The Division Patch 1.3.1 mit Bugfixes erscheint morgen (Update: Server-Downtime und weitere Details)

Update

Patch 1.3.1

Noch immer kämpfen viele Spieler mit einigen nervigen Bugs, die sich mit Update 1.3 in Tom Clancy’s The Division einschlichen. Während Server-seitig bereits diverse Probleme behoben wurden, steht der nächste Client-Patch noch aus. Wie nun dem offiziellen Forum zu entnehmen ist, soll dieser bereits am morgigen Dienstag erscheinen und dabei einige Probleme, unter anderem den Mega-Map-Bug, aus der Welt schaffen.

Das aller Voraussicht nach morgen erscheinende Update auf Version 1.3.1 löst einige der schlimmsten Bugs des Untergrund-Updates, wenngleich auch nicht alle. Zu welchem Zeitpunkt der Patch zur Verfügung stehen wird ist noch unklar. Ebenfalls unbekannt ist dessen Größe und ob es zu einer weiteren Downtime der Server kommen wird. Da es sich jedoch um einen Patch für den Client handelt, ist eine Wartung nicht zwangsläufig notwendig.

Folgende Probleme werden behoben:

  • Bugfix: Rollt man das dritte Waffentalent einer PP-19 Maschinenpistole um, ist dieses anschließend nicht mehr automatisch aktiv, sondern besitzt seine regulären Anforderungen an die Hauptattribute.
  • Bugfix: Das einzigartige Talent des “Ruf der Wache”-Sets wirkte auch bei dem vollautomatischen Showstopper-Schrotgewehr.
  • Bugfix: Die Waffentalente des Showstopper Schrotgewehrs ließen sich nicht rekalibrieren.
  • Bugfix: Die Handschuhe des AlphaBridge-Ausrüstungs-Sets verfügten über falsche oder gar keine Hauptattribute (Schusswaffen, Ausdauer, Elektronik). Die Änderung ist retroaktiv, sodass die Attribute auf betroffenen Items neu ausgerollt werden.
  • Bugfix: Die Mega-Map ließ sich nicht mehr öffnen oder schloss sich spätestens beim Versuch der Interaktion.
  • Bugfix: Spieler, die in Missionen der Hochrangigen Ziele starben, wurden beim Versuch ihren Sterbeort aufzusuchen direkt wieder ins nächste Safehouse teleportiert.
  • Bugfix: Das Talent-Stacking beim 4er Bonus des AlphaBridge-Ausrüstungs-Sets blieb auch nach Ablegen einer der beiden Waffen aktiv.
  • Bugfix: Die Effekte von durch Spielern ausgewürfelten Waffen-Talenten wurden nicht auf die jeweilige Waffe übertragen.
  • Bugfix: Mehrere Verbrauchsgüter konnten mithilfe des Set-Bonus des Rückholer-Sets gleichzeitig aktiviert werden.
  • Bugfix: Die Talente benannter Waffen konnten nicht rekalibriert werden.
  • Bugfix: Das Benutzen des Evakuierungsbereichs am Ende einer Untergrund-Mission führte zum Versagen des User Interfaces, wenn die Benachrichtigung über den Abschluss des Einsatzes noch nicht angezeigt wurde.
  • Bugfix: Die Musik im Spiel stoppte, wenn man sich ausloggte, während man sich in einem Übergriff befand.
  • Bugfix: Beim Verwenden der individuellen Fähigkeit wurde der visuelle Effekt auch auf nicht im Wirkungskreis befindliche Spieler angewandt (nicht nur Gruppenmitglieder).
  • Balancing: Der Basisschaden des G36 Sturmgewehrs wurde wie angekündigt um 15% reduziert.

Bis zur offiziellen Ankündigung des Client-Patchs ist durchaus denkbar, dass noch der ein oder andere Bugfix in die Liste aufgenommen wird. In diesem Fall werden wir die Liste natürlich aktualisieren. Für alle Bug-geplagten Agenten: Durchhalten! Das Licht am Ende des Tunnels ist kein entgegenkommender Zug.

Update, 22:30 Uhr

Entwickler Massive Entertainment hat nun im Ubisoft-Forum die Wartung für den morgigen Dienstag offiziell angekündigt. Neben den bekannten Bugfixes wurden noch ein paar zusätzliche Details preisgegeben. Etwa, dass der Basisschaden des G36 einen Nerf von 15% erfahren wird. Die obige Liste wurde entsprechend aktualisiert. Außerdem finden morgen an den Ubisoft-Online-Diensten generelle Wartungsarbeiten statt, die sich zum Teil mit der Downtime der The-Division-Server überschneiden. Es ist daher möglich, dass erst ab 14 Uhr unserer Zeit wieder gespielt werden kann.