The Division SotG: Größeres Lager und Neues vom PTS

State of the Game

In der heutigen Ausgabe von State of the Game auf Twitch ging es natürlich primär um den PTS von Tom Clancy’s The Division und die darauf spielbare Vorabversion von Update 1.5 samt Überleben-DLC. Doch auch freudige Neuigkeiten hinsichtlich des noch immer knappen Platzes im Lager gibt es zu vermelden. Dessen Größe wird nämlich mehr als verdoppelt! Wir fassen zusammen.

Inhaltsverzeichnis

Lager

Eine Neuerung wurde von den Zuschauern der heutigen Sendung besonders freudig aufgenommen. Deswegen wollen auch wir mit diesem Thema einsteigen. Das persönliche Lager eurer Agenten, dessen Kapazität zuvor schon auf 70 Plätze erweitert wurde, wird mit Update 1.5 erneut vergrößert: Auf stolze 150 Slots, was mehr als einer Verdoppelung entspricht. Die Leistungseinbrüche beim Öffnen des Lagers wurden ebenfalls behoben.

PTS

Die Einführung einer weiteren Weltrang-Stufe so kurz nach Update 1.4 stelle eine Ausnahme dar. Die Absicht war es eine Basis zu schaffen, um gemeinsam neues Gear zu erspielen und sich dem maximalen Gear Score von 256 anzunähern. Die nächste Stufe wird erst dann eingeführt, wenn zugleich auch neue Inhalte bereitstehen.

Zuletzt kam die Frage auf, weshalb man sich dafür entschied, den gegnerischen Rüstungsschaden zu einem höheren Attribut zu befördern. Hintergrund ist, dass seit Update 1.4 Rüstung als bester Wert für die Ausrüstung angesehen wird. Durch die Änderung zum hohen Attribut werden Spieler nun vor die Wahl gestellt: Spielt man als Damage Dealer oder Tank?

scavenging_274069

Die Patchnotes vom PTS ließen verlauten, dass der Effekt des Wankens nun auch im PvP Anwendung findet. Doch die Mechaniken unterscheiden sich deutlich. Im PvP sorgt Wanken derzeit lediglich dafür, dass die Waffe „springt“. Die Änderung befindet sich noch in der aktiven Entwicklung und wird daher mit Argusaugen beobachtet.

Die neuen benannten Waffen können momentan nur im Überleben-Modus erspielt werden, wobei es sich jedoch um einen Bug handelt. Bereits morgen erscheint ein Update für den PTS, welches unter anderem jenes Problem beheben wird. Dann droppen sie auch bei anderen Aktivitäten und können in Felderfahrungs-Behältern enthalten sein. Die benannten Ausrüstungs-Teile findet man übrigens meist dort, wo es der Name vermuten lässt.

scavenging_274069 warmth_274071

Was den Überleben-Modus angeht, sorgt das Matchmaking aktuell für ein wenig Frust. Hin und wieder werden Einzelspieler Sessions mit Gruppen oder umgekehrt zugeordnet, was natürlich nicht optimal für die Balance ist. Das liege an der geringen Kapazität der Test-Server. Das Verhalten des Matchmakings sollte in der Live-Umgebung deutlich besser funktionieren.

Wie bereits angesprochen, wird am morgigen Freitag ein weiteres Update für den PTS samt Bugfixes und Verbesserungen der Balance erscheinen. Die Patchnotes folgen im Laufe des Tages. Fest steht jedoch schon, dass der Überleben-Modus dann vorübergehend für einige Tage nicht gespielt werden kann. Die Entwickler möchten, dass auch die übrigen Aspekte von Update 1.5 Beachtung finden und getestet werden. Ob es beim Update zur Zurücksetzung der Charaktere kommt, ist nicht bestätigt, aber möglich.

Dies und das

  • Benannte Ausrüstungs-Teile können nach dem Update auch rekalibriert werden.
  • Der Buff des taktischen Links wird wieder rückgängig gemacht.
  • Die Probleme mit dem Sprachchat und Controller auf Xbox One werden mit Update 1.5 behoben.
  • Der Rucksack-Bug ist zurück (Begrenzung auf 40 Plätze) und wird derzeit untersucht.
QUELLE