The Division Kinofilm: David Leitch neuer Regisseur

  • 10
  • 4
  • Kopiert!

Lange Zeit war es still um die Kinoadaption von Tom Clancy’s The Division. Zuletzt berichteten wir im Januar vergangenen Jahres, dass mit Stephen Gaghan endlich ein Regisseur für den Film gefunden wurde. Nun berichtet Variety, dass David Leitch den Posten übernommen habe. Zuvor realisiere er allerdings noch andere Projekte, was den Streifen mindestens auf 2019 verschiebe.

Der The Division Kinofilm mit Jake Gyllenhaal und Jessica Chastain in den Hauptrollen hat mit David Leitch einen neuen Regisseur gefunden. Erst vor ein paar Monaten wurde bekannt, dass Leitch neben „Deadpool 2“ auch ein „Fast and Furious“ Spinoff mit Dwayne Johnson und Jason Statham verwirklichen werde. Den Quellen von Variety zufolge soll dieses Spinoff Vorrang erhalten, was „The Division“ ins Jahr 2019 verschiebe. „Gold“ Regisseur Stephen Gaghan wurde zuvor mit der Videospieladaption in Verbindung gebracht, hat das Projekt aber inzwischen verlassen.

Neben Ubisoft Motion Pictures fungiert Leitch zusammen mit Kelly McCormick unter dem 8711-Banner zudem als Produzent; so wie auch Jake Gyllenhaal und Riva Marker von Nine Stories sowie Jessica Chastain und Kelly Carmichael von Freckle Films. Gyllenhaal und Chastain sind seit Bekanntgabe des Projekts mit am Start und sollen hartnäckig darauf geachtet haben, dass es dem Ton des Videospiels entspricht und gleichzeitig ein Publikum erreicht, das die vorherigen Arbeiten der beiden Hollywoodstars schätzt.

Was Leitch betrifft, ist der ehemalige Stunt-Koordinator ein aufgehender Star in der Action-Szene, nachdem er und sein Partner Chad Stahelski mit dem Kult-Hit „John Wick“ ihren Durchbruch feierten. Stahelski übernahm die Zügel für „John Wick 2“, sodass Leitch den Action-Film „Atomic Blonde“ mit Charlize Theron realisierte. Als „Deadpool 2“ seinen ursprünglichen Regisseur verlor, brachte das Leitch gleich den nächsten Job ein. Der Trubel um die Comicverfilmung erwies sich als so beeindruckend, dass Leitch direkt für das „Fast and Furious“ Spinoff verpflichtet wurde.

QUELLE
Diskussion Bislang wurden geschrieben:
10 Kommentare Kommentar verfassen » Deine Meinung zählt!

Sag uns deine Meinung zum Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Bei Antworten auf meinen Kommentar via E-Mail benachrichtigen.

10 Kommentare

  1. N2K XI 13. Juni 2018, 18:02 Uhr

    Ich frage mich gerade. Die wollen denn Film zum Spiel den Ton beibehalten, so wie wollen die die ganzen cheater in denn film rein bringen. Eine Story kann man von dem game nicht reden?

    0
    0
  2. Roman Walda Roman Walda 21. April 2018, 02:46 Uhr

    Angelina Patricia Patrick Sturmi Patrik Riephof mega

    0
    0
  3. Stefan Schuschitz Stefan Schuschitz 20. April 2018, 18:01 Uhr

    Rene Jabornig-Sgonc, René Zankl, Florian Assmann

    0
    0
  4. Dominik Schröder Dominik Schröder 20. April 2018, 13:25 Uhr

    Mitsch Burkersroda

    0
    0
  5. Nick Heger Nick Heger 20. April 2018, 06:42 Uhr

    Nils Heger mit Jake Gyllenhaal als Schauspieler wäre mega!

    0
    0
  6. Nicole Nickiname Nicole Nickiname 20. April 2018, 05:43 Uhr

    Balthazar C. Blake Daniel Trotzki

    0
    0
  7. Sebastian Reimann Sebastian Reimann 19. April 2018, 23:36 Uhr

    Ralf Lochmann

    0
    0