Im Changelog vergessen: Kritische Trefferchance wurde mit The Division Update 1.2 generft

Crit-Chance

Es ist schon wieder mehr als zwei Wochen her, dass das zweite kostenlose Update namens “Konflikt” für Tom Clancy’s The Division erschienen ist. Neben einigen neuen Spielinhalten wurden auch zahlreiche Bugfixes und Änderungen am Gameplay in den Patch integriert. Wie sich nun herausstellte, wurde auch die Crit-Chance der Waffen angepasst und dessen Obergrenze in ein Hard-Cap verwandelt. Doch im Changelog fehlte davon jede Spur.

Via Reddit wurde ein Video gepostet, in dem die Entdeckung des klammheimlichen Nerfs der kritischen Trefferchance dokumentiert wurde. Der einstige Soft-Cap von 60 Prozent, der via Skills wie dem Impuls auf bis zu 100 Prozent erhöht werden konnte, wurde zu einem Hard-Cap umfunktioniert. Mittlerweile meldete sich auch Community Developer Yannick zu Wort, bestätigte die Änderung und entschuldigte sich für das Fehlen des Eintrags im Changelog.

Das Video ist korrekt und ich kann bestätigen, dass die Änderung beabsichtigt ist. Allerdings ist der fehlende Changelog-Eintrag ganz klar ein Versäumnis unsererseits und wir werden uns bemühen, unsere internen Prozesse so anzupassen, dass dies in Zukunft nicht mehr passiert.

Was bedeutet die Änderung nun für den Spieler? Eigentlich nur, dass die kritische Trefferchance nicht mehr auf über 60 Prozent ansteigen kann. Zugleich heißt das aber auch weniger ausgeteilter Schaden für Agenten, die gezielt an einer möglichst hohen Crit-Chance gearbeitet haben und weiterhin von einem Soft-Cap ausgingen. Blöd! Zudem ist der Nerf der Crit-Chance etwas verwunderlich, schließlich wollte Massive Entertainment auf Nerfs übermächtiger Attribute, Talente oder Waffen verzichten und stattdessen auf Buffs schwächerer Exemplare setzen. Gerade im Hinblick auf die anstehenden Änderungen an der Waffenbalance bleibt es also spannend.