Erste Expedition von The Division 2 schließt morgen (Update: Offizielle Stellungnahme)

Update
  • 18
  • 6
  • Kopiert!

Mit Episode 1 wurde vor etwa drei Wochen auch die erste Expedition von Tom Clancy’s The Division 2 eingeführt. Wer alle Aufgaben in den drei Teilen des Areals rund um das Kenly College abschließt, darf sich über das exotische Gewehr namens Diamantklapperschlange freuen. Doch wer das gute Stück noch nicht hat, sollte sich beeilen. Die Expedition schließt ihre Pforten am 13. August 2019 bis auf unbestimmte Zeit.

Im wöchentlichen Rhythmus öffneten sich zuletzt die drei Flügel des Kenly College. Die Expedition verlangt das Lösen von drei mehr oder minder spannenden Aufgaben pro Flügel. Hat man alle neun Hürden genommen, öffnet sich mit der Kapelle ein vierter Teil des Geländes. Darin befindet sich neben normalen Loot auch eine große Kiste, die die exotische Diamantklapperschlange (Diamondback) beinhaltet.

Wer so wie wir davon ausging, die Expedition würde sich einfach alle drei Wochen zurücksetzen und die Chance auf das Gewehr würde erneut bestehen, den müssen wir leider enttäuschen. Stattdessen schließt das Kenly College morgen am 13. August 2019 um 10 Uhr deutscher Zeit. Dann wird es nicht mehr möglich sein, die Expedition zu absolvieren und folglich wird auch die Diamantklapperschlange unerreichbar sein. Zumindest vorübergehend, denn die Expedition soll nach Aussage der Entwickler zu einem späteren Zeitpunkt im Laufe des Jahres zurückkehren. Wann genau ist nicht bekannt.

Welche Pläne die Schweden in der Zwischenzeit mit dem Expeditions-Feature vorhaben, ist unklar. Denkbar wäre, dass weitere Areale samt neuer Herausforderungen erscheinen und dann rotieren. Ähnlich wie man es von den Global Events aus dem ersten The Division kennt. Allerdings gab es dazu noch keinerlei Andeutungen geschweige denn eine offizielle Ankündigung. Allerdings wäre es auch verwunderlich Episode 1 den Untertitel „Expeditionen“ (also Plural) zu geben, wenn es am Ende bei einer bliebe.

Fest steht, wer das Gewehr noch nicht besitzt, muss sich sputen – es bleiben nur wenige Stunden. Zu beachten gilt, dass das Diamondback-Gewehr als Expeditionsbelohnung für nur einen Charakter erhältlich ist. Nachdem die Waffe als Belohnung für den Abschluss der Expedition ausgegeben wurde, fällt sie in den Lootpool für Bosse in Missionen mit heroischem Schwierigkeitsgrad sowie dem der versteckten Loot-Räume in allen drei Untersuchungsgebieten des Colleges.

Update, 13. August

Nicht nur bei uns, auch auf Reddit wird die – zwar nur vorübergehende aber dennoch überraschende – Entfernung der Expedition rege diskutiert. Vor allem die nicht vorhandene oder nur sehr mäßige Kommunikation seitens Massive wird zu Recht kritisiert. Mittlerweile liegt immerhin ein kurzes Statement seitens der Entwickler vor.

Expeditionen haben wir uns immer als eine wechselnde Erfahrung vorgestellt, die für einige Zeit geöffnet, dann für eine begrenzte Zeit geschlossen und später wieder verfügbar sein wird.

Ein Teil dieser Absicht besteht darin, dafür zu sorgen, dass diese Erfahrung durch das Mastery-System stetig über einen gewissen Wiederspielwert verfügt. Da das Mastery-System für Episode 1 noch nicht bereit war, mussten wir eine Entscheidung treffen, Expeditionen als Ganzes zu verschieben, oder sie zumindest für eine Rotation verfügbar zu machen, um euch einen Vorgeschmack auf diese Erfahrung zu geben.

Wir möchten jedoch nicht, dass ihr unter Ermüdungserscheinungen leidet, wenn ihr eine Aktivität wiederholt spielt, die noch nicht über einen sinnvollen Wiederspielwert verfügt. Aus diesem Grund möchten wir die Expeditionen dann zurückbringen, sobald das Mastery-System auch wirklich bereit ist. Währenddessen sind wir offen für Diskussionen, was die zwischenzeitliche Verfügbarkeit der Diamantklapperschlange angeht. – UbiAlien

Der Grund für die Entfernung sind also die noch nicht abgeschlossenen Arbeiten am Mastery-System. Dieses wurde uns anfänglich als eine zusätzliche Ebene für Herausforderungen vorgestellt. Als optionale, wiederholbare Herausforderungen steht es zur Verfügung, nachdem die Spieler die Story eines Ortes erstmalig durchgespielt haben.

Gemessen an Bronze-, Silber- oder Gold-Bewertungen haben die Spieler die Aufgabe, Herausforderungen zu meistern, die auf den jeweiligen Standort zugeschnitten sind. Die Leistung wird im Gegensatz zu Gruppen auch auf individueller Ebene gemessen, sodass die anschließende Auszahlung ein direktes Ergebnis der eigenen Bemühungen ist. Je höher die Bewertung, desto größer sollten die Belohnungen ausfallen.

Doch kurz vor Release von Episode 1 hieß es, das System sei qualitativ noch nicht auf dem Niveau, das sich die Entwickler vorstellten, weshalb es zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht wird. Wann dies jedoch geschehen wird, ist nach wie vor unklar.

QUELLE
QUELLE 2

Hallo Agent!

Dir gefällt dieser Inhalt? Das freut uns sehr! Wenn du möchtest, kannst du unsere Arbeit unterstützen. Schau einfach mal auf dieser Seite vorbei, um mehr zu erfahren. Vielen Dank!

Diskussion Bislang wurden geschrieben:
18 Kommentare Kommentar verfassen » Deine Meinung zählt!

Sag uns deine Meinung zum Artikel

Hinweis: Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Community-Richtlinien verstoßen oder nicht im Zusammenhang mit dem Thema des Artikels stehen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Bei Antworten auf meinen Kommentar via E-Mail benachrichtigen.

18 Kommentare

  1. Furi 14. August 2019, 09:54 Uhr

    Als aktiver Spieler hat man die Expeditionen ja sehr schnell durch und holt sich alles was es da gibt.
    Wenn jemand nur alle 2 bis 3 Wochen überhaupt mal spielt, warum sollte er dann die gleiche Chance auf einen exotischen Gegenstand haben?
    Wie der Name schon sagt, sind die exotischen Teile halt äußerst selten oder schwer zu bekommen.
    Man muss also was dafür tun.

    • DU5KtheD4WN 14. August 2019, 10:14 Uhr

      Hey Furi , ich spiele jeden Tag , bin bis 16.8. Im Urlaub und da habe ich keine PS4 um mal ebend das zu machen . Nicht schlimm kommt irgendwann wieder damit ich das 3. Machen kann. So ist das .
      Gruss
      DU5KtheD4WN vom SyndikatGermany

    • oreo1101 14. August 2019, 13:26 Uhr

      Mir geht’s nicht mal um das exotic, sondern um die Abwechslung im Spiel. Zusätzliche Inhalte machen das Spiel langlebiger…aber wenn die wieder genommen werden , finde ich das nicht förderlich. Es fehlen generell wiederspielbare contents…

  2. DrKlabautermann 12. August 2019, 22:08 Uhr

    Na super. Während der Sommerferien. Urlaub ist erst nächste Woche zuende :(

    • DU5KtheD4WN 13. August 2019, 13:15 Uhr

      Hey bei mir genauso .. sind ja auch nur Ferien !

  3. HATEFRONT 12. August 2019, 20:44 Uhr

    Die Expeditionen sind qualitativ minderwertig. Copy&Paste.
    Welche ich davon spiele ist irrelevant alles soweit dasselbe.

    Mal abgesehen nervt mich der massive Betrug mit dem Jahrespass.

    • oreo1101 12. August 2019, 21:31 Uhr

      Der yearone ist für’n a***ch…ich hab mehr erwartet von dem Game…wollte warten bis mehr content kommt um vielleicht wieder anzufangen zu daddeln und jetzt wird auf einmal content wieder aus dem Spiel genommen?! Vielen Dank auch…dann lieber wieder td1

  4. Bollo 12. August 2019, 20:22 Uhr

    Kann man mir auch erklären warum man das was die Episode eigentlich namentlich ausmacht jetzt aus dem spiel nimmt,und auf unbestimmte Zeit zu lässt ? Wird das mit Episode 2 auch so sein stellt sich da die frage

    • jackennils MYD.net 12. August 2019, 20:36 Uhr

      Man mag es nicht hoffen, aber trotz des Namens ist Episode 1 ja mehr als die Expedition und das „Washingtons Vorstädte“, was schließlich auch Teil des Namens ist, trifft ja noch immer zu.

      • bollo 13. August 2019, 02:10 Uhr

        Aber das sind dann ja nur die 2 neuen Missionen … Hm hoffen wir mal das beste

  5. Snahbux 12. August 2019, 17:40 Uhr

    Moin, man muss nur die Vorratsräume öffnen, d.h. jeweils eine Mission aktivieren, Schalter finden und die gelben Kisten öffnen, hab 3 Gewehre – an Clan Members weitergegeben – mit einem 30er Magazin wie
    die Gnadenlos wäre cooler gewesen. Ansonsten sind die Missionen wie alle anderen : einmal gespielt und es ist immer dasselbe

  6. Robert 12. August 2019, 17:15 Uhr

    Wenn du auf Kills stehst in nem 4er Team dann darf man nicht zu solchen Waffen greifen . Ist ne Solo-Waffe , aber auch nicht wirklich mehr

  7. Andre 12. August 2019, 17:11 Uhr

    Ohne Season Pass hatte ich also genau 14 Tage Zeit. In der Urlaubszeit. Ohne Hinweis im Spiel, wenn ich die Expeditionen nicht gestartet habe.

    Massive versteht es, Spieler richtig zu verärgern. Die exotische Waffe noch damit zu verknüpfen, ist in dem Fall sehr clever.

    Nichts dagegen, wenn man das offen kommuniziert, aber so.

    • jackennils MYD.net 12. August 2019, 18:42 Uhr

      Du kannst die komplette Expedition in einer Stunde komplettieren. Das schaffst du sicher noch. Aber ja, die Kommunikation war nicht sonderlich toll.

  8. Alexander 12. August 2019, 16:30 Uhr

    Ein großes dickes Lob für diese Einsätze, die ich solo genossen habe :-)

    Aber dieses Gewehr als Belohnung – da kann ich nur den Kopf schütteln :-(

    Wie kann man nur eine solche Grütze als Belohnung definieren? -.-

    Eine Eagle Bearer light wäre was schönes gewesen .

    • jackennils MYD.net 12. August 2019, 16:37 Uhr

      Mit einem auf CHD ausgelegten Build lässt sich schon was damit anfangen. Natürlich nur, sofern einem die durch die Talente auferlegte Spielweise auch zusagt.

  9. Kevlar2007 12. August 2019, 16:26 Uhr

    1 mal gemacht wegen dem gewehr. Allerdings ist der Reiz es öfter zu machen nicht vorhanden wobei der ansatz echt gut is aber nur story mode ne danke. Aber vieleicht kommt da ja noch was.

  10. PoisenSubjekt 12. August 2019, 16:01 Uhr

    Gestern „schnell“ alle 9 Echos abgearbeitet um das Gewehr noch zu holen. Hatte vorher die Expeditionen links liegen lassen. Aber das Gewehr bringt nicht viel, in der Praxis im Gruppenspiel kaum anwendbar. Solo für kopfgelder ist es mal ganz witzig. Mfg