The Division SotG: Commendations im Detail erklärt, Aufnäher als neues Vanity Item, PTS auch für Konsolen

State of the Game

Letzte Woche präsentierte man den Spielern im State-of-the-Game-Stream einen ersten Blick auf die Global Events, eine der zwei großen Neuerungen von Update 1.7 für Tom Clancy’s The Division. Heute folgte ein kleiner Ausblick auf Neuerung Nummer 2, die Commendations. Wir erklären euch, was hinter dem Ingame-Achievement-System steckt und welches neue Vanity Item auf euch wartet.

Commendations stellen als zusätzliches Achievement-System eine Erweiterung der bereits bekannten Achievements, die man von Uplay, Steam, der PlayStation 4 oder der Xbox One kennt, dar. Sie sollen eine langfristige Bindung der Spieler an die bestehenden Inhalte von The Division sicherstellen und dafür sorgen, dass man sich als Agent auch mal in Bereiche wagt, die man zuvor vielleicht vermieden hat oder andere Spielstile ausprobiert, die man bisher uninteressant fand.

Dabei warten etwa 500 unterschiedliche Erfolge auf die Spieler, unterteilt in 8 Kategorien, von Allgemein, über Kampf und Erkundung bis hin zu speziellen Commendations für das Spielen der DLCs. Einige davon sind retroaktiv, das bedeutet, sie werden euch nach Erscheinen des Updates angerechnet, ohne, dass die dafür benötigte Aktion ein weiteres Mal absolviert werden muss. Das gilt vornehmlich für solche Erfolge, die einmalig sind und nicht ohne weiteres nachgestellt werden können. Bei allen anderen Commendations beginnt man von Null. Sie sind zudem accountübergreifend. Es ist also nicht nötig, die Erfolge mit jedem der bis zu vier erstellbaren Charaktere zu erspielen.

Neben einfachen Erfolgen wie dem Töten von 1.000 Cleanern oder das Erzielen von 1.000 Tötungen mit Maschinenpistolen, warten auch missionsbezogene Commendations auf die Spieler. So heimst man unter anderem einen Erfolg ein, wenn man den Übergriff „Drachenhort“ übersteht, ohne ein einziges Mal von einem ferngesteuertem Auto getroffen zu werden. Auch witzige Exemplare werden es ins Spiel schaffen. Seid ihr in Überleben schon mal in der Galerie gelandet? Dann nutzt die Gelegenheit, um deren Bilder für mindestens drei Minuten zu betrachten und ein weiterer Erfolg ist euer! Und auch Agenten, die alles mögliche Sammeln werden belohnt. Denkbar sind Commendations für den Besitz von 50 unterschiedlichen Hüten oder alle eingesammelten Handys.

Für jeden erspielten Erfolg gibt es Punkte. Der Commendation Score wird wie der Gear Score für andere Spieler ersichtlich sein und gibt dann Auskunft über die Erfahrung des Spielers und dessen Loyalität zum Spiel. Doch primär dürfte das sicher etwas für das eigene Ego sein. Zudem verdient man sich diverse Aufnäher, die es als neues Vanity Item ins Spiel schaffen. Sie ersetzen den Division-Phönix am Arm eurer Agenten. So können beispielsweise Profis der Dark-Zone zeigen, dass sie echte PvP-Meister sind. Ein paar der neuen Ingame-Achievements sind in unterschiedliche Stufen unterteilt, wie etwa der Erfolg „Bank of New York“, bei dem es in sechs Stufen darum geht, ein kleines oder vielmehr großes Vermögen anzuhäufen. Den entsprechenden Aufnäher gibt es dann erst nach Erreichen der höchsten Stufe.

Wer die Commendations ausprobieren möchte, darf sich auf eine baldige PTS-Phase freuen, die zudem erstmals auch auf den Konsolen stattfinden wird – so viel ist nun sicher! Zudem wird man auf den Test-Servern die Möglichkeit haben, die Global Events und mögliche Änderungen an der Suchermine und dem DeadEYE-Set anzuspielen.

QUELLE