The Division Cash Contagion: Wie viele Bakterien sind auf deinem Geldschein?

The Division Cash Contagion

In Tom Clancy’s The Division wurden Geldscheine mit einem Virus infiziert, der den Auslöser einer zerstörerischen Pandemie darstellt. Am Black Friday verbreitet sich das Virus über die Geldscheine in ganz New York und die Situation gerät außer Kontrolle. Wie real ein solches Szenario sein kann, will Publisher Ubisoft nun mit Cash Contagion zeigen. Eine interaktive Webseite, die einen Geldschein eurer Wahl analysiert und potentielle Gefahren aufzeigt. Natürlich, darf man das Ergebnis nicht völlig ernst nehmen.

Besucher von Cash Contagion müssen lediglich den Wert des Scheines und die ersten 5 Ziffern der Seriennummer angeben und schon erfährt man, wo und wann der Schein gedruckt wurden und welche Distanz er zurücklegte, bis er in die Hände seines aktuellen Besitzers gelangte. So weit, so gut und auch nachvollziehbar. Der zweite Teil ist dann aber nur noch Marketing und sollte nicht ernst genommen werden. Es folgt eine detaillierte Analyse, unter anderem auf Drogen- und Urinspuren sowie diverse Krankheitserreger.

schein

Am Ende spuckt die Webseite dann eine erschreckende Gesamtzahl an Erregern auf dem Schein aus. Doch völlig abwegig ist das Tool natürlich nicht, schließlich ist Geld so ziemlich das Schmutzigste was wir tagtäglich mit uns herumtragen. Ein witziges Marketinginstrument ist Cash Contagion also allemal. Ausprobieren ist angesagt!