The Division Wartung mit Fix für Spieler ohne DLCs

Wartung

Der Kalender zeigt ein neues Jahr und wir hoffen, ihr seid gut in 2018 hineingerutscht. Morgen endet pünktlich zur wöchentlichen Wartung an den Servern von Tom Clancy’s The Division auch der Winterurlaub der Entwickler. Während der etwa zweistündigen Server-Downtime von 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr deutscher Zeit wird ein Fehler behoben, der Spieler ohne DLCs unter bestimmten Umständen vom Schlacht-Modus ausschloss.

Update 1.8 ist vor gut einem Monat erschienen, doch bis heute konnte es passieren, dass Spieler, die keinen der DLCs von The Division besitzen, mitunter nicht an den Partien des Schlacht-Modus teilnehmen konnten. So kam es bei vollem Inventar dazu, dass Behälter aus dem Schlacht-Modus im Erweiterungslager landeten. Allerdings haben das für solche Situationen gedachte Lager nur jene Spieler, die auch mindestens einen DLC besitzen. Blöd nur, dass man besagtes Lager leer räumen muss, bevor ein Beitritt an weiteren Partien möglich ist. Das Problem wurde nun so gelöst, dass entsprechend überzählige Items bzw. Behälter vor den DLC-losen Spielern auf dem Boden droppen. So heißt es im Changelog:

Problem behoben, bei dem es dazu kam, dass Spieler aus dem Schlacht-Modus ausgesperrt wurden, sofern sie keinen DLC besitzen, da sich Gegenstände im Erweiterungslager befanden. Diese Gegenstände droppen nun automatisch vor diesen Agenten auf dem Boden.

QUELLE

Schreibe einen Kommentar

E-Mail-Benachrichtigung:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | Bewertung
Tyler Hüseman
Agent

Andreas Schulz

Andreas Schulz
Agent

Das ja geil