The Division Umfrage mit Ausblick auf die Zukunft – Kommen neue Areale und Mikrotransaktionen?

The Division Umfrage mit Ausblick auf die Zukunft

Schon während der Alpha- und Beta-Phasen fragte Ubisoft Spieler nach ihrer Meinung zu Tom Clancy’s The Division. Aktuell versendet der Publisher erneut E-Mails und bittet um Spieler-Feedback. Neben Fragen zur eigenen Person untersucht man die Spielgewohnheiten und holt Meinungen zu den einzelnen Elementen des Spiels ein. Einige Fragen ließen uns jedoch aufhorchen, da sie möglicherweise einen Ausblick auf zukünftige Features und Pläne für das Franchise gewähren. Selbst Mikrotransaktionen stehen plötzlich wieder im Raum.

Die Umfrage startet erst mal recht harmlos mit Fragen zur Person, welche Genres man gerne spielt oder auf welchem Level sich der eigene Charakter gerade befindet. Dann kommt schon die erste interessante Frage:

Die Erhöhung des maximalen Levels ist…

  • absolut notwendig für die Entwicklung meines Charakters, ein Must-Have für jede Erweiterung.
  • unnötig, da sie die Qualität meiner aktuellen Ausrüstung schmälern würde.
  • Ich weiß nicht.

Es scheint als hätte man sich bei Massive Entertainment noch nicht festgelegt, ob mit der ersten Erweiterung namens „Untergrund“ – die bereits im Juni erscheinen soll – auch das maximale Level von 30 angehoben werden soll. Wenn da mal nicht die Zeit knapp wird.

Wer sich für die erweiterte Befragung entscheidet, dem begegnet die nächste interessante Frage:

Wohin soll die Reise in Tom Clancy’s The Division zukünftig führen?

  • Neue Stadt (Weiterführung der Story)
  • New York (Weiterführung der Story)
  • Neue Stadt (andere Zeitperiode)
  • Neue Stadt (während der Events von The Division in New York)
  • Andernorts (bitte angeben)

Schon vor langer Zeit betonte man, dass das Franchise auf eine lange Zeitspanne ausgelegt sei. Kein Wunder also, dass man schon kurz nach Release mögliche Weichen stellen möchte. Bleibt zu hoffen, dass die aktuellen Probleme nicht zu einem vorschnellen Ende dieses Vorhabens führen.

Ein wenig später werden wir mit einem kompletten Block an Fragen rund um die umstrittenen Mikrotransaktionen konfrontiert. Zunächst geht es um die allgemeine Meinung gegenüber den Mini-Zahlungen, bevor man die Teilnehmer fragt, welche neuen Kleidungs-Sets sie sich wünschen:

Welche Outfit-Packs wünscht du dir?

  • Air Force, Navy, Special Forces
  • Landesspezifische Spezialeinheiten
  • Fantasievolle Outfits: Strandkleidung, Ninja-Gewand, usw.
  • Cross-Over anderer Ubisoft-Spiele
  • Auffällige Outfits: rosa Jacke mit gelben Streifen, grüne Schuhe, rote Hosen, usw.
  • Andere Sets.
  • Ich bin nicht an Outfit-Packs interessiert.

Aktuell bietet Ubisoft schon ein paar dieser Outfit-Packs an. Fraglich bleibt, wie oft sie tatsächlich schon verkauft wurden. Die Frage könnte jedenfalls in beide Richtungen abzielen. Wurden schon viele Sets an den Mann oder die Frau gebracht, stellt man die Frage, um den richtigen Nachschub zu finden. Falls die Packs aber Ladenhüter darstellen, könnte man so gezielt die Geschmäcker der potentiellen Set-Käufer ergründen. Bereits aufgetaucht sind Splinter Cell und Assassin’s Creed Outfits.

Und direkt im Anschluss:

Würdest du für diese Erweiterungen Geld ausgeben?

  • Voice-Packs
  • Emotes
  • Tänze
  • Skins
  • Mehr Platz im Lager

Viele Spieler wünschen sich mehr Platz im Lager, vor allem, da man es sich mit seinen bis zu vier Charakteren teilt. Doch dafür zahlen? Diese Frage dürfte für ausführliche Diskussionen und kontroverse Meinungen sorgen.

Außerdem scheint man sich Gedanken zu machen, in welche Richtungen man das Universum von The Division ausbauen könnte:

Wärst du interessiert an…?

  • einem Kartenspiel basierend auf The Division
  • einem Brettspiel basierend auf The Division
  • einem rundenbasierten Taktikspiel basierend auf The Division
  • einem Comicbuch basierend auf The Division
  • Figuren basierend auf The Division

Vielleicht sind es am Ende aber auch nur völlig belanglose Standardfragen, die Ubisoft bei jedem Spiel stellt und unsere Deutungen sind nur Hirngespinste. Das wird die Zukunft zeigen. Wer auch ohne explizite Einladung an der Befragung teilnehmen möchte, findet die Umfrage unter diesem Link. Wie würdet ihr die Fragen beantworten?