The Division ISAC-Mission: Zurück und doch zu Ende?

ISAC-Mission

Vor knapp einem Jahr startete die Operation-ISAC-Wochenaufgabe, begleitet von einem Live-Action-Video rund um Simon, der Stimme hinter ISAC. Im Juni war vorerst Schluss, aufgrund der Verschiebung des Überleben-DLCs. Mit dessen Release sollte es weitergehen, doch lange Zeit kam nichts. Bis letzte Woche. Neue Aufgaben sind seitdem wieder am Start, doch das Ende scheint nah.

Die Spieler staunten nicht schlecht, als sie letzte Woche nach den Wartungsarbeiten eine neue ISAC-Aufgabe auf der Karte vorfanden. Ziel war es, Agent Asher unschädlich zu machen. Zu diesem Zeitpunkt wusste noch niemand, ob es sich um einen Fehler handelte oder Massive nur vergas, die Rückkehr der ISAC-Missionen anzukündigen, zumal auch auf YouTube keine Spur von einer neuen Episode der Live-Action-Serie zu finden war.

Doch wie es der Zufall so will, veröffentlichte Ubisoft vor wenigen Stunden eine Doppelfolge. Episode 23 erzählt die Geschichte der Aufgabe von letzter Woche, Episode 24 die Aufgabe von dieser Woche. Doch mit der Eliminierung von Asher vergangene Woche findet die Reihe diese Woche offensichtlich auch schon ihr Ende.

Die Bedrohung ist ausgeschaltet, Esmay ist sicher und Simon kann sich zusammenflicken lassen. Als Zeichen der Anerkennung und des Dankes hinterlässt er euch einen versiegelten Behälter in der Operationsbasis. Dieser enthält das komplette Simon-Vanity-Set bestehend aus Mütze, Jacke, Hose, Shirt, Schal und Schuhen. Holt es euch, bevor es nächste Woche nicht mehr verfügbar ist.

Schön, dass die Entwickler die Reihe noch zu einem Ende führten; aber auch schade, dass es nach dem Neustart vermutlich schon wieder vorbei ist. Ob es eine zweite Staffel geben wird, ist unklar. Vielleicht erfahren wir in der heutigen Episode von State of the Game Neuigkeiten zu diesem Thema.

QUELLE