The Division 2 Episode 2: Release Mitte Oktober, Infos zu Inhalten und Rebalancing, neue Spezialisierung, exotische Knieschoner und QoL-Verbesserungen

  • 27
  • 7
  • Kopiert!

State of the Game lieferte nicht nur eine Zusammenfassung der Neuerungen von Titelaktualisierung 6 für Tom Clancy’s The Division 2, sondern klärte auch über die Hintergründe bezüglich des tiefgreifenden Rebalancings auf. Außerdem gab es Infos zum Releasetermin und den neuen Inhalten. Dazu zählen frische Missionen, eine weitere Spezialisierung, exotische Knieschoner, benanntes Gear und eine neue Schrotflinte sowie jede Menge QoL-Verbesserungen.

Allgemeines

Bevor wir tief in die Materie einsteigen, zunächst einige allgemeine Infos. Am Donnerstag, den 26. September 2019 finden keine Wartungsarbeiten an den Servern von The Division 2 statt. Das ist wenig verwunderlich, immerhin erfolgte bereits am vergangenen Dienstag eine dreistündige Wartung inklusive dem Release von Titelaktualisierung 5.2, die neben Bugfixes auch das vierte Bekleidungsevent namens „Entdecker“ mit sich brachte.

Alle Infos dazu sowie die Änderungen am System wie die Bekleidungsbehälter funktionieren, findet ihr in unseren separaten Artikeln zum Update (hier) und dem Event (hier). Außerdem ist das vierte Sportfan-Outfit für Twitch-Prime-Mitglieder erhältlich (hier).

PTS & Release von TU6

Noch läuft die zweite Phase des PTS im Vorfeld von Titelaktualisierung 6. Der öffentliche Test endet am 1. Oktober. Bis dahin bleibt euch also noch ein wenig Zeit, die Neuerungen und Anpassungen des nahenden Updates anzutesten. Zu beachten gilt, dass nicht alle Änderungen des finalen Patchs auf dem PTS gegenwärtig sind und auch nach wie vor an zahlreichen Elementen gearbeitet wird.

Titelaktualisierung 6 respektive Episode 2 erscheint aktuellen Planungen zufolge Mitte Oktober. Nachdem das Entdecker-Bekleidungsevent noch bis zum Dienstag, den 15. Oktober läuft und dienstags üblicherweise auch der auserkorene Patchday der Entwickler für große Updates ist, tippen wir auf jenen 15. Oktober 2019 als Zeitpunkt für die Veröffentlichung. Doch das ist nur unsere nichtssagende Vermutung…

Was steckt drin?

Grundsätzlich gilt: Titelaktualisierung 6 und Episode 2 meinen dasselbe Update. Episode 2 kann als der spielerische Inhalt von Titelaktualisierung 6 – kurz TU6 – angesehen werden. Zu diesen frischen Inhalten zählen neue Story-Missionen, die die Spieler ins Pentagon schicken, neue Geheimaufträge für Besitzer des Year 1 Pass, eine neue Spezialisierung (aller Voraussicht nach der „Techniker“), die sich von den bisherigen stark unterscheiden soll, neue Exotics, eine neue Waffe, mächtige benannte Ausstattungsobjekte sowie die generalüberholte Spielerfahrung, die auf dem umfassenden Rebalancing basiert.

Über den zweiten Raid, der eigentlich auch für Episode 2 geplant war, fiel indes kein Sterbenswörtchen.

Das Rebalancing

Zu Gast in Episode 134 von State of the Game war Lead 3C Designer Fredrik Thylander, der sich gemeinsam mit seinem Team verantwortlich zeigt für dieses große und wichtige Thema. Einleitend erklärte er den Hintergrund für die Rebalancing-Entscheidung. Trotz umfangreichster Überlegungen und Planungen während der Entwicklung eines komplexen Spiels, wie es The Division 2 darstellt, zeigen erst die über Monate gesammelten Daten von Millionen von Spielern, in welche Richtung man sich bewege. Und wenn diese Richtung dann eine solche ist, in die man nicht abdriften möchte, ist es an der Zeit zu handeln, bevor es zu spät ist.

Daher war es unumgänglich Änderungen vorzunehmen, wenn The Division 2 langfristig auf gesunden Beinen stehen soll. Veteranen der Reihe erinnern sich an den ersten Teil und Update 1.4. Auch dieser Patch wirbelte viel Staub auf, doch als der sich legte war klar, dass er die Rettung für The Division war. Ähnliches soll nun Titelaktualisierung 6 bewirken.

Gear & Loot

Neben der aufgefrischten Gear- und Loot-Erfahrung (wir berichteten), die dank anvisiertem Loot und der Verfügbarkeit aller Marken-Sets auf sämtlichen Slots über den gesamten Prozess – von der Idee zum fertigen Build – deutlich intuitiver ausfallen und eine breitere Meta erlauben soll, wird auch neuen Spielern der Einstieg erleichtert. Der Weg zum Weißen Haus samt erster Aufgaben wurde stark überarbeitet. Ausführlichere Tutorials, die auch im Nachhinein aufrufbar sind, wurden dem Spiel hinzugefügt und sind natürlich auch Spielern im Endgame über das Menü zugänglich.

Ebenfalls zu einer größeren Vielfalt an Builds und Spielstilen beitragen sollen die überarbeiteten Talente. Schwache Exemplare wurden gebufft, unbeliebte oder belanglose Talente bekamen eine neue Funktionsweise spendiert und dominierende Kandidaten wurden hinsichtlich ihrer Stärke herabgestuft. Die Entscheidung, die allgemeinen Talente auf dem Gear so anzupassen, dass ihre Boni nicht mehr stapelbar sind, lässt Raum für eine Vielzahl weiterer Talente, die an Relevanz gewinnen. Gleichzeitig erhalten die nun einzigartigen Talente Buffs, um den Wegfall ihrer Eigenschaft, gestapelt werden zu können, zu kompensieren.

Das öffnet Tür und Tor für neue Spielweisen und kann – so unglaublich es für manch einen Agenten klingen mag – auch Spaß machen. Wer nun um sein Mega-Glaskanonen-Build fürchtet muss nicht allzu besorgt sein. Es besteht weiterhin die Möglichkeit, durch eine Vielzahl an offensiven Talenten auf einen hohen Schadensoutput zu setzen.

Waffen

Auch die Waffen prägen die neue Erfahrung maßgeblich. Wer aktuell nicht die Meta spielt, kann nicht mithalten. Deshalb wurden alle Waffen und alle Waffengattungen ausführlich analysiert. Anschließend galt es, sie alle auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen, um möglichst viele Exemplare brauchbar zu machen. Einige erfordern noch immer einen besonderen Spielstil, doch sollte jede Waffe zumindest einer Nische dienlich sein. So der Wunsch der Entwickler rund um Fredrik Thylander.

Der nachfolgende Vergleich zeigt, wie weit auseinander die einzelnen Waffen mitunter lagen, was ihren Schaden über Zeit anbelangt. Am Beispiel der LMGs seht ihr auf dem nachfolgenden Bild links den jetzigen Ist-Zustand und rechts den Zustand nach dem Rebalancing von Titelaktualisierung 6.

Ohne einzelne Modelle zu stark schwächen zu müssen, tun sich dank zahlreicher Buffs plötzlich viele neue Möglichkeiten bei der Waffenwahl auf. Zumindest auf dem Papier. Am Ende zeigt sich erst nach einiger Zeit, ob der Plan wirklich aufging. Doch zumindest lassen die Grafiken auf einen erfolgreichen Eingriff in die Balance des Spiels hoffen. Bis zum Release soll sich auch noch einiges an Feintuning an den Waffen tun. Der momentane Zustand auf dem PTS sei definitiv nicht final.

Im Hinblick auf die einzelnen Waffengattungen sind folgende Änderungen zu erwarten:

  • Maschinenpistolen erhalten größtenteils Buffs, da bislang unterrepräsentiert.
  • Sturmgewehre sind die Meta. Sie werden allesamt ein wenig nach unten geschraubt, um den anderen Gattungen nicht mehr zu sehr die Show zu stehlen.
  • Gewehre erhalten fast durch die Bank weg starke Buffs, um wieder Spaß zu machen.
  • Schrotgewehre erhalten als Gattungsbonus Rüstungsschaden statt wie bisher unbrauchbaren Nahkampfschaden. Der skaliert im Endgame besser und bietet einen permanenten Vorteil.
  • Präzisionsgewehre wurden auf das Niveau der Exemplare gehievt, die sich schon vor dem Update gut anfühlten.
  • Leichte Maschinengewehre wurden auf einen gemeinsamen Nenner gebracht.
  • Pistolen hat man für das Update keine sonderlich große Aufmerksamkeit geschenkt.

Allgemein verzichten die Entwickler künftig auf die Kritische-Treffer-Reichweite. Der Wert gibt an, ab und bis zu welcher Reichweite eine Waffe überhaupt erst kritische Treffer landen kann, völlig unabhängig von der kritischen Trefferchance des gewählten Builds. Auf Seiten der Schrotgewehre wird mit der Kel-Tec KSG eine neue Waffe für den regulären Pool eingeführt (Bild unten). Dieses Pump-Action-Exemplar besitzt sogar zwei Läufe mit Platz für jeweils 6 Hülsen. Kawumms!

Exotics & benannte Items

Exotische Items und dabei vor allem die exotischen Waffen sollen Spaß machen. Aber nicht deshalb, weil sie von Haus aus einfach nur einen viel höheren Grundschaden besitzen. Sie sollen Spaß machen, weil man dafür belohnt wird, ihre ganz besonderen Stärken auszuspielen. Also das, was sie überhaupt erst so exotisch macht. Daher wurden viele exotische Talente gestärkt, was die Schießprügel noch mächtiger macht, wenn man sie gezielt einsetzt.

Begleitet werden sie zukünftig von den benannten Waffen und Ausstattungsobjekten. Sie sind nicht länger normale Items, die einfach nur einen Namen besitzen. Dank ihrer perfekten Talente, die eine stärkere Version bekannter Talente darstellen, sind sie die Best-In-Slot-Variante der regulären Items. Sie werden dabei keineswegs zwingend für die Erstellung eines Builds nötig sein, doch werten sie es dank ihrer höheren Talent-Boni etwas auf.

Da nur das Talent vorgegeben ist, der Rest der Attribute aber wie gewöhnlich zufällig rollt, freut man sich auch ein zweites oder drittes Mal über den Drop der Items. Insgesamt etwa 35 benannte Waffen und Ausstattungsobjekte sind zu erwarten. Einige davon werden exklusiv in den Dark Zones zu finden sein.

Titelaktualisierung 6 fügt dem Spiel mit Sawyer’s Knieschonern (Bild oben) außerdem ein drittes exotisches Gear-Item hinzu. Wer sich clever von Deckung zu Deckung bewegt kann mit den Knieschonern einen EMP auslösen, der so beispielsweise die berüchtigten Robo-Hunde der Black Tusks zu harmlosen Schoßhündchen verkommen lässt. Die genaue Funktionsweise der Talente ist noch in Arbeit. Die auf dem PTS verfügbare Version der Knieschoner ist nicht final.

Diverses & QoL-Verbesserungen

Abseits der großen Eingriffe gibt es jede Menge kleinere QoL-Verbesserungen (QoL = Quality of Life) zu vermelden, die das Spielerlebnis qualitativ stärken sollen. So wird die Benutzeroberfläche an vielen Stellen optimiert. Das Inventar lässt sich beispielsweise nach Marken sortieren und Objekte wie Mods können etwa in verschiedenen Kategorien angezeigt werden.

Auch an der Art und Weise, wie man seinen Agenten bewegen kann, wurde geschraubt. Springt man aus großer Höhe von einem Vorsprung herunter, absolviert der eigene Charakter mitunter eine Kampfrolle, was nicht nur deutlich eleganter aussieht, sondern auch die Zeit bis zum Weiterlaufen verkürzt. In Deckung lässt es sich leichter an flachen Objekten entlang bewegen und der Übergang in und aus dem Sprint verläuft flüssiger und fühlt sich natürlicher an. Hüftfeuer erfordert nach dem Update den Wechsel vom Laufen ins Gehen, eigene Heilungen wirken sich nicht mehr auf gegnerische Agenten aus.

Im PvP trifft man vermehrt auf Spieler, die ihr Build auf ein lückenloses Aussenden ihres Impuls ausgelegt haben und sich so mehr oder weniger eine Art legalen Wallhack gebaut haben. Um eine Möglichkeit des Konterns zu schaffen, wird der Widerstand gegen kritische Treffer, der sich beispielsweise auf Mods befindet, kurzerhand in Widerstand gegen Impuls getauscht. Zusätzlich wird der Wert auf Items des DZ-exklusiven Marken-Sets Yaahl-Gear vertreten sein. Wer auf diesen speziellen Wert setzt, kann der Effektdauer des gegnerischen Impuls entgegenwirken.

Zu guter Letzt lassen sich dank Titelaktualisierung 6 Loadouts auch inklusive der gewählten Spezialisierung speichern und wechseln. Zugleich wurde die maximale Anzahl an Speicherslots für Loadouts von 6 auf 12 verdoppelt.


Wie man sieht, steckt in dem Update deutlich mehr als es auf den ersten Blick ersichtlich ist. Und auch wenn es für uns als Spieler bedeuten mag, umdenken oder neues Gear erspielen zu müssen, so könnte es die Weichen für eine langfristig spaßige Zukunft stellen. Bleibt zu hoffen, dass der große Wurf gelingt. In wenigen Wochen sind wir schlauer!

QUELLE

Hallo Agent!

Dir gefällt dieser Inhalt? Das freut uns sehr! Wenn du möchtest, kannst du unsere Arbeit unterstützen. Schau einfach mal auf dieser Seite vorbei, um mehr zu erfahren. Vielen Dank!

Diskussion Bislang wurden geschrieben:
27 Kommentare Kommentar verfassen » Deine Meinung zählt!

Sag uns deine Meinung zum Artikel

Hinweis: Wir behalten uns vor Kommentare zu löschen, die gegen unsere Community-Richtlinien verstoßen oder nicht im Zusammenhang mit dem Thema des Artikels stehen. Für allgemeine Diskussionen und Fragen zum Spiel steht unser Forum zur Verfügung. Kritische Stimmen sind immer willkommen, Schmähkritik jedoch nicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Bei Antworten auf meinen Kommentar via E-Mail benachrichtigen.

27 Kommentare

  1. Marcel 10. Oktober 2019, 00:13 Uhr

    Da bin ich ja Mal gespannt. Aktuell macht mir Präzisionsschütze nur Solo Spaß. In der Gruppe kann man froh sein, wenn man Mal einen Gegner vor’s Visier bekommt. Weil wirklich jeder mit dem selben Build durch rennt und alles niedermäht bevor man überhaupt den Raum betreten hat.

  2. Tore 2. Oktober 2019, 08:08 Uhr

    Hallo werte Division Community,
    Gibt es eine (Excel/PDF) Liste die alle Gear-Teil aller Brandsets auflistet und dabei aufzeigt welche Attribute/Talente diese Teile haben können. Bisher muss ich das umständlich auf divisionbuilder.com nachsehen und das ist leider sehr aufwendig.
    Danke euch

    • Tore 2. Oktober 2019, 08:40 Uhr

      Ergänzung: Nicht nur Attribute/Talente sondern auch mögliche Mod-Slots…

  3. Maik 27. September 2019, 14:28 Uhr

    Leute kontent kommt noch

    Denkt mal an den trailer für „back to new york“ das kommt wenn division 2 1 jahr alt wird, 1jahr ost nicht viel da division 1 auch sehr lange lief

    Das tu 6 ist mehr balancing was wir auch brauchen!

    Das Pentagon bekommen wir kenly kollege und Global events sollen auch kommen also was will man mehr?

    Und missionen 10x oder 100x zu rennen ist leider Bestandteil eines solchen spiels. Wenn es jetzt 30 hauptmissioen geben würde, ist man an dem gleichen punkt irgendwann

  4. Ace 26. September 2019, 12:35 Uhr

    Freue mich sehr auf dieses Update. Bei solch massigen Verbesserungen fühlt es sich an als ob das Spiel neu ist und man es trotzdem kennt. Sehr Angenehm.

  5. Amoksepp 26. September 2019, 10:16 Uhr

    ich finde die Änderungen in Ordnung.
    Aber bei den grünen Gearsets die von den 6er auf einen 4er Boni geändert werden, fallen dann auch die ersten 2 Bonis weg.
    Warum komprimiert man nicht die existierenden Bonis?
    Diese Teile sind bei weitem nicht mal annähernd eine Meta.
    Ausgenommen das Asse und Achten Set ist als support brauchbar.
    Man braucht nur noch 4 Teile löscht aber Bonis raus. Für mich absoluter Fail.

    Auch das Loot Targeting wird hier als Verbesserung verkauft.
    Tatsächlich vergrößert sich aber der Lootpool um ein Vielfaches, so das man jetzt z.B. bei einer D&H Maske die doppelte Zeit Farmen muss da alle Brand Sets von 3 auf 6 Teile erhöht wurden.
    Hätten sie die verfügbaren Teile so gelassen wäre es wirklich eine Verbesserung.
    Ich muss also selbst wenn in einer Mission nur D&H droppt die Chance haben das von den 6 möglichen Teilen eine Maske dabei ist die zumindest das gesuchte Talent drauf hat.

    Und zur rek Station.
    Fast das gleiche.
    Man hat normalerweise Waffenschaden auf Weste und Rucksack.
    Somit nützt mir das Tausche von farblichen Attributen gar nichts.
    Da muss schon ein super Teil droppen.
    Und solange auf 500GS noch 5k Rüstung und 2,5% krit drauf ist, bleibt das Spiel ein unglaubliches RNG Desaster.
    Attribute die dem GS entsprechen und zusätzlich ein Talent umrollen wäre die Lösung gewesen.
    Aber man hat zu viel Angst das die Leute zu schnell ausgestattet sind und dann aufhören.
    Jetzt hören die Leute auf weil das Grundgerüst immer noch scheiße ist.
    Ich würde das Spiel wirklich gern weiterspielen aber das kommt für mich im jetzigen Zustand nicht in Frage.

    Ich frage mich für was die ETF dort war?

    • jackennils MYD.net 26. September 2019, 10:29 Uhr

      Also bei den Gear-Sets hoffe ich, dass die Umverteilung der Boni einfach noch nicht final ist. Weil ein teilweiser Wegfall tatsächlich blöd wäre.

      Anvisiertes Loot finde ich schon gut, denn trotz des größeren Pools muss nur eins von 6 droppen, nicht eins von 1xx.

      • Amoksepp 26. September 2019, 10:48 Uhr

        mag schon sein.
        Ob das mehr Spaß macht die gleiche Mission 10x am Tag zu laufen weil das gewünschte Teil nicht fällt is aber auch die Frage.
        Zwar wechselt das Täglich, aber das heißt ja nicht das es dann besser läuft.
        Der GS sollte auch eine Orientierung sein.
        Im Moment könnte man den GS einfach weglassen und Weltrang 5 Gear hinschreiben.

        Ey du musst 100qm Rasen mähen
        Nach einer Woche
        ey jetzt musst du 1000qm mähen, ich hab dir auch das neue Model gekauft.
        Machts das dann besser?

  6. Robert 25. September 2019, 21:05 Uhr

    Diese lahmen Episoden sind ein Witz!
    Neue Missionen und ne neue Klasse, das wars?
    Die Änderung zähl ich mal nicht dazu, die waren auch so nötig.

    • Furi 25. September 2019, 21:52 Uhr

      Hauptsache meckern. Spiel halt bitte was anderes wenns dir net passt…

      Ich freu mich richtig auf TU6 ;)

      • Robert 26. September 2019, 12:50 Uhr

        Hauptsache den anderen alles nach plappern!
        Es ist meine Meinung und wenn sie dir nicht gefällt Pech gehabt.
        Ich hab sie begründet also quatsch mich nicht so schief von der seite an

        • jackennils MYD.net 26. September 2019, 13:30 Uhr

          Also Begründung finde ich da keine. Verstehen kann ich dich trotzdem.

          • tr1fftNix 1. Oktober 2019, 15:57 Uhr

            Also ich freu mich auch aber so langsam macht mir das Spiel echt keinen Spass mehr. Die Entwickler haben zwar viel versucht aber irgendwann wird es halt langweilig. Ich spiele zwischendurch lieber mal Überleben in TD1

    • jackennils MYD.net 25. September 2019, 22:01 Uhr

      Freuen tu ich mich auch, aber verstehen kann ich Robert schon. Verglichen mit den DLCs von TD1 sind die Inhalte der Episoden deutlich knapper bemessen.

      • Exedus 25. September 2019, 22:08 Uhr

        Dafür sind sie aber auch kostenlos. Man kann nunmal nicht beides haben.

      • FeuerSturm2k11 25. September 2019, 22:35 Uhr

        Hier sollten wir aber nicht vergessen, dass es sich bei TD1 um kostenpflichtige DLCs gehalten hat und die Inhalte der Episoden kostenlos sind.
        Einen Unterschied im Umfang kann ich hier schon nachvollziehen. :)

    • Tobias 25. September 2019, 22:32 Uhr

      Aber was die Episoden enthalten würden, war doch von Anfang an klar. Immerhin sind sie auch ohne Year 1 Pass spielbar. Ist doch klar, dass die dann weniger umfangreich ausfallen.
      War natürlich nicht so toll, dass sie die Expedition in den Sand gesetzt haben, die als toller neuer Spielmodus angepriesen wurde.

      • jackennils MYD.net 25. September 2019, 22:40 Uhr

        Was die Episoden enthalten würden, war zum Zeitpunkt deren Enthüllung (E3 2018) nicht absehbar. Wenn man dann noch erklärt, die DLCs von TD1 hätten aufgrund der Paywall die Community gesplittet und man möchte das bei TD2 nicht wiederholen, dann könnte man das auch so deuten, dass uns Ähnliches erwartet, jedoch kostenlos für alle.

        So gesehen kann ich enttäuschte Spieler schon verstehen, auch wenn komplett kostenlos und gleicher Umfang natürlich schwierig miteinander zu vereinbaren sind, keine Frage.

        Nichtsdestotrotz ist Vorfreude da und jeder Content willkommen. Gerne auch mehr als angekündigt. :)

        • Exedus 25. September 2019, 22:44 Uhr

          Warum soll man über etwas enttäuscht sein das nichts kostet? Keine Frage ich bin von Division 2 auch enttäuscht, das hat aber nichts mit den Episoden zu tun.

          • jackennils MYD.net 25. September 2019, 22:49 Uhr

            Weil im Vorfeld getätigte Aussagen suggerierten (oder zumindest den Interpretationsspielraum boten) man könne Vergleichbares erwarten. Es geht also um Enttäuschung über verfehlte Erwartungen, nicht über kostenlosen Content.

        • oreo1101 27. September 2019, 18:51 Uhr

          Ich habe einfach von dem SeasonPass mehr erwartet als 7 Tage früheren Zugang zu Inhalten. Hab draus gelernt und warte nun auf die weiteren Inhalte. Mal schauen ob se nochmal die Kurve kriegen

  7. Daniel Ferraresso 25. September 2019, 20:52 Uhr

    Um ehrlich zu sein….. Ich kann nicht verstehen warum man die sturmgewehr schwächer macht. Ich habe den raid schon mehrere Male durch gespielt und weder ich noch meine Kameraden haben die adlerträger erhalten… Ich würde sie mir gerne verdienen und damit spielen…. Sie dropt einfach viel zu selten….. Dann gibt es Agenten deren adlerträger schon auf dem Flugfeld gedropt ist. Unfair. Ich gebe mir Mühe und laufe und beende den raid mehrmals die Woche….. Ich finde es unfair den Leuten gegenüber die sturmgewehre zu Schwächen obwohl es deren lieblings Waffe ist….. Nur um andere waffengattungen attraktiver zu machen? Was für ein Unsinn.!!! Ich spiele das game seit der ersten Stunde und habe mehr als 25 Tage Spielzeit…… Wofür? Wofür habe ich mein gear zusammen gestellt und gerollt? Um jetzt wieder alles umzuschmeissen? Um ehrlich zu sein….. Das ist für mich ein Grund das Spielen dieses games einzustellen…… Wahrscheinlich interessiert euch die Meinung eines einzelnen Agenten absolut nicht…. Aber ich finde es unverschämt… Unverschämt weil ich mir so viele Stunden um die Ohren gehauen habe um mir gute builds zusammen zu bauen…… Und das ist alles umsonst….. Unfassbar….. Ich schau mir das ganze an…. Aber ich denke das es das war….

    • Tiny-T 26. September 2019, 02:21 Uhr

      Mecker doch nicht soviel. Ich spiele auch seit der ersten Stunde, und seit dieser nervt es mich GEWALTIG das es keinen Sinn gemacht hat ne SMG zu nutzen …. crit-werte waren mist und die Waffen selber auch…. ich freue mich tierisch das mit diesem Update eine vielzahl(hoffen wir mal das es auf lange sicht wirklich diversität bringt) von Waffen an Wert gewinnen… ich wars leid, immer nur ne P416 laufen zu „müssen“ nur weil sie die unumstritten beste Waffe ist …. es ist TOLL ne AK mit ner MPX zu verbinden und trotzdem gleichviel schaden austeilen zu können wie vorher. es ist TOLL die auswahl zu haben ob ich nun lieber Skillbased spiele oder noch primär zur schusswaffe greife. es ist TOLL das ich endlich meine BrandSets so anpassen kann wie ich mir das immer gedacht und gewünscht habe.

      • Khrel 26. September 2019, 07:11 Uhr

        Najo ich find deine Aussage zu simpel ausgeführt. SMGs waren durchaus eine zeitlang richtig gut spielbar bis zu dem crit chance und crit dmg nerf… Aber heutzutage gehen die immer noch gut… Besserres Beispiel wären meiner Meinung nach die Shotguns

        Was mich interssieren würde, ob die es jetzt schaffen das die Talente wirklich das tuen was sie tuen sollen. (z. B.: Clutch)

    • Khrel 26. September 2019, 07:00 Uhr

      Kann ich auf jeden Fall nachvollziehen… Aber wenn sich nix ändert und alles so bleibt wie es is, blutet das Spiel langsam aber sicher aus. Selbst wenn die durch die Änderungen vllt Leute wie dich und mich verlieren… Gewinnen die vllt andere zurück.

    • JoJo 26. September 2019, 07:21 Uhr

      die Adler kann 1 mal pro Woche (Donnerstag ist reset) von den bossen droppen und sie könnte immer aus der kiste droppen. Hab meine auch erst in Kiste 10 gefunden. ich freue mich auf das update und durch die Änderungen beim rekalibrieren werden wir alle ziemlich schnell wieder völlig OP durch die Gegend rennen ;)

      • Khrel 26. September 2019, 07:33 Uhr

        1 mal die woche pro Char ;)