The Division Wartung mit Fix für Bullet King Exploit 2.0

Wartung

Nicht nur, dass PC-Spieler heute in den Genuss eines Updates kamen, das einen DirectX-12-Modus in Tom Clancy’s The Division integrierte und technische Probleme behob, bereits morgen dürfen sich Spieler aller Plattformen über weitere Bugfixes freuen. Die wöchentlichen Wartungsarbeiten bringen unter anderem Bugfixes für den Überleben-Modus mit sich und unterbinden das endlose Farmen der Weltbosse.

Die neue Iteration des Bullet King Exploits ist erst seit wenigen Tagen bekannt, wird aber bereits durch das morgige Server-seitige Update während der Wartungsarbeiten von 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr deutscher Zeit behoben. Dank der Hilfe eines zweiten Agenten und dem Safehouse in Autumn’s Hope war es möglich, den Bullet King beliebig oft zu töten. Berichten zufolge waren 200 Items pro Stunde keine Seltenheit. Prinzipiell ermöglichte diese Lücke das Farmen jedes beliebigen Bosses in der PvE-Welt, doch aufgrund der Nähe des Bullet King zum Safehouse drängte sich dieser förmlich auf.

Hier sind alle Änderungen in der Übersicht:

  • Problem behoben, das es ermöglichte, jede beliebige Waffe mit dem ballistischen Schild zu nutzen.
  • Problem behoben, das Spieler mit zu vielen Felderfahrungs-XP belohnte, wenn diese eine Überleben-Runde direkt nach Start wieder verließen.
  • Problem behoben, das es erlaubte, denselben NPC in der offenen Welt beliebig oft zu töten.
QUELLE

Schreibe einen Kommentar

E-Mail-Benachrichtigung:
avatar
wpDiscuz