The Division 2 mit detaillierter Charakteranpassung

  • 8
  • 16
  • Kopiert!

Wer in Tom Clancy’s The Division einen neuen Charakter erstellt, ist nicht allzu lange damit beschäftigt, denn mehr als eine Handvoll Möglichkeiten, bietet die Charaktererstellung nicht. Mit The Division 2 legen die Entwickler einige Schippen drauf und lassen die Spieler den digitalen Alter Ego deutlich stärker an die Wunschvorstellungen anpassen. Wir stellen euch das neue System samt Video vor.

Vorbei sind die Zeiten mit nur wenigen vorgefertigten Köpfen, ein paar Frisuren pro Kopfform und einem Dutzend Hauttöne. Die Charaktererstellung in The Division 2 bietet viel mehr Möglichkeiten, als es im Vorgänger der Fall war. Prinzipiell ändert sich am System dennoch nur wenig. Zunächst wählt man eine Grundform für den Kopf des Charakters und legt damit seine Herkunft fest. Zur Auswahl stehen kaukasische, asiatische, europäische, südamerikanische und viele weitere Gesichtstypen. Doch anstatt mit dieser Wahl leben zu müssen, lässt sich das Gesicht nun im Detail anpassen.

Zu den neuen Optionen für die Anpassung des Gesichts gehören Schieberegler, die die Augenbrauen, den Augenabstand, die Nasenbreite, die Größe des Mundes, die Dicke der Backen und viele weitere Faktoren variieren lassen. Sind die grundlegenden Züge des Gesichts festgelegt, dürfen natürlich auch der Hautton, die Augenfarbe, Frisur und Haarfarbe nach Wunsch gestaltet werden.

Weiter geht es mit markanten Narben, Kriegsbemalungen und Tattoos für Hals, Arme und Waden. Zu guter Letzt folgt die Kleidung. Zu Beginn ist die Auswahl an Hüten, Brillen, Shirts, Hosen und Schuhen noch recht überschaubar, doch im Laufe des Spiels darf man sich über hunderte von Items freuen, die es zu sammeln gilt. Ähnlich verhält es sich mit den Aufnähern, die am Oberarm platziert werden.

Videovorschau

Das nachfolgende Video liefert einen Ausblick auf die im Spiel verfügbaren Anpassungsmöglichkeiten während der Charaktererstellung.

Hallo Agent!

Dir gefällt dieser Inhalt? Das freut uns sehr! Wenn du möchtest, kannst du unsere Arbeit unterstützen. Schau einfach mal auf dieser Seite vorbei, um mehr zu erfahren. Vielen Dank!

Diskussion Bislang wurden geschrieben:
8 Kommentare Kommentar verfassen » Deine Meinung zählt!

Sag uns deine Meinung zum Artikel

Hinweis: Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Community-Richtlinien verstoßen oder nicht im Zusammenhang mit dem Thema des Artikels stehen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Bei Antworten auf meinen Kommentar via E-Mail benachrichtigen.

8 Kommentare

  1. schlimo 10. März 2019, 08:42 Uhr

    Toll wäre wenn man seine eigenen Logos hochladen könnte, als skins

    • ThePassionateGamer 11. März 2019, 08:51 Uhr

      Das Problem dabei ist, dass ein freies System immer auch missbraucht werden kann. Sprich es würden sich dann Hakenkreuze, diverse nicht jugendfreie Bildchen und anderer moralisch zweifelhafter Kram wieder finden. Da Ubi aber nicht erst jedes Bildchen von Hand überprüfen kann gibt es keine „eigenen Kreationen“ hochzuladen. Das ist auch der Grund dafür, dass es kaum ein Spiel anbietet. Zu viele Menschen die sowas für Blödsinn ausnutzen selbst wenn es gegen Ubi-Regeln ist/wäre.

  2. Muhkuh 9. März 2019, 21:35 Uhr

    Hoffentlich ein Stück besser als in Wild Lands und ich hoffe auf ein Bikini

  3. Medica86 9. März 2019, 20:02 Uhr

    Also ich finde es ganz gut das man ein wenig mehr ins Detail gehen kann, irgendwie schlüpft man ja doch in die Rolle etwas mehr als man denkt

  4. Robert Theisinger 9. März 2019, 19:03 Uhr

    Guter Editor ! Der macht jedenfalls Laune einen zu erstellen :)

  5. Sofachrieger 9. März 2019, 18:40 Uhr

    Meine Sorge ist, dass der Charakter im Editior dank Beleuchtung supper aussieht, Ingame dann ne Vogelscheuche. Kommt leider oft vor und ist nicht so leicht zu verhindern

  6. Michael 9. März 2019, 18:11 Uhr

    Gott sei Dank. In der Beta dachte ich mir noch, das die Anpassung aber doch recht mager ist.

    • jackennils MYD.net 9. März 2019, 18:19 Uhr

      Die Sorgen waren unangebracht. Sie hatten ja gesagt, dass nur wenige Zufallscharaktere zur Verfügung stehen.