Nach The Division Update 1.6.1: Neue Probleme und Glitches machen kompetitive Modi unspielbar

Bugs und Glitches

Das gestern veröffentlichte Qualitäts-Update für Tom Clancy’s The Division sollte vieles besser machen. Leider sind nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung bereits einige neue Probleme aufgetaucht und auch nicht alle Fehler wurden wie angekündigt behoben. Zudem machen neue Glitches die Runde, die ein faires, kompetitives Spielen unmöglich machen. Wir geben euch einen Überblick.

Es war nicht das erste Mal, dass die Patchnotes nicht ganz dem entsprachen, was Massive den Spielern versprach. Auch dieses Mal müssen wir leider sagen, dass das Qualitäts-Update seinem Namen nicht gerecht wird. Sowohl im offiziellen Forum als auch auf Reddit gibt es schon wieder einige Themen, die Probleme aufdecken, die eigentlich behoben sein sollten oder gänzlich neu sind und dabei den Spielablauf deutlich stören.

Probleme & Bugs

  • Erweiterte Magazine
    Laut Patchnotes sollten bestehende Exemplare nicht neu gerollt werden. Ein Blick ins Inventar zeigt, dass aber genau das geschehen ist.
  • NinjaBike-Rucksack
    Der nutzlose Rucksack sollte sich nicht mehr im Loottable befinden. Allerdings kann er weiterhin in der Dark Zone droppen; Massive entfernte ihn nur aus den versiegelten Behältern.
  • Granatwerfer
    Trotz angeblicher Behebung bekommt man als Spieler in legendären Missionen noch immer den Wanken-Effekt von Elite-LMBs mit Granatwerfern ab, bevor die Granaten einschlagen.
  • Dark Zone NPCs
    Gefühlt teilen NPCs in der Dark Zone deutlich stärker aus, als noch vor dem Update; so die unabhängigen Berichte mehrerer Spieler.
  • Schussgeschwindigkeit
    Ein einfaches Maus-Makro reicht noch immer aus, um die eigentlich maximalen SPM einer Waffe zu umgehen.
  • DirectX 12 Verbesserungen
    Zuletzt noch für Update 1.6.1 angekündigt, findet man davon in den finalen Patchnotes kein Sterbenswörtchen mehr.
  • Defibrillator
    Trotz Bugfixes am Defibrillator scheint dieser bei einigen Spielern unter bestimmten Bedingungen nicht zu funktionieren.
  • Adrenalin & Triage
    Die langsame, stetige Heilung über Zeit von „Adrenalin“ löst das Triage-Talent bei jedem Tick aus.
  • Statuseffekte
    Wie es scheint, halten Statuseffekte plötzlich deutlich länger an als vorgesehen.
  • Technische Probleme
    Einige Spieler klagen über allgemeines Stottern auf der Xbox One und FPS Drops auf dem PC.
  • Kenner & Kompetent
    Zwar werden beide Talente nun von allen Skills korrekt ausgelöst, jedoch finden ihre Boni mehrfache Anwendung, wenn man hinter der Mobilen Deckung ausharrt.

Die oben genannten Punkte sind nur einige Beispiele. Auf Reddit wird weiterhin fleißig gesammelt und eine Liste mit alten und neuen Problemen erstellt. Diese wächst in erschreckendem Tempo an.

Glitches

Mit Update 1.6.1 haben sich zudem gleich mehrere die Spielerfahrung deutlich beeinträchtigende Glitches eingeschlichen. Wie immer werden wir an dieser Stelle keine Anleitung geben, wie diese zu nutzen sind. Außerdem appellieren wir an eure Spielerehre, derlei Glitches nicht auszunutzen.

  • Brandmunition
    Der Schadensbonus der Brandmunition lässt sich auf andere Waffen übertragen, so dass sich deren Schaden mitunter schon mal verdoppelt. Ein gravierendes Problem in allen Bereichen, in denen die PvP-Mechanik Anwendung findet.
  • Eine ist Keine
    In Verbindung mit dem Brandmunition-Glitch löst das Talent „Eine ist Keine“ doppelt so oft aus. Damit liegt die Wahrscheinlichkeit Munition bei einem Kopftreffer zu verbrauchen nur noch bei 25% und es können mehrere hundert Schuss abgegeben werden, ohne nachladen zu müssen.
  • Sprintgeschwindigkeit
    Ein Glitch ermöglicht es nach entsprechender Nutzung der Sprint-Taste schneller laufen zu können als vorgesehen.

Wofür der PTS?

Anhand der Vielzahl an Problemen mag man sich nun fragen, wofür die Entwickler überhaupt eine PTS-Phase abgehalten haben? Oder zumindest, weshalb diese Fehler nicht schon während der Tests aufgefallen sind? Die einzige uns plausibel erscheinende Erklärung dafür finden wir im geringen Interesse am PTS. Weil das Update keine neuen Inhalte mit sich brachte, wurde es von deutlich weniger Spielern getestet als die Updates zuvor. Darauf kann man zumindest schließen, wenn man sich die Anzahl der Beiträge und Themen im PTS-Forum ansieht. Auch die Spielerzahlen auf Steam bescheinigen dem PTS einen eher mäßigen Erfolg.

Hinzu kommt, dass der Brandmunition-Glitch Massive bereits seit einigen Wochen bekannt ist. Die Spieler, die ihn entdeckten, haben ihn aufgrund seiner Brisanz nicht öffentlich gemacht, lediglich den Entwicklern gemeldet. Da sich aber selbst mit Update 1.6.1 nichts hinsichtlich einer Behebung tat, ging man damit an die Öffentlichkeit. Scheinbar muss erst der Worst Case eintreffen, damit reagiert wird.

Wie geht’s weiter?

Wenn das Kind erst mal in den Brunnen gefallen ist, muss man das Beste draus machen. Community Manager Matt kündigte via Twitter an, dass man in Kürze weitere Details veröffentlichen wolle. Hoffen wir, dass die größten Probleme zeitnah behoben werden. Damit ist vor allem der Brandmunition-Glitch gemeint, der die Spielerfahrung im PvP komplett ruiniert. Immerhin: Laut Community Developer Gabe arbeitet das Team bereits an einer Lösung.

Aktuell können wir nur dazu raten, alle PvP-Aktivitäten zu meiden. Gerade die Glitches machen eine faire Spielerfahrung derzeit unmöglich. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden. Ein Lichtblick: Die Loadouts funktionieren sehr gut. Beachtet dazu bitte auch unsere aktuelle Umfrage.

Loadouts in The Division: Nutzt du sie?

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...
QUELLE