The Division auf dem PTS mit DirectX 12 Grafikmodus

Directx 12

Das Optionsmenü der Vorabversion von Update 1.5 auf dem The Division PTS wartet mit einer Überraschung auf. Neben einem neuen Eintrag für einen die Latenz reduzierenden Modus zu Lasten der FPS, findet sich dort die Möglichkeit einen DirectX 12 Modus zu aktivieren. Verwunderlich ist, dass eine solche Neuerung nicht in den offiziellen Patchnotes erwähnt wurde. Doch wie viel Mehrleistung bringt DirectX 12?

Schon im September 2014 berichteten wir von der Möglichkeit, dass die Unterstützung von DirectX 12 in Massive’s hauseigener Snowdrop Engine per Patch erfolgen könnte. Nun scheint es so weit zu sein, findet sich dank eines Ein-Aus-Schalters im Grafikmenü von Tom Clancy’s The Division eine entsprechende Option die aktuellste Version der API zu aktivieren. DirectX 12 gilt als stark optimiert und verspricht große Performancevorteile gegenüber DirectX 11 bei gleicher oder hochwertigerer Grafikqualität.

Da leider keine offiziellen Informationen zur Unterstützung von DirectX 12 in Version 1.5 von The Division vorliegen, kann man derzeit noch nicht sagen, ob das Update auch neue Grafikfeatures hinzufügt. Dafür gibt es positive Ergebnisse erster Benchmarks zu verkünden. Ein Nutzer auf YouTube hat den ins Spiel integrierten Benchmark-Parcours mit einem AMD FX-8350 und einer Geforce GTX 1070 in 1080p absolviert. DirectX 12 lieferte durchschnittlich 96 FPS, DirectX nur 77 FPS. Eine Verbesserung um 25%. Die Auslastung des Prozessors stieg dabei um 21% auf 82% Prozent an. Auf Reddit findet sich zudem ein Test eines Spielers mit Intel CPU. Beim Test seines Core i5-2500K samt Geforce GTX 970 gab es nur eine minimale Verbesserung von 49 auf 50 Bilder pro Sekunden. Doch in diesem Fall limitiert vermutlich die Grafikkarte. Die CPU-Auslastung sank von 68 auf 61 Prozent.

Benchmarks der Kollegen von PC Games Hardware hingegen zeigen einen leichten Rückgang der FPS unter DirectX 12. Dabei kam jedoch ausschließlich leistungsstarke Intel- und Nvidia-Hardware zum Einsatz. AMD-Komponenten profitieren in den meisten Spielen stärker von DirectX 12 als die Konkurrenzprodukte, was der Grund für die ernüchternden Ergebnisse sein könnte.

Massive arbeitet vermutlich schon länger an der Implementierung von DirectX 12, schließlich setzt Ubisoft viel Hoffnung auf die mächtige Snowdrop Engine. Auch das bald erhältliche Sportspiel Steep setzt auf das Grafikgerüst. Ob auch die finale Version von Update 1.5 die Option DirectX 12 nutzen zu können enthalten wird, ist noch ungewiss. Immerhin findet man auf dem PTS auch das D3-FNC Ausrüstungs-Set (ehemals Frontline) und die R93 Pistole, die im Changelog ebenfalls keine Erwähnung finden und daher möglicherweise nur zu Testzwecken implementiert wurden.

Habt ihr den DirectX 12 Modus schon getestet? Wie fällt der Leistungsvergleich bei euch aus? Wir sind gespannt auf eure Ergebnisse. Postet sie doch in den Kommentaren unter diesen Zeilen oder in unserem Forum!

QUELLE