Kleiner Trick steigert FPS und löst DirectX 12 Vollbildproblem der PC-Version von The Division

FPS-Trick

Bereits in der Vergangenheit klagten einige Spieler immer wieder über eine mit jedem Update schlechter werdende Performance in Tom Clancy’s The Division. Ein findiger Spieler hat eine Möglichkeit gefunden, mit der man auf einfache Weise gut und gerne 20 FPS herausholen kann und dabei fast schon beiläufig das Problem mit dem Vollbildmodus unter DirectX 12 behebt. Wir stellen euch den Trick vor.

The Division ist nicht zuletzt dank der leistungsstarken Snowdrop Engine ein echter Hingucker. Natürlich fordert die Grafikpracht dabei ihr Tribut von Prozessor und Grafikkarte. Leider schien sich die Performance über die letzten Updates hinweg kontinuierlich zu verschlechtern. Reddit-User Rezhyn beklagt einen Abfall seiner FPS von zuvor über 90 auf etwa 65 seit Update 1.5. Doch er scheint ein relativ einfaches Mittel gefunden zu haben, die Performance wieder auf das ursprüngliche Niveau zu steigern.

Dazu bedarf es lediglich des Löschens einiger Profildaten. Darunter befinden sich auch zigtausende Cache-Files der Grafikshader. Beim nächsten Start des Spiels werden die relevanten Dateien neu erstellt und The Division läuft wieder deutlich flüssiger. Dies bestätigen auch diverse andere Agenten, die Rezhyn für seinen Beitrag danken. Um den Trick auszuprobieren, geht wie folgt vor:

  • Öffnet das Verzeichnis Benutzer\<USERNAME>\Dokumente\My Games\Tom Clancy’s The Division.
  • Löscht alle Dateien und Ordner bis auf user.bindings, um eure angepasste Tastaturbelegung zu erhalten.
  • Startet das Spiel und stellt eure Grafikeinstellungen neu ein.

Nun solltet ihr einen deutlichen Leistungsschub bemerken. Allerdings sei gesagt, dass der Schub je nach System unterschiedlich groß oder klein ausfallen kann. Bei unserem Selbsttest mit Intel Core i7 4790K und einer Geforce GTX 980Ti verloren wir im integrierten benchmark-Test unter DirectX 12 zwar 0,5 FPS, das Spiel selbst lief aber gefühlt flüssiger. Dabei scheinen vor allem Besitzer schwächerer PCs stärker von dem Trick zu profitieren.

Einen kleinen Haken hat diese Methode dann allerdings doch noch: Die sporadisch aufploppenden Tutorial-Fenster müssen erneut weggeklickt werden. Ein zu ertragendes Übel, wie wir finden. Zumindest, wenn am Ende mehr FPS herauskommen. Zudem scheint das Ärgernis einiger Spieler, die unter DirectX 12 Probleme mit dem Vollbildmodus und dem Wechsel zwischen Spiel und Windows hatten, der Vergangenheit anzugehören.

Habt ihr den Trick bereits ausprobiert? Konntet ihr die Performance steigern? Gern hören wir eure Erfahrungen zum Thema in den Kommentaren unter diesen Zeilen oder unserem Forum.

QUELLE