The Division Jahr 2: Gratis-DLCs, Loadouts und mehr

The Division Geburtstag

Heute vor genau einem Jahr erschien Tom Clancy’s The Division am 8. März 2016 nach einer schier unendlichen Wartezeit. Noch immer gibt es einige Baustellen, doch die Entwickler werden auch weiterhin an Erweiterungen und Verbesserungen arbeiten. Pünktlich zum Geburtstag gab man nun die Pläne für das zweite Jahr bekannt. Neben zwei kostenlosen DLCs werden sehnlichst erwartete Features wie Loadouts eingeführt.

Rückblick

Es war ein durchaus turbulentes Jahr. Nach dem Release machte sich sehr schnell eine gewisse Endgame-Müdigkeit breit, bot The Division abseits der Dark Zone doch kaum Inhalte nach Abschluss der Kampagne. Dank der ersten beiden kostenlosen Updates ändert sich das, als Gear Sets, Übergriffe, hochrangige Ziele und Nachschubabwürfe nach und nach die Welt bevölkerten und nachhaltig prägen sollten. Mit Update 1.3 im Juni wurde auch der erste DLC veröffentlicht. Wochenlang tummelte man sich in „Untergrund“ fast ausschließlich unter Manhattan.

Es folgte eine Durststrecke, die Entwickler verrannten sich in ihren eigenen Änderungen, was das Spiel an vielen Stellen unnötig schwer und unfair machte. Wer sich nicht auf PvP spezialisierte, hatte in der Dark Zone so gut wie keine Chance mehr und heroische Übergriffe waren gut eingespielten Teams vorbehalten. Massive zog die Reißleine, verschob den Release des zweiten DLCs „Überleben“ und riss das Ruder mit dem Balancing-Update auf Version 1.4 im Spätsommer glücklicherweise in die richtige Richtung. Es folgte Ende November das das Spielerlebnis weiter verbessernde Update 1.5 samt Überleben-DLC.

Den Abschluss fand das erste Jahr im Februar mit der Veröffentlichung von Update 1.6 und des dritten DLCs namens „Letztes Gefecht„, welcher nicht nur einen neuen Spielmodus und den legendären Schwierigkeitsgrad mit sich brachte, sondern endlich auch das kompetitive PvP-Gameplay, das man sich von Anfang an wünschte. Auch wenn erneut viele Spielelemente umgekrempelt wurden, The Division ist so gut ausbalanciert wie nie zuvor und damit mehr als bereit für das zweite Jahr!

Pläne für Jahr 2

Gegenüber der Webseite Gamerant sprach Creative Director Julian Gerighty nun erstmals über die konkreten Pläne für das zweite Jahr. Das Team von Massive werde sich weitere 12 Monate dem Spiel widmen und im Laufe des Jahres zwei kostenlose Erweiterungen veröffentlichen; die erste erscheint irgendwann im Sommer. Während eines Livestreams, der heute um 18 Uhr stattfinden wird, werde man genauere Infos zu den Inhalten der Erweiterungen bekanntgeben.

Ein paar Details ließ sich Gerighty dennoch bereits entlocken. Die erste Erweiterung greife die Philosophie auf, die man mit Update 1.4 verfolgte. Es geht um Großzügigkeit und Belohnungen für Spieler, die Zeit mit The Division verbringen. So konzentriert sich die Erweiterung auf das Hinzufügen von Events und Möglichkeiten für Spieler, PvE-Inhalte auf eine neue Art und Weise zu erleben. Dabei geht es in erster Linie vermutlich darum, dass bestehende Inhalte in einem neuen Licht erstrahlen und Spieler für den Abschluss mehrerer Aktivitäten entlohnt werden. Anfangs konzentriere man sich auf PvE-Inhalte, doch es könnte auch möglich sein, dass man den Umfang später auf den PvP-Teil ausweite. Details zur zweiten kostenlosen Erweiterung gab Julian nicht preis. Stattdessen verwies er einmal mehr auf den heute Abend stattfindenden Special Report.

Eine weitere Verbesserung, die Massive in den nächsten Monaten einführen wird, sind die schon lange herbeigesehnten Loadouts, also im Vorfeld zusammengesetzte Builds, die einzeln gespeichert und auf Knopfdruck gewechselt werden können. Ebenso plane man die Einführung eines Belohnungssystems, das Spieler für den Abschluss besonderer Aktivitäten mit einzigartigen Vanity-Items und Abzeichen belohnt. Also in etwa eine Art Ingame-Achievement-System, dessen Belohnungen Auswirkungen auf das Erscheinungsbild des Spielers haben und man so Division-Anfänger von Division-Experte unterscheiden kann.

QUELLE