Vorsicht: The Division und der volle Kleiderschrank

Kleiderschrank voll?

Spieler von Tom Clancy’s The Division wissen, ein guter Agent ist nichts ohne ein schickes Outfit. Kein Wunder also, dass Ubisoft sogar separate Kleidungs-Pakete zum Kauf anbietet. Doch die Vanity Items können Sammlern nun zum Verhängnis werden. So stellte sich heraus, dass es eine Obergrenze gibt, was die Anzahl an sammelbaren Kleidungsstücken angeht. Wer dieses Limit überschreitet, kann keine neuen Items mehr aufnehmen. Wir klären auf, was man in dieser misslichen Lage tun kann.

Es war Reddit-Nutzer PerseusNZ, der uns darauf aufmerksam machte. Ihm wurde die Sammelleidenschaft bereits zum Verhängnis und das zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Gerade als er im Untergrund Rang 40 erreichte und seine Belohnung, das schicke B.L.I.N.D.-Kleidungs-Set (Bild unten) einsacken wollte, blieben die Items vor ihm liegen und konnten nicht aufgenommen werden. Der Grund? Eine nicht näher spezifizierte Speicherbeschränkung für sammelbare kosmetische Items.

An dieser Stelle muss man zwingend die Frage stellen, weshalb Massive Entertainment überhaupt eine Obergrenze für kosmetische Items gesetzt hat? Das Spiel wird wöchentlich um weitere Gegenstände – zum Beispiel durch die Operation ISAC Missionen – ergänzt. Wer sich die Kleidungs-DLCs kauft, erreicht das Limit logischerweise noch weitaus früher. Wo genau das Limit liegt ist bislang nicht bekannt. Ebenfalls ungewiss ist, ob die Entwickler das Problem auf dem Schirm haben. Im offiziellen Forum wird das Thema nicht als bekannter Bug gelistet; doch immerhin gibt es eine Reihe an Meldungen frustrierter Spieler, die hoffentlich Beachtung finden.

Einen Workaround gibt es glücklicherweise dennoch. Sollte das Limit erreicht sein, kann man einfach eines oder mehrere der gekauften Kleidungs-Pakete deinstallieren und schon ist wieder Platz frei. Doch weder bringt das verloren gegangene Items zurück, noch ist dies eine permanente Lösung. Bleibt also zu hoffen, dass sich die Jungs und Mädels in Schweden dem Problem nach ihrer Sommerpause schnellstmöglich annehmen.

QUELLE

Schreibe einen Kommentar

E-Mail-Benachrichtigung:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | Bewertung
Marco Krasemann
Agent

Man man man, wie unfähig kann man eigentlich sein…

Nils Jacke
Agent

Ich würde nicht unbedingt „unfähig“ sagen, eher „nicht sorgfältig genug“. Das in Addition mit all den anderen Kleinigkeiten hinterlässt leider einen fahlen Nachgeschmack.

R3SiD3Nt3
Agent
R3SiD3Nt3

Jupp – in der Summe betrachtet ergibt sich ein sehr trauriges Gesamtbild.

Nur mal so nebenbei – via Steam-PC (also rein PC und nicht Konsole!) waren in den letzten 24h sage und schreibe 3.842 Agenten online bzw. am daddeln.

Ja – das Gesamtbild von TCTD ist niederschmetternd.

jackennils
Agent

Eine Zahl die nicht viel aussagt, weil die meisten (günstigen) Keys sicherlich über Uplay flossen und nicht über Steam.

R3SiD3Nt3
Agent
R3SiD3Nt3

Tja – so ist das halt, wenn Ubisoft zu Spielerzahlen keinerlei Stellung bezieht – die einzige Quelle für Spielerzahlen via TCTD ist und bleibt Steamdb.

jackennils
Agent

Das mag sein, macht die Aussage aber auch nicht richtig(er).

Marco Krasemann
Agent

Genau das meine ich, alle diese Fehler machen den Eindruck als wurden ein „paar“ Sachen nicht wirklich zu Ende gedacht.

HowdyM
Agent
HowdyM

Die Frage bleibt doch aber: Wer kommt überhaupt auf die Idee, so etwas in ein Sammelspiel hineinzuprogrammieren?

wpDiscuz