The Division State of the Game – Woche 14: Mehr Blaupausen, mehr Phönix-Credits, mehr Cheater

State of the Game

Erneut fanden heute Wartungsarbeiten an den Servern von Tom Clancy’s The Division statt. Währenddessen wurde eine neue Episode des Twitch-Formats State of the Game gesendet, in der die Community Developer Hamish Bode und Yannick Banchereau über einige Details des Übergriffe-Updates sprachen. Demnach dürfen wir uns nächste Woche nicht nur auf den ersten Übergriff selbst, sondern auch neue Blaupausen und mehr Phönix-Credits freuen. Auch den Cheatern soll es an den Kragen gehen.

Mit den heutigen Wartungsarbeiten wanderten zwar keine Bugfixes oder neue Features ins Spiel, doch dafür hat es das am 12. April erscheinende, kostenlose Update 1.1 umso mehr in sich. Neben den Übergriffen als neues großen Feature dürfen wir uns vor allem über neue Blaupausen (mit Item-Level 31 und 32, künftig Gear Score) in der Dark Zone freuen. Dabei wird nicht nur die Anzahl erhöht, auch die allgemeine Aufteilung wird über den Haufen geworfen. Spieler können dann nicht mehr nur ab Level 30 und 50 Blaupausen erwerben, sondern bereits ab Stufe 15 beim Dark-Zone-Händler ihres Vertrauens zuschlagen. Gleichzeitig wird es auch für Agenten auf DZ-Level 75 und 90 Baupläne zu kaufen geben. So sollen Spieler belohnt werden, die viel Zeit in den PvP-Bereich investieren.

homepage-image-carousel-grandcentralstation-1920x510_102417

Bereits mit dem letzten Patch auf Version 1.0.2 sollte die Anzahl der von benannten Bossen fallen gelassenen Phönix-Credits erhöht werden. Diese Änderung wurde aber kurzfristig aus dem Patch entfernt, da es beim Einspielen zu Problemen kam. Mit Update 1.1 wird diese Anpassung nun vorgenommen. Bosse lassen dann die folgenden Mengen an Phönix-Credits fallen:

  • Level 30: 1 – 3 Phönix-Credits
  • Level 31: 2 – 4 Phönix-Credits
  • Level 32: 3 – 5 Phönix-Credits

Zudem ging man erneut auf den Rucksack-Bug ein. Auch wenn man nun eine Lösung gefunden haben, könne man nicht garantieren, dass alle ausgesperrten Spieler ab nächster Woche wieder am Spiel teilnehmen können, da das Problem von sehr komplexer Natur sei. Man ist sich der Dringlichkeit des Problems bewusst und auch für das Team bei Massive ist der Bug sehr frustrierend.

e3_2015_dark_zone_gameplay_24 e3_2015_dark_zone_commented_gameplay_10

Apropos frustrierend: Mindestens genau so nervig ist die akute Vermehrung von Cheatern in der Dark Zone. Auch hier arbeitet man unter Hochdruck an verbesserten Maßnahmen zur Identifizierung und Sperrung von Betrügern. Desweiteren bittet man um Mithilfe der Community in Form von Meldungen im offiziellen Forum von Ubisoft. Jedoch solle man nur dann Cheater melden, wenn man sich auch sicher ist, dass es sich um selbige handelt. Oftmals führen Lags der Server zu ähnlichen Erscheinungen wie sie zum Beispiel durch Teleport-Hacks entstehen. Wurde ein Cheater als solcher entlarvt, wird dieser für drei Tage gebannt. Anschließend erhält er eine zweite Chance. Wird ein Spieler erneut erwischt, wird der Account permanent gebannt.

Noch im Laufe des Tages werde zudem das offizielle Changelog zum Update auf Version 1.1 veröffentlicht, welches alle Änderungen im Detail enthält. Ebenso werden uns noch diese Woche weitere Infos zu den Übergriffen erreichen. Vermutlich in Form einer neuen Episode des The Division Podcasts.