingt. Man bemühe sich, den Transfer dennoch so unterbrechungsfrei wie möglich zu gestalten.

Konflikt

Um die Konflikt-Gefechte belohnender zu gestalten, erhält man als Spieler nun am Ende einer Partie immer eine garantierte Belohnung. Zusätzliche Items gibt es beim Stufenaufstieg und für den Gewinn einer Partie. Die Belohnung für das Erzielen eines neuen persönlichen Highscores entfällt; gerade bei längerer Spielzeit geschieht das einfach zu selten.

Auch an der Präsentation der Modi wird ordentlich geschraubt. Unter anderem warten neue Lade- und Endresultatbildschirme, sowie neue Soundeffekte auf euch. Weiterhin werden spezielle, tägliche Konflikt-Projekte eingeführt, die sich mit den bekannten täglichen Dark-Zone-Projekten abwechseln. Dazu gesellt sich schlussendlich noch ein wöchentliches Konflikt-Projekt.

Loadouts lassen sich dann auch zwischen den einzelnen Partien während der Abstimmung über die nächste Karte wechseln. Eine willkommene QoL-Verbesserung, die eigentlich von Beginn an im Spiel hätte stecken sollen.

Team-Eliminierung

Mit Team-Eliminierung wird ein komplett neuer Mehrspielermodus eingeführt. Das Prinzip ist simpel aber genauso spannend. Es treten zwei Viererteams gegeneinander an. Jeder Spieler hat pro Runde nur ein Leben. Gespielt wird nach dem Best-of-7-Prinzip. Das Team, das also zuerst 4 Runden gewonnen hat, gewinnt das Match.

Dabei kommt es vor allem auf die richtige Gruppendynamik, Teamplay und den geschickten Einsatz neuer Boosts, die es euch erlauben Spieler wiederzubeleben oder einen Impuls auszusenden, an. Die Entwickler versprechen eine frische Erfahrung, die sich nahtlos in die Playlist der anderen Modi integriert. Getestet werden kann der neue Modus schon ab der nächsten PTS-Phase, die am 24. September beginnen soll.

QUELLE

Hallo Agent!

Dir gefällt dieser Inhalt? Das freut uns sehr! Wenn du möchtest, kannst du unsere Arbeit unterstützen. Schau einfach mal auf dieser Seite vorbei, um mehr zu erfahren. Vielen Dank!

Diskussion Bislang wurden geschrieben:
0 Kommentare Kommentar verfassen » Deine Meinung zählt!

Sag uns deine Meinung zum Artikel

Hinweis: Wir behalten uns vor Kommentare zu löschen, die gegen unsere Community-Richtlinien verstoßen oder nicht im Zusammenhang mit dem Thema des Artikels stehen. Für allgemeine Diskussionen und Fragen zum Spiel steht unser Forum zur Verfügung. Kritische Stimmen sind immer willkommen, Schmähkritik jedoch nicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Bei Antworten auf meinen Kommentar via E-Mail benachrichtigen.