The Division SotG: Fix für Unsichtbarkeits-Glitch & Erste Details zum nächsten Client-Patch

State of the Game

Die wichtigste Erkenntnis des heutigen Streams: Der Unsichtbarkeits-Glitch, der die PvP-Gefechte von Tom Clancy’s The Division teilweise unspielbar machte, konnte doch noch während der heutigen Wartungsarbeiten behoben werden. Was außerdem in State of the Game diskutiert wurde, haben wir für euch in gewohnter Manier zusammengefasst. Unter anderem erste Details zum nächsten Client-Patch.

Gestern noch hieß es, dass der Fix des “Casper Glitch” nicht rechtzeitig zur Verfügung stehen würde. Massive befürchtete, dass es zu Fehlern kommen könnte. Heute Morgen war dann nach einer vermutlich sehr kurzen Nacht klar, dass der Bugfix wie gewünscht funktioniert und folglich doch noch während der Wartungsarbeiten auf den Servern verteilt werden konnte.

Die aktuelle Version 1.6 ist, was die Build-Vielfalt angeht, so breit aufgestellt, wie noch keine Version zuvor. Spieler und Entwickler sind sehr glücklich damit. Dennoch reißt der Strom an Vorschlägen seitens der Community nicht ab und auch das Team bei Massive arbeitet fleißig an Verbesserungen. Vor allem der Fall des nutzlosen NinjaBike-Rucksacks beschäftigt viele Spieler. Community Developer Hamish Bode konnte zwar nicht versprechen, dass man dem Rucksack eine neue Existenzberechtigung spendieren werde, doch kann es nicht schaden, ein gutes Exemplar aufzuheben.

Momentan wird vor allem an den zu schwachen Erste-Hilfe-Sets gearbeitet. Die genauen Änderungen wollte man zwar nicht verraten, doch erwarten uns jene Anpassungen schon mit einem der nächsten Server-seitigen Updates. Einen fixen Termin gibt es nicht, aber zumindest will man die Medkits noch vor dem nächsten Client-Update überarbeiten.

td_screen_gc_cleanerfight

Und wenn wir schon davon sprechen: Der nächste Client-Patch, der ebenfalls noch vor Update 1.7, welches für den Sommer geplant ist, erscheinen wird, wartet mit einigen größeren Änderungen auf. Ein paar davon wurden heute im Stream vorgestellt:

  • Behände-Holster (engl. Nimble)
    Geplant ist, die Heilung, die dem Spieler aktuell direkt nach Erreichen der nächsten Deckung gut geschrieben wird, in eine Heilung über Zeit umzuwandeln. Künftig gilt es dann vier Sekunden lang in der Deckung zu verharren, um denselben Heilungseffekt zu erhalten.
  • Suchermine mit Luftdetonation
    Hier plant man, den Explosionsschaden zu reduzieren und dafür den Schaden durch das Feuer zu erhöhen. Der Gesamtschaden soll gleich bleiben, lediglich möchte man angegriffenen Spielern auf diese ein wenig mehr Zeit für Gegenmaßnahmen verschaffen.
  • Wanken
    Der Effekt des Wanken wird bei allen Waffen reduziert.
  • Erweitertes Magazin
    Noch immer besitzen viele Spieler alte erweiterte Magazine mit Level 32, die über eine größere Kapazität als aktuelle Level-34-Exemplare verfügen. Daher werden die Werte dieser Legacy Items nach unten korrigiert. Gleichzeitig erhöht man die Kapazität der Level-34-Magazine auf bis zu 121%. Diese Werte können aber nur neue Magazine erreichen. Existierende Exemplare mit Level 34 werden nicht angepasst.
  • Letztes Gefecht
    Um das Problem des Spawncampings zu entschärfen, bringt der Client-Patch neue Spawnpunkte für den Letztes-Gefecht-Modus mit sich.
  • Schnellschuss durch freilaufende Mausräder, Makros, etc.
    Spieler, die eine Maus besitzen, bei der das Rad ohne Rasterung genutzt oder Makros angelegt werden können, haben bei einigen Einzelschusswaffen einen unfairen Vorteil gegenüber anderen Spielern. Die Schussfolge liegt deutlich über dem, was durch klassisches Klicken auf die Maustaste erreicht werden kann. So verursacht man mit Waffen wir der Urban MDR oder der SVD brachialen Schaden binnen kürzester Zeit. Ein Problem, welches auch wir schon während der letzten PTS-Phase angesprochen hatten. Massive wird mit dem Client-Patch nun endlich darauf reagieren, sodass derlei Tricksereien nicht mehr funktionieren werden.

Das Client-Update wird außerdem von einer PTS-Phase begleitet, die letztmalig exklusiv auf dem PC abgehalten wird. Update 1.7 wird dann endlich auch auf Konsolen vorab angespielt werden können.

 

QUELLE