The Division 2: Titelaktualisierung 3 samt Raid auf Mai verschoben, Änderungen an Dark Zones, PvP-Modi, Talenten und Gear

  • 18
  • 2
  • Kopiert!

Die Gesundheit des Spiels besitzt für die Entwickler von Tom Clancy’s The Division 2 oberste Priorität. Nicht nur, dass der PTS heute startete, den Anpassungen an der Balance des Spiels soll ausreichend Testzeit gewährt werden. Daher verschiebt sich das nächste Update samt Raid auf Mai. Zudem gab man einen Ausblick auf kommende Änderungen an den Dark Zones, den PvP-Modi, Talenten und bessere Items mit einem Gear Score von bis zu 515.

Titelaktualisierung 3 verschoben

Titelaktualisierung 2 samt Tidal Basin und Weltrang 5 wurde größtenteils positiv von den Spielern aufgenommen. Doch es haben sich einige Fehler ins Spiel geschlichen und nicht zuletzt zeigte Weltrang 5, dass auch am Balancing des Spiels gearbeitet werden muss. Um vor den nächsten größeren Inhaltes-Update, sprich Titelaktualisierung 3 samt dem Raid Dunkle Stunden, optimal aufgestellt zu sein, ging heute der PTS an den Start. Damit genügend Zeit bleibt die anstehenden Änderungen eingehend zu testen, entschlossen sich die Entwickler den Release von Title-Update 3 auf Mai zu verschieben.

So heißt es in einer offiziellen Stellungnahme:

Um die Balance des Spiels zu optimieren und die bestmögliche Spielerfahrung für alle zu gewährleisten, haben wir uns entschlossen, die Veröffentlichung von Title Update 3 – einschließlich Operation Dunkle Stunden, unserem 8-Spieler-Raid – vom 25. April auf Mai 2019 zu verschieben. Das endgültige Veröffentlichungsdatum basiert auf den Ergebnissen weiterer Tests und dem Balancing des Spiels. Operation Dunkle Stunden ist eure bisher größte Herausforderung, und wir möchten sicherstellen, dass wir die zahlreichen Änderungen am Balancing, die sowohl PvE als auch PvP beeinflussen, sorgfältig getestet haben und euer Feedback zu den Änderungen hören, bevor wir den Raid einführen.

The Division 2 ist ein Live-Spiel, und das Team ist bestrebt, die Qualität aller anstehenden Updates zu verbessern. Wie in State of the Game letzte Woche angekündigt, öffneten wir einen öffentlichen Testserver (PTS) für The Division 2 auf dem PC, um weitere Updates und Balance-Änderungen zu testen, bevor sie veröffentlicht werden. Es ist geplant, den PTS in Phasen zu strukturieren, die jeweils einige Tage dauern und sich auf einen bestimmten Teil des Spiels konzentrieren. Wir werden Umfragen und speziellen Foren-Threads […] bereitstellen, um diese Themen zu behandeln.


Geplante Änderungen

Im Gespräch mit den Jungs von Red Storm (siehe Artikelbild) gaben die Jungs zu verstehen, dass die ersten 35 Tage mit The Division 2 bereits äußerst aufschlussreich gewesen seien. Man habe viel Feedback von der Community erhalten und sei dafür sehr dankbar. Für die nahe Zukunft, zum Teil schon mit Titelaktualisierung 3 im Mai, werde es zahlreiche Anpassungen, Optimierungen und Änderungen am Balancing geben.

Normalisierung

Die im Konflikt-Modus und den normalen Dark Zones stattfindende Normalisierung – also die Angleichung der Ausstattung auf einen gemeinsamen Nenner – soll künftig auf das maximale Niveau eines Weltranges erfolgen. In Weltrang 5 also auf das Niveau eines Gear Score 500 Builds. Bisher wurden die Ausstattungen etwa auf die Hälfte der möglichen Werte angeglichen und damit gute Builds in ihrem Nutzen mehr oder weniger kastriert.

Mit dem nächsten Update wird die Normalisierung dann zudem die Werte der Attribute auf dem Gear voll berücksichtigen, Fertigkeitenstärke wird indes gar nicht mehr normalisiert, sodass Skill-Mods selbst im PvP aktiv bleiben und einen Nutzen haben. Auf diese Weise sollen die charakteristischen Eigenschaften der einzelnen Builds in größerem Umfang erhalten bleiben.

Anpassen möchte man auch den globalen PvP-Schadensmultiplikator. Dieser wird von derzeit 70% auf 40% reduziert. Damit wandert die Time to Kill (TTK) stärker in die Richtung wie wir sie aktuell aus dem PvE kennen. Der Schadensmultiplikator von Fertigkeiten soll von 20% auf 25% ansteigen und den Nutzen von Skills steigern. Kombiniert sollen Feuergefechte im PvP dadurch etwas länger dauern, mehr Zeit zum reagieren bleiben, aber die Möglichkeit sogenannte One-Shot-Kills zu landen, eingedämmt werden.

Sogar die einzelnen Waffengattungen und Fertigkeiten werden künftig über einen eigenen Multiplikator für deren Skalierung verfügen. Auf diese Weise können die Entwickler wenn nötig noch gezielter an der separaten Balance für das PvP schrauben, ohne den PvE-Teil des Spiels ungewollt zu beeinflussen. Um das getrennte Balancing von PvE und PvP für die Spieler nachvollziehbar zu gestalten, zeigt die Benutzeroberfläche künftig zuverlässiger und auffälliger an, welche Werte auf welche Weise und in welchem Modus wie angepasst werden.

Dark Zones

In den Dark Zones wird künftig deutlich mehr kontaminiertes Loot droppen. Dieser Umstand wird über einen beherzten Eingriff in das Loot-Verhältnis (nicht-kontaminiertes Loot zu kontaminiertem Loot) vorgenommen. Es soll erreicht werden, dass mehr Spieler an der Gameplay-Schleife der Loot-Bergung teilnehmen. Benannte Bosse werden daher beispielsweise nur noch kontaminiertes Loot fallen lassen.

Gleichzeitig wird die Größe des Beutels für kontaminierte Items nach oben gesetzt. Statt maximal 5 Items ausfliegen zu können, werden es mindestens 6 Items sein und die Anzahl wird dank geänderter Dark Zone Vorteile auf bis zu 10 Items erhöht werden können. Der Stufe-1-Vorteil schraubt die Anzahl zunächst auf 8 Items (statt: „Gewährt 1 zusätzlichen Platz für kontaminierte Objekte.“), der Stufe-10-Vorteil erhöht den Stauraum im Beutel um weitere 2 Plätze (statt: „10% höhere Chance, dass ein kontaminiertes Objekt erhalten werden kann.“). Desweiteren ersetzt man den Stufe-4-Vorteil („Abtrünnigkeits-Cooldown um 10% verringert.“) durch eine Reduzierung der verloren gehenden EP beim Tod in der Dark Zone.

Gestrichen wird zudem der Rogue-Cooldown, der verhinderte, dass man nach dem Ablauf eines Timers direkt wieder abtrünnig werden konnte. Der Umschalt-Cooldown, den Spieler gerne nutzen, um ein Abtrünnigwerden anzutäuschen, bleibt bestehen.

Um für etwas mehr Leben in den oftmals leeren Dark Zones zu sorgen, wird es weniger unterschiedliche Brackets geben; genauer gesagt nur noch zwei. Eines für Spieler zwischen Level 1 und 30 und ein weiteres für alle Spieler, die sich in den Welträngen aufhalten. Dies und weitere Maßnahmen in der nicht ganz so nahen Zukunft sollen sicherstellen, immer in einer von 12 Spielern bevölkerten Dark Zone zu landen.

Weitere Anpassungen:

  • Wahrzeichen spendiert man einen internen Cooldown, sodass sie nach ihrer Befreiung nicht direkt wieder aktiv werden können. Damit will man verhindern, dass Spieler fast ausschließlich zwischen lediglich zwei Wahrzeichen hin und her springen müssen.
  • NPCs in den Dark Zones werden ein kleines bisschen weniger tödlich, halten dafür aber mehr aus. Auch deren Rüstungswerte werden angepasst, die nicht zuletzt aufgrund eines Bugs nicht korrekt angewandt wurden. Somit gestalten sich Gefechte gegen NPCs anspruchsvoller.
  • Im Diebesversteck können nach dem nächsten Update endlich die Waffen gewechselt werden, sodass man die dort befindliche Spezial-Munition in die entsprechende Wunsch-Waffe laden kann.
  • Hüftfeuer wird länger von kritischen Treffern oder Kopfschussschaden-Boni profitieren. Dies gilt im gesamten PvP.
  • Dark Zones sollen mit Loot mit einem Gear Score von 515 aufwarten, der während der Normalisierung jedoch auf dem GS-500-Niveau gehalten wird. Damit werden Ausflüge in die PvP-Bereiche noch lukrativer. Zu einem späteren Zeitpunkt werden weitere Aktivitäten folgen, die solches Loot bereithalten (Stichwort Raid?).

Besetzte Dark Zone

Die besetzte Dark Zone kennt aktuell kaum Regeln. Zukünftig zumindest ein paar wenige. So werden die Rogue-Loops Losgesagt (roter Status) und Menschenjagd (gelber Status) in die besetzte Dark Zone Einzug halten. Der graue Abtrünnigen-Status wird nicht eingeführt. Das aus der Dark Zone von The Division bekannte Feeling möchte man auf diese Weise stärker zur Geltung kommen lassen. Zudem wird die Anzahl an patrouillierenden Gegnern reduziert, damit NPCs laufende PvP-Gefechte nicht mehr so stark beeinflussen.

Gleichzeitig wird in der besetzten Dark Zone, in der es keine Normalisierung gibt, die TTK etwas angehoben und die Menge an verloren gehenden EP beim Tod reduziert.

Konflikt-Modus

Auch die gesonderten PvP-Gefechte im Konflikt-Modus bekommen ein paar Änderungen und Verbesserungen spendiert. Allen voran soll die Rüstungsanzeige (die kleinen gruppierten, weißen Balken) optimiert werden und die korrekte Höhe des Rüstungswerts widerspiegeln. Bisher war die Anzeige auf 10 Blöcke beschränkt. Die in den PvP-Gefechten verfügbaren Boosts werden hinsichtlich ihrer Vorteile um 50% reduziert, da sie deutlich zu mächtig und mitunter spielentscheidend waren.

Der direkte Respawn auf Teammitglieder soll häufiger geschehen, um Teamplayer zu belohnen. Nach dem Tod zurückgesetzte Skill-Cooldowns wird es nicht mehr geben. Nach dem Respawn läuft der vorherige Cooldown weiter. Außerdem soll der Konflikt-NPC in der Operationsbasis leichter zu finden sein, da die meisten Spieler den Modus über die Karte aufrufen und vermutlich gar nicht wissen, dass es dafür einen separaten NPC gibt.

Exotische Waffen

Exotische Waffen wurden nicht designt, um einfach mehr Schaden zu verursachen oder schneller zu schießen. Sie sollen dafür sorgen, dass man hinsichtlich des Spielstils neue Wege beschreitet, etwas anderes ausprobier und kreativ ist. Dennoch haben die Entwickler eingesehen, dass sie aktuell nicht mit anderen Waffen mithalten können, weshalb man ihnen allesamt einen Damage-Buff verpassen wird. Das exotische LMG „Pestilenz“ wird zudem einen zusätzlichen, nur im PvP Anwendung findenden Buff erfahren. Weitere Ansätze, wie man exotische Items attraktiver gestalten kann, sind aktiv im Gespräch.

Talente

Titelaktualisierung 3 wird im Zuge der Änderungen an der Spielbalance viele Talente überarbeiten. Zum Teil durch Buffs, zum Teil durch Nerfs. Dabei kann es sich um Erhöhungen oder Reduzierungen der Boni handeln, aber auch um geänderte Anforderungen hinsichtlich minimal oder maximal erlaubter Attribute einer Kategorie. Bei einigen Talenten kommt es zu unterschiedlichen Anpassungen, je nachdem, ob man im PvE oder PvP unterwegs ist.

Dem Ruf einiger Stimmen aus der Community, unterrepräsentierte Talente einfach zu buffen anstatt starke Talente einem Nerf zu unterziehen, können die Entwickler so nicht einfach Folge leisten. The Division 2 sei ein sehr komplexes Spiel. Alle Werte einfach nur anzuheben würde das Gameplay flacher machen und spätere Anpassungen erschweren. Daher sei es besser sich in der Mitte zu treffen, schwache Talente zu buffen und starke Talente zu nerfen. Der gemeinsame Nenner garantiere ein faires und ausgeglichenes Spiel und sorge für mehr Vielfalt.

Da im Hintergrund weitere Elemente des Spiels wie Multiplikatoren, Rüstungswerte oder die KI der Gegner angepasst werden, sind solche Anpassungen – auch bei beliebten Talenten – notwendig, da diese sonst mitunter zu stark werden könnten. An dieser Stelle fließen einfach zu viele Elemente ineinander. Es gehe den Entwicklern nicht darum, die Spieler zu beschneiden und ihnen ihre Lieblingstalente kaputt zu machen.

Text-Chat

Zu guter Letzt bekommt auch der Text-Chat ein paar Verbesserungen spendiert. So wird man zukünftig bequemer zwischen der Anzeige persönlicher Lootdrops und Gruppen-Lootdrops wechseln können, das Chatfenster verliert nach dem Absenden einer Nachricht endlich von selbst den Fokus, wer für einen Raid ansteht sieht im Gruppen-Tab alle Raidmitglieder und ein verbessertes Feedback gibt Aufschluss über neue Aktionen im Text-Chat.


Wie immer gilt, hier werden Änderungen vorgestellt, die so zunächst auf dem PTS landen. Nichts davon muss zwangsläufig in diesem Umfang im fertigen Mai-Update landen. Wer mithelfen möchte The Division 2 zu einem noch besseren Erlebnis zu machen, dem sei der PTS wärmstens ans Herz gelegt.

QUELLE

Hallo Agent!

Dir gefällt dieser Inhalt? Das freut uns sehr! Wenn du möchtest, kannst du unsere Arbeit unterstützen. Schau einfach mal auf dieser Seite vorbei, um mehr zu erfahren. Vielen Dank!

Diskussion Bislang wurden geschrieben:
18 Kommentare Kommentar verfassen » Deine Meinung zählt!

Sag uns deine Meinung zum Artikel

Hinweis: Wir behalten uns vor Kommentare zu löschen, die gegen unsere Community-Richtlinien verstoßen oder nicht im Zusammenhang mit dem Thema des Artikels stehen. Für allgemeine Diskussionen und Fragen zum Spiel steht unser Forum zur Verfügung. Kritische Stimmen sind immer willkommen, Schmähkritik jedoch nicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Bei Antworten auf meinen Kommentar via E-Mail benachrichtigen.

18 Kommentare

  1. Herr Reinsch 24. Mai 2019, 18:52 Uhr

    Eine Frage hätte ich,wie komme ich an exotische komponenten,ich hab nun alles um die pistole zu bauen und seiddem dropt die d50 pistole nichtmehr,die ich zum bauen der exotischen pistole brauche(um sie zu zerlegen).Wer hat ein tip ,wie ich an exotische komponenten komme.Ansonsten mega game mit einer geilen spielwelt,danke dafür!!

  2. der_68er_podi 13. Mai 2019, 23:37 Uhr

    Ja, hab ewig gebraucht bis ich endlich die Schnatterente gehabt habe. Dann hat die nur 9k Schaden. War schwer enttäuscht und nutze sie kaum. Unter 20k ist die nicht viel wert.
    Bin gespannt was da rauskommt.

  3. Rainer 19. April 2019, 13:53 Uhr

    Hat schon mal jemand drüber nachgedacht, dass man DZ-Loot auch nur in der DZ einsetzen kann? Es wird m.E. immer deutlicher, dass es sich praktisch um zwei getrennte Spiele handelt. Die Entwickler versuchen das jetzt mit getrenntem Balancing umzusetzen. Konsequent wäre eine strikte Trennung von PVE und PVP. Die unterschiedlichen Interessen beider Lager lassen sich nicht vereinbaren. Beide Seiten sind wegen den Kompromissen unzufrieden.

  4. Adrian 18. April 2019, 16:47 Uhr

    LOL, dann gibt es zukünftig in der DZ das beste loot … warum also den raid machen wenn es in der DZ besseres loot gibt ?!?

    • jackennils MYD.net 18. April 2019, 18:20 Uhr

      Wer sagt, dass mit dem Raid nicht auch 515er oder sogar besseres Loot kommt?

      • Elitesoldat90 13. Mai 2019, 20:10 Uhr

        Die Entwickler! Denke mal die werdens wissen.

  5. AgentMauli 18. April 2019, 10:25 Uhr

    Find ich gut. Lieber ein paar Tage länger auf das Update warten und dafür ein besseres Balancing und weniger Bugs haben.

  6. Frank 18. April 2019, 08:01 Uhr

    Moin, wie kann man denn auf den PTS joinen?
    Man braucht doch ein PW zur Freischaltung, oder!?

    Gruß

  7. Sally Mirtschink 17. April 2019, 23:21 Uhr

    Gearscore 515 nur in der Darkzone?
    Oder auch auf Heroisch oder Herausfordernd
    Lohnt sich kein Bisschen nochmals Tidal Basin auf heroisch zu laufen wenn man seinen Schwarzen Trex schon hat nur wegen einem Lootteil mehr
    Geil wäre es wenn die Schwierigkeit besseres Loot gibt
    Z.B.
    Normal Cap GS 500
    Schwer Cap GS 505
    Herausfordernd Cap GS 510
    Heroisch Cap GS 515

    • Flammenglanz 18. April 2019, 02:05 Uhr

      Es soll NUR in der DZ Items mit GS 515 droppen, ob das später fürs PvE auch kommt wurde nicht gesagt, aber selbst wenn ist es mal wieder richtig „toll“ zu sehen das Massive aus TD1 nichts gelernt hat sondern wieder PvEler ins PvP zwingen will.

      • jackennils MYD.net 18. April 2019, 09:07 Uhr

        Steht ja auch nichts anderes im Artikel.

    • jackennils MYD.net 18. April 2019, 22:45 Uhr

      Zwischenzeitlich haben die Devs auf Reddit bestätigt, dass weitere (PvE-)Aktivitäten mit besserem Loot als 500 aufwarten werden. Damit dürfte dann wohl der Raid gemeint sein. Der Artikel wurde dahingehend angepasst.

    • Elitesoldat90 13. Mai 2019, 20:11 Uhr

      Die Gearscore erhöhung ist doch schon längst vom Tisch die wird nicht kommen.

      • jackennils MYD.net 13. Mai 2019, 20:23 Uhr

        Glückwunsch. Du hast auf einen ein Monat alten Kommentar geantwortet.

  8. Don Korax 17. April 2019, 21:01 Uhr

    Sie sagen die Schwachen Talente buffen und die starken so lassen geht nicht man werde starke nerfen und Schwäche buffen man will aber nicht unsere Liebkingstalente kaputt machen. Das wird aber daraus hinaus laufen wenn sie es so machen. Die jetzigen Schwahen werden stärker aber die jetzigen guten dafür schwächer. Also schränken sie die beliebten Talente ja doch ein und zwängen uns die andern Talente auf. Und am Ende habe sie das gleiche Problem wie vorher nur das die Talente die stellen getauscht haben. Es ist der einzige Weg die Schwachen Talente zu buffen aber die jetzt starken so zu lassen um nix kaputt zu machen. Verstehe nicht wie sie das nicht sehen können.

    Das nächste is der pvp. Pvp passt einfach nicht zu nem pve Game. Division2 wäre ohne pvp besser dran. Vor allem wären dann viele nerfs gar nicht erst nötig wenn man das pvp nicht hätte.

    • jackennils MYD.net 17. April 2019, 21:10 Uhr

      Deshalb wird ein beachtlicher Teil auch separat für PvE und PvP angepasst.

      • Adrian 18. April 2019, 16:57 Uhr

        Man könnte auch neue Ausrüstung für pvp machen die nur dort benutzbar und auffindbar ist.
        Mit separatem Lager, also dies in der DZ Eingängen. Heißt DZ rang zurücksetzen und bei 0 Anfangen dafür zu Farmen.

  9. Sniper268717 17. April 2019, 20:38 Uhr

    Ich finde man muss an den Talenten aller Set Teile arbeiten viele Talente greifen kaum bis garnicht und andere greifen zu spät auch gibt es noch die ein oder andere unsichtbare Wand im Spiel aber aber wo es noch Probleme gibt ist die Munition
    Für die Special-Waffen ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem Spiel.