The Division 2 und die steinige Vergangenheit des Wiederbeleber-Drohnenstocks

Special
  • 10
  • Kopiert!

Die Entwicklung von Videospielen ist eine hochkomplexe Angelegenheit. Wenn dann auch noch fiese Bugs auftreten, kann deren Behebung mitunter zu einer albtraumhaften Odyssee werden. In einem ganz besonderen Artikel im offiziellen Ubisoft-Forum schildern die Entwickler von Tom Clancy’s The Division 2 nun ihre Erlebnisse im Zusammenhang mit dem Bugfixing des Wiederbeleber-Drohnenstocks.

Mit der Veröffentlichung von Episode 1 und Titelaktualisierung 5 wurde eine ganze Reihe von Fehlern und Problemen behoben, die über die neu eingeführten Inhalte hinausgingen. Die Probleme rund um den Wiederbeleber-Drohnenstock existieren jedoch schon eine ganze Weile. Und auch wenn Episode 1 einige Verbesserungen an der Fertigkeit mit sich brachte, gibt es noch immer einige Aspekte, die die Entwickler untersuchen.

Diesen Umstand nutzte Community Developer Petter Mårtensson als Anlass, um der Community einen besonderen Einblick zu gewähren, wie sich die Situation bei der Untersuchung und Behebung eines Fehlers entwickeln kann. Einige Bugs sind sehr einfach und leicht zu beheben. Andere können viel komplexer und komplizierter sein, als sie auf den ersten Blick erscheinen. Der Wiederbeleber-Drohnenstock gehört dabei definitiv zur letzteren Kategorie.

Die nachfolgenden Zeilen sind eine direkte Übersetzung von Petter’s Worten und erzählen die bemerkenswerte Geschichte aus der Sicht der Entwickler.

Beginnen wir mit den Grundlagen – Spieler stellen fest, dass der Wiederbeleber-Drohnenstock in einigen Fällen nicht funktioniert. Der Wiederbeleber-Drohnenstock löst aus, du stirbst … und nichts passiert. Du hättest wiederbelebt werden sollen, aber das wurdest du nicht.

Der erste Schritt auf dem Weg zur Lösung ist die Reproduktion des Problems. Was ist passiert? Es gingen Berichte von Spielern ein aber wir hatten noch keine Möglichkeit, den Fehler konsistent und Schritt für Schritt zu reproduzieren. Wir wussten, dass es geschah, wir haben es selbst erlebt, aber die Umstände waren nicht klar. Wir haben alles Mögliche ausprobiert, all die verschiedenen Situationen, in denen der Wiederbeleber-Drohnenstock verwendet wird und dabei hinter die Kulissen geschaut, um zu sehen, was mit den beteiligten Skripten los war.

Die Community schickte uns Videos zu diesem Thema, was eine große Hilfe war. Wir haben gesehen, wie Spieler versucht haben, den Drohnenstock zu benutzen. Auf diese Weise konnten wir einige der Situationen identifizieren, in denen das Problem auftrat. Beispielsweise hämmerten die Spieler auf ihre Skill-Buttons, um sich zu heilen, wenn sie bemerkten, dass sie starben. Möglicherweise um den Chem.-Werfer noch rechtzeitig abzusetzen. Wir haben gesehen, dass der Wiederbeleber-Drohnenstock dadurch nicht automatisch eingesetzt werden kann. Im Grunde genommen versucht das Spiel, die Schaltfläche „Fertigkeit einsetzen“ zu drücken, doch es kann nur eine Fertigkeit gleichzeitig bereitstellen. Das heißt, jemand der gleichzeitig die andere ausgerüstete Fertigkeit spammt, verhindert, dass das Spiel den Drohnenstock einsetzen kann. Wir haben uns verschiedene Zustände angesehen, in denen sich der Spieler befinden könnte, und sichergestellt, dass der Wiederbeleber-Drohnenstock automatisch eingesetzt wird und seine Sache macht, egal was gerade passiert. Das war ein wichtiger Fix, der den meisten Spielern geholfen hat.

Der Wiederbeleber-Drohnenstock ist auf das gesamte Wiederbelebungssystem angewiesen. Bei der Untersuchung der gemeldeten Probleme stellten wir eine Reihe anderer Probleme in anderen Systemen fest, die mit der Funktionalität der Fertigkeit interagieren würden. Das Vertrauen in andere Systeme machte es einfach, den Skill zu implementieren, aber auch schwierig Workarounds zu finden. Jedes Mal, wenn ein System geändert wurde, auf das sich der Wiederbeleber-Drohnenstock stützte, konnte der Drohnenstock instabil werden. Die Kommunikation hinsichtlich solcher Änderungen kann in einem Team, das aus Hunderten von Menschen auf der ganzen Welt besteht und an verschiedenen Aspekten des Spiels arbeitet, schwierig sein.

Im Laufe der Zeit haben wir diese Probleme mit dem Wiederbeleber-Drohnenstock behoben. Die Skill-Variante hörte nicht mehr auf den Client und stützte sich stattdessen auf die Informationen des Servers. Probleme mit den anderen oben genannten Systemen wurden behoben und die entsprechenden Korrekturen wurden dem Spiel hinzugefügt. Jedoch haben wir festgestellt, dass es immer noch vorkommen kann, dass Spieler Probleme haben, auch wenn sie selten sind.

Zurück zum Anfang. Wir untersuchten die verbliebenen Probleme, überprüften alle Skripte und testeten den Drohnenstock in stressigen Situationen. Zum Beispiel haben wir überprüft was passieren würde, wenn vier Spieler die Fertigkeit gleichzeitig nutzen und versuchen sich gegenseitig zu beleben, während eine ganze Reihe von NPCs auf sie schießt. Einige andere Fehlerzustände wurden gefunden und behoben. Der Ablauf der Skripte und die verschiedenen Prüfungen, die der Skill durchführen würde, wurden komplett überarbeitet. Allerdings bleibt ein großes Problem mit dem Wiederbeleber-Drohnenstock bestehen.

Es stellte sich heraus, dass der Drohnenstock die meiste Zeit wie vorgesehen funktionierte, aber er war nicht wirklich gut darin, dem Spieler mitzuteilen, dass er von NPCs zerstört wurde, während er versuchte diesen wiederzubeleben. Es sieht so aus, als wäre er da, auch wenn er gar nicht da ist. Du kannst den Lebensbalken des Drohnenstocks nicht sehen wenn du dich ausgeschaltet am Boden befindest. Die Benutzeroberfläche meldet sich nicht bei dir, um dir mitzuteilen, dass der Drohnenstock nicht mehr da ist, sodass die Situation den Eindruck hinterlässt, ein Bug wäre aufgetreten. Der Drohnenstock braucht eine Sichtverbindung zu den Leuten, die er wiederbeleben soll. Statuseffekte wie „Unter Schock“ stören ihn. Abgesehen von dem, was unter der Motorhaube passiert, gibt es also auch Probleme an der Oberfläche.

Es ist kompliziert sicherzustellen, dass die Statusleiste des Drohnenstocks für zu Boden gegangene Spieler sichtbar ist oder andere UI-Elemente hinzuzufügen, die dir zuverlässig mitteilen, was gerade passiert (z.B. die Anzeige von Sichtlinien). Solche neuen UI-Elemente müssen mit allen Systemen funktionieren, auf die sich der Drohnenstock selbst stützt. Es ist ein kompliziertes Netz von Systemen und Aspekten, die das Team berücksichtigen muss.

Im Moment haben wir die spielinterne Beschreibung der Fertigkeit umformuliert und die Notwendigkeit entfernt, einen Knopf drücken zu müssen, um sich im Wirkungsbereich wiederzubeleben. Mit Titelaktualisierung 5 haben wir sichergestellt, dass auch die Skripte für den Drohnenstock optimiert wurden. Weitere Änderungen an der Benutzeroberfläche befinden sich aktiv in Arbeit und werden mit einem zukünftigen Update eingeführt – einschließlich der Anzeige der Statusleiste, unabhängig davon, ob du dich am Boden befindest oder nicht.

Mit Titelaktualisierung 5 überwachen wir weiterhin aktiv den Drohnenstock und seine Funktionalität. Zu wissen, dass er möglicherweise zerstört wurde, kann dem Spieler bei seiner Herangehensweise helfen. Wir arbeiten jedoch kontinuierlich daran sicherzustellen, dass man über alle Informationen verfügt, von denen wir das Gefühl haben, dass sie momentan noch fehlen.

Wir hoffen, dass euch diese Geschichte vom Wiederbeleber-Drohnenstock einen besseren Einblick davon vermittelt, wie komplex es sein kann herauszufinden wo Fehler herkommen, aber auch wie viel Arbeit wir Entwickler in die Behebung dieser Fehler stecken. Sie zeigt zudem wie wichtig Meldungen und Videos von Spielern sind. Wir sind unglaublich dankbar für alle Informationen, die ihr uns gebt, damit wir das Spiel so gut wie möglich machen können.

/The Division Entwicklerteam

Auch wir können uns den obigen Worten nur anschließen. Nicht immer ist es so einfach, ein vermeintlich simples Problem zu lösen. Wir danken Petter an dieser Stelle für einen tollen Bericht mit sehr viel Einblick in die komplexe Welt der Videospiel-Entwicklung und hoffen, dass der ein oder andere Spieler zukünftig ein wenig mehr Verständnis dafür aufbringt, wenn ein Bugfix etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt als einem vielleicht lieb ist.

QUELLE

Hallo Agent!

Dir gefällt dieser Inhalt? Das freut uns sehr! Wenn du möchtest, kannst du unsere Arbeit unterstützen. Schau einfach mal auf dieser Seite vorbei, um mehr zu erfahren. Vielen Dank!

Diskussion Bislang wurden geschrieben:
10 Kommentare Kommentar verfassen » Deine Meinung zählt!

Sag uns deine Meinung zum Artikel

Hinweis: Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Community-Richtlinien verstoßen oder nicht im Zusammenhang mit dem Thema des Artikels stehen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Bei Antworten auf meinen Kommentar via E-Mail benachrichtigen.

10 Kommentare

  1. Robert 28. Juli 2019, 20:50 Uhr

    Zum Glück brauch ich mich wenigstens hier nicht ärgern .
    Benutze nur den Stecher Drohnenstock und der geht wie er gehn soll ;)

  2. Tiglatus 28. Juli 2019, 00:34 Uhr

    Ich fand den Bericht sehr hilfreich, das erklärt einiges, danke!!!!

  3. Girard yvon 27. Juli 2019, 21:02 Uhr

    Wer ist dafür, daß der hilfsposten von teil 1 wieder kommt, hebt die Hand. ✋

  4. Du Schnuller 27. Juli 2019, 19:54 Uhr

    Solche Fehler können passieren. Trotzdem ist es auch nicht schön, immer wieder zu hoffen, dass diese gefixt wurden und nichts verbessert wurde. Als Spieler und Kunde, der für ein Produkt Geld bezahlt hat, ist es z. B. im RAID sehr frustrierend. Ich würde mir lieber wünschen, dass die wirklich wichtigen Probleme behoben werden, damit man SPIELEN kann und nicht unbedingt bunte Klamotten einbaut. Diese sind in meinen Augen nicht wirklich wichtig. Die Zeit für die Umsetzung, hätte man lieber in die Fehlerbehebung investieren.

    • jackennils MYD.net 27. Juli 2019, 20:06 Uhr

      Würden dieselben Leute, die an den Skins arbeiten auch an den Skills arbeiten, würde ich dein Argument verstehen. ;-)

      • Du Schnuller 27. Juli 2019, 20:27 Uhr

        Das ist schon richtig, was du sagst. Trotzdem ist es frustrierend und nervig.
        Ich kaufe mir ein Produkt. Ein Produkt mit vielen Fehlern, wie sich zeigt. Investiere Zeit und Geld. Freue mich auf meine Anschaffung und werde von Update zu Update vertröstet.
        Weiter ist es nicht der einzige Bug.
        Sorry aber so mache ich mir keine zufriedenen Kunden.
        Ist auch nicht nur meine Meinung. Einige Mitspieler regen sich über die Fehler auf und spielen dann ein anderes Spiel. Ehrlich gesagt, macht es so auch kein Spaß. Der Drohnenstock ist ein Teil davon, damit rechnen gerade beim RAID einige Spieler.

        • malboaman72 28. Juli 2019, 08:37 Uhr

          Da kann ich dir nur beipflichten hatte das selbe problem und nicht nur mit dem Drohnenstock des öfteren

  5. Kommandokiwi 27. Juli 2019, 17:58 Uhr

    ich würd diesen Mist eh rausnehmen. Spiel vernünftig, dann brauchst du den nicht

  6. Staubsauger 27. Juli 2019, 14:08 Uhr

    Es ist schön zu hören dass am Spiel verbessert wird und man sollte auch die Server im Auge behalten oft im pvp ist es dass man hinter net Deckung ist und trotzdem noch schaden bekommt dass ist auch wichtig zu überprüfen. Danke dass ihr drann seit!