The Division Update 1.4 erscheint am 25. Oktober & Ausblick auf Update 1.5 und den Überleben-DLC

State of the Game

Während Massive nach dem Ende der PTS-Phase zum wichtigen Update 1.4 für Tom Clancy’s The Division noch letzte Hand anlegt, lieferten die Entwickler in der heutigen Ausgabe von State of the Game endlich die Antwort auf die wichtigste Frage der letzten Wochen: Wann erscheint Update 1.4? Die Antwort: Nächsten Dienstag, den 25. Oktober. Hier sind alle Infos zum Start.

Nicht nur das angepeilte Oktober-Release ist gesichert, das Update erscheint kommende Woche auch wie versprochen gleichzeitig für alle Plattformen und alle Spieler. Mutmaßungen zufolge liegt die Downloadgröße des Patchs irgendwo zwischen 5 und 11 GB, je nach Plattform. Eine Bestätigung von offizieller Seite steht noch aus. Verwunderlich wäre ein solcher Brocken nicht, schließlich kam es zu tiefgreifenden Änderungen an fast allen Mechaniken des Spiels. Begleitet wird das Release von einer dreistündigen Wartung ab 9:30 Uhr deutscher Zeit. Das komplette Changelog wurde noch nicht veröffentlicht, umfasst jedoch stolze 21 Seiten.

homepage-image-carousel-grandcentralstation-1920x510_102417

Der PTS  war der erste in der Geschichte von Ubisoft und gleich ein voller Erfolg. Man habe zusammen mit der Community viel erreicht und werde auch in Zukunft auf die Testumgebung setzen. Daher führe man auch für den nächsten DLC “Überleben” eine Testphase vor dessen Release durch. Das zuletzt getestete “Double-XP-Weekend” hat wunschgemäß funktioniert. Jedoch dürfen wir uns nicht sofort nach Release von Update 1.4 darauf freuen. Weiterhin werde man ein Auge auf Hardcore-Spieler haben, die möglichst schwere Inhalte verlangen.

Auch einen kleinen Ausblick auf Update 1.5 gab man uns mit auf den Weg. So wird auch diese Version ähnlich wie Update 1.3 samt Untergrund-DLC verteilt. So erhalten alle Spieler den kostenlosen Patch und Besitzer des Season Pass zugleich auch den Überleben-DLC. Die einmonatige Zeitexklusivität für Xbox One und PC bleibt bestehen – PlayStation-4-Spieler müssen also erneut länger warten.

QUELLE