The Division Wartung behebt erste Update-Probleme

Wartung

Gestern erschien das mit Spannung erwartete Update 1.6 samt Letztes-Gefecht-DLC für Tom Clancy’s The Division. Nach einer deutlich längeren Wartungsphase als ursprünglich geplant, konnte dann am späten Nachmittag endlich losgespielt werden. Doch wie so häufig brachte auch die aktuelle Version einige Probleme mit sich. Zwei erste Bugs werden mit der morgigen Wartung aus der Welt geschafft.

Die Liste der bekannten Probleme mit Update 1.6 wächst bereits seit gestern an. Darauf befinden sich glücklicherweise meist kleinere Bugs oder nicht weiter dramatische Anzeigefehler. Schon schwerwiegender sind die Probleme mit dem Defibrillator des Erste-Hilfe-Skills. So funktioniert dieser manchmal nicht, wenn er zu schnell ausgelöst wird oder ein anderer Spieler bereits einen Wiederbelebungsversuch am Teamkameraden unternimmt. Ebenfalls problematisch ist Bug im Zusammenhang mit dem UI, der dafür sorgt, dass als Favorit markierte Items dennoch auch als Schrott markiert werden können.

Die morgige Wartung von 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr deutscher Zeit geht aber zunächst zwei andere Probleme an, während Massive die obigen Bugs noch eingehend untersucht. So stehen das DeadEYE-Set und die Erfahrungspunkte in der Dark Zone im Mittelpunkt.

  • Fehler behoben, der es ermöglichte, dass der 4-Teile-Bonus des DeadEYE-Sets noch immer mit Visieren ohne Zoom funktionierte.
  • Fehler behoben, durch den man zu viele Erfahrungspunkte in der Dark Zone erhielt.

Wann genau die anderen Probleme angegangen werden, ist noch nicht bekannt. Vielleicht verraten die Entwickler in der morgigen Episode von State of the Game schon ein wenig mehr. Wir werden natürlich in gewohnter Manier darüber berichten. Davon abgesehen: Wie gefällt euch der Letztes-Gefecht-DLC bislang? Macht jetzt mit bei unserer neuen Umfrage!

Wie gefällt dir der Letztes-Gefecht-DLC von The Division?

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...