The Division SotG: Update 1.7 bringt Classified Gear

State of the Game

Update 1.7 für Tom Clancy’s The Division rückt näher und damit globale Events und Commendations. Doch damit nicht genug. Auch wird das sogenannte Classified Gear Einzug halten: Dabei handelt es sich um verbesserte Ausgaben der bekannten Ausrüstungs-Sets. Außerdem mit an Bord: Änderungen an DeadEYE und der Suchermine sowie ein Comeback des NinjaBike-Rucksacks. Wir fassen zusammen!

Classified Gear

Eine weitere, große Neuerung von Update 1.7 stellt das Classified Gear dar, also verbesserte Versionen der bekannten Gear Sets, die dann mit Boni für fünf und sechs gleichzeitig angelegte Teile aufwarten. Während der 5-Teile-Bonus eine Erweiterung der 2er und 3er Boni darstellt, wird der 6er Bonus eine gänzlich neue Erfahrung bieten und die Jagd auf das verbesserte Loot eröffnen.

Classified Gear besitzt wie alle anderen Items einen Gear Score von 256, allerdings sind die Werte dieser seltenen Ausrüstungs-Teile oberhalb der bekannten Grenzen angesiedelt. Während bei den regulären Set-Items die Werte der Hauptattribute bis 1272 reichen, beginnen die Classified Items erst ab jenem Wert. Damit stellt der Austausch eines normalen Items durch ein Classified Item immer eine Aufwertung des eigenen Builds dar. Über das Maximum ist noch nichts bekannt, jedoch soll es nicht zu extrem ausfallen und auch eine Erhöhung des Gear Scores ist- zumindest für Update 1.7 – vom Tisch.

Doch woher bekommt man die neuen seltenen Items? Globale Events! Wer daran teilnimmt, verdient sich Global Event Tokens. Diese können beim neuen Belohnungshändler im Terminal dann gegen versiegelte Behälter eingetauscht werden. Diese sind in verschiedenen Güteklassen zu haben und kosten damit eine mehr oder weniger große Anzahl an Tokens. Je höher die Wertigkeit des Behälters, desto größer ist die Chance auf ein Classified Item. Mit jedem globalen Event werden drei Sets als Classified-Version dem Spiel hinzugefügt. Nach dem Abschluss eines Events wandern die verbesserten Versionen in die ganz normale Loot Table der gesamten Spielwelt. Dann aber nur mit einer geringen Dropchance.

Kommen wir zurück zu den neuen Boni für das gleichzeitige Tragen von fünf oder sechs Teilen. Um diese nutzen zu können, müssen auch fünf oder sechs Classified-Versionen der Items getragen werden. Vier normale und ein Classified Item reichen nicht aus, um beispielsweise den 5er Bonus nutzen zu können. Anders herum ist es jedoch kein Problem, mit drei normalen Items und einem Classified Item den altbekannten 4er Bonus zu aktivieren. Die neuen Items werden zwar im üblichen mint-grünen Glanz erstrahlen, sollen sich aber dennoch optisch und akustisch problemlos von ihren normalen Pendants unterscheiden lassen. Ein weiterer Vorteil der neuen Items ist, dass man statt nur einem gleich zwei Attribute an der Verbesserungsstation umrollen kann.

Den Anfang machen – zusammen mit dem ersten globalen Event – die Sets DeadEYE, Finale Maßnahme und Einsamer Held. So bringt der 5er Bonus des Finale-Maßnahme-Sets eine Erhöhung der Vorteile der 2er und 3er Boni und damit höhere exotische Schadensminderung und mehr Schutz vor Elite mit sich. Der 6er Bonus hingegen belohnt Spieler, die sich in feindliche Granaten werfen. Neutralisiert man beispielsweise eine EMP-Granate, gibt es zusätzliche Fertigkeitenstärke, die Neutralisierung einer Brandgranate bringt zusätzlichen Waffenschaden. Das Beste daran: Diese Buffs bekommt das komplette Team ab. Gleichzeitig wird das Set dahingehend gefixt, dass Granaten der eigenen Teammitglieder nicht mehr entschärft werden.

Wie genau die neuen Boni für DeadEYE und Einsamer Held aussehen werden, wollte man noch nicht verraten. Einzig bekannt ist, dass der 6-Teile-Bonus des Einsamer-Held-Sets den Spieler zum Berserker samt einiger Schaden-Buffs werden lässt. Zum zweiten globalen Event einen Monat später folgen dann die Sets Ruf der Wache, Stürmer und Rückholer, dessen 6er Bonus dazu führt, dass man zerstörte Hilfsposten direkt wieder aufstellen kann; gänzlich ohne Cooldown. Ruf der Wache lässt bei sechs gleichen Teilen dann auch sechs Markierungen auf einen NPC-Gegner zu, samt der Chance auf ein Überspringen der Markierungen auf nahe Gegner ab der vierten Markierung.

Auf diese Weise werden alle bekannten Sets nach und nach als Classified-Version ins Spiel integriert. Die Jagd auf Tokens der globalen Events wird also doch interessanter, als es im ersten Moment klang. Zudem lassen sich auf dem PTS, für den es noch keinen Termin gibt, diese ersten sechs Sets in ihrer Classified-Ausführung anspielen. Dafür erhalten die Spieler einige kostenlose Behälter.

Generelle Änderungen

Auch abseits des Classified Gear wird sich einiges an den bereits existierenden Items und Skills ändern. So wird das DeadEYE-Set überarbeitet und ein wenig generft. Wer außerhalb der Deckung wie wild auf seine Widersacher feuert, verteilt kritische Treffer dann nur noch mit einer Wahrscheinlichkeit von 60%. 100% kritische Trefferchance gibt es dann nur während des Feuerns hinter einer Deckung. Damit wird das Set zwar geschwächt, doch es behält noch immer seine Charakteristik. Zudem wird man an die Präzision der SVD Hand anlegen und sich dabei der M1A annähern.

Die Luftdetonation der Suchermine soll um 60% verringert werden und die Gegenmaßnahme in Form eines Erste-Hilfe-Sets wird dank einer kurzen Immunitäts-Phase gegenüber Statuseffekten effektiver.

Und auch der verlorene Sohn, der NinjaBike-Rucksack, feiert sein Comeback als ultra-starker Platzhalter für fehlende Items. Wer beispielsweise gerne ein 4-Teile-Alpha-Bridge-Set spielen möchte, aber nur drei Teile besitzt, kann den Rucksack als Wildcard nutzen. Setzt man auf fünf unterschiedliche Items und ergänzt sie um einen NinjaBike-Rucksack, aktiviert man fünf 2-Teile-Boni. Je nach Kombination kann so ein zu mächtiges Build entstehen. Der PTS wird letztlich zeigen, ob das Konzept aufgehen kann.

Wie immer gilt: Alle Werte werden zunächst auf dem PTS getestet. Nichts davon ist final und muss so in Update 1.7 landen. Erfahrungsgemäß wird es noch jede Menge Anpassungen bis zur finalen Version des Updates geben.

QUELLE

Schreibe einen Kommentar

E-Mail-Benachrichtigung:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | Bewertung
Trouble
Agent
Trouble

Bevor ein neues gameplayupdate gemacht wird wär ich eher dafür das „Qualitätsupdate“ mal richtig auszuführen. Es hiess, die munikiste im untergrund soll verschoben werden. Ich seh nix und muss immer noch wie immer zum amfangspunkt rennen. Dann sollten ja auch die gps-linien im untergrund verbessert werden. Hier ist es auch noch so wie vorher das man von einem ausgang zum nächsten rennt, um dann festzustellen das es der 4. Ausgang ist. Auch der schaden, den der gegner macht ist von raum zu raum unterschiedlich.

rodscher
Agent
rodscher

Wenn das wirklich alles 1 : 1 so gemacht wird, wird Massive das Game endgültig ruinieren. Das Ganze noch komplexer zu machen, etc. Und der Ninja Bike wird ziemlich OP sein in diversen Kombinationen. Bin ja mal gespannt …

wpDiscuz