The Division SotG: PTS3 für Konsolen & Änderungen

State of the Game

Heute ging es in State of the Game primär um die dritte PTS-Phase für Spieler auf den Konsolen, bevor Update 1.7 für Tom Clancy’s The Division dann noch im Sommer veröffentlicht wird. Auch ein paar weitere Änderungen wird es noch vor dem Release geben. Doch der Reihe nach.

Überraschung: PTS3 wird vermutlich schon die letzte Test-Phase sein. Auf dem PC seit diesem Dienstag spielbar, wird es das Update am kommenden Dienstag auf die Konsolen schaffen; sofern es keine Probleme gibt. Dann gelten die exakt selben Patchnotes wie schon für die PC-Version.

Allerdings bringt Massive dann doch noch eine Änderungen ins Spiel: Um der Schrotflinten-Meta auf den Konsolen den Gar auszumachen, wird man die SASG anpassen. So wird die Streuung des ersten Schusses erhöht, um mehr mit den anderen Schrotflinten auf einem Level zu liegen. Diese Änderung betrifft, was den PTS angeht nur die Konsolenversionen. Im fertigen Update wird die Anpassung aber auch in der PC-Version implementiert sein.

Weitere Anpassungen, die so nicht in PTS3 enthalten sind, betreffen die Classified Gear-Sets und deren Dropchancen. Zwar wurde die Chance auf ein Classified Item aus einem Globalen-Event-Behälter schon auf 30% erhöht, doch das reicht Massive nicht. So werden die Behälter künftig zwei Items samt Chance auf ein Bonus-Item enthalten. Die Chance auf ein Classified Item wird zudem um 50% angehoben. Auf diese Weise wird der Fleiß stärker belohnt, die Herausforderung alle Teile einzusammeln, soll aber dennoch bestehen bleiben.

Gleichzeitig wird der Preis für einen GE-Behälter auf 1500 GE-Credits angehoben. Dafür erhält man aber mehr Tokens für den Abschluss relevanter Missionen. Am Ende soll es im Schnitt nach jeder Stunde Spielzeit einen Behälter regnen. Wer sich in der Bestenliste der Events hocharbeitet kann zudem auch mit Classified Items oder Vanity Items belohnt werden.

Außerdem neu:

  • Das User Interface soll überarbeitet werden, sodass man besser erkennen kann, wenn Buffs aktiv sind. Icons neben den Namen und Leuchteffekte sollen den Job richten.
  • Das Cap der Global-Event-Tokens wurde auf 10.000 angehoben, was Powerplayern sicher zu gute kommen dürfte.
  • Tokens werden zwischen Events nicht verfallen und auch der Event-Händler kann die ganze Zeit über besucht werden.
QUELLE