The Division Update 1.6 führt neuen Ingame-Shop ein

Shop

Update 1.6 bringt nicht nur jede Menge spielerische Neuerungen für Tom Clancy’s The Division mit sich, sondern krempelt auch den Ingame-Shop um. Dessen Angebot umfasst zukünftig kosmetische Gegenstände und Emotes, die für Echtgeld erhältlich sind. Damit halten Mikrotransaktionen nun also doch nach knapp einem Jahr Einzug ins Spiel. Der Shop wird allerdings keinerlei spielerische Vorteile bieten.

Bislang gab es kosmetische Items wie Waffenskins oder Kleidungsstücke entweder als Loot im Spiel, als Bonus für Season Pass Besitzer oder als kostenpflichtige DLC-Pakete. Mit Update 1.6 wird eine weitere Option hinzugefügt. Dann findet man im Terminal den Premium-Händler, der kosmetische Items gegen eine neue Währung anbietet. Diese kann mit echtem, hart verdienten Geld erworben werden. Die Auswahl des Händlers besteht aus Waffen-Skins, Rucksack-Skins, Kleidungsstücken, Emotes (zum Beispiel die neue Box-Geste) sowie Bundles aus den vier Kategorien.

Mit dem Shop werden die Möglichkeiten für Spieler erweitert, den eigenen Charakter individueller zu gestalten. Doch auch das Bereitstellen neuer Vanity Items bindet Ressourcen. Massive musste einen Weg finden, dies nachhaltig zu tun, ohne die Ressourcen des Hauptspiels zu beeinflussen. Die Monetarisierung ermöglicht es, einen konstanten Nachschub an kosmetischen Items zu sichern, ohne jegliche Auswirkungen auf den Rest der Produktion, so die offizielle Erklärung. Wer beim Premium-Händler nach spielerischen Vorteilen sucht, wird nicht fündig werden. Das Angebot beschränkt sich auf rein kosmetische Objekte.

premium_vendor

Wie viel die einzelnen Items umgerechnet kosten werden, wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Guthaben wird man im PlayStation Store, im Xbox Store, im Uplay Shop oder bei Steam erwerben können. Zur Einführung wird es kostenlose Credits in Form einer Uplay-Belohnung geben. Erworbene Items können wie gewohnt von allen vier Charakteren genutzt werden. Ein Transfer auf andere Accounts ist nicht möglich. Zunächst wird das Angebot wöchentlich wechseln. Änderungen am Rhythmus und Angebot behält man sich vor. Eine Erweiterung um andere Items ist indes erst mal nicht geplant und hängt sicherlich auch von der Akzeptanz durch die Spieler ab.

Weitere Fragen klärt das offizielle FAQ im Ubisoft-Forum. Wie steht es um euch? Werdet ihr den Shop nutzen oder lässt euch das Konzept kalt? Gerne hören wir eure Meinung zu diesem doch nicht einfachen Thema.

QUELLE