So groß ist die Spielwelt von The Division wirklich

The Division Kartengröße

Kaum ein anderes Thema hat so viele Frage aufgeworfen wie die tatsächliche Größe der Map von Tom Clancy’s The Division. Dank eines Interviews des Examiner mit Massive’s Creative Director Magnus Jansen wissen wir nun, dass man zumindest zum Release nur in einem Teil von Manhattan unterwegs sein wird. Wir haben nachgemessen und verraten euch alle Details zur Größe der Spielwelt.

Nun dürfen wir Brooklyn, Queens, die Bronx oder Staten Island also doch nicht erkunden, wie das ein oder andere Mal gemutmaßt wurde. Doch es ist durchaus verständlich, dass man sämtliche Energie in Manhattan und die Art und Weise in der die Geschichte erzählt wird, gesteckt hat. Magnus Jansen dazu:

In Falle von Tom Clancy’s The Division haben wir uns für Midtown Manhattan entschieden. Aufgrund des 1:1 Nachbaus und der Art und Weise wie die Pandemie vonstatten ging. Kurzum, alle [Menschen] waren betroffen und es gibt keine Ressourcen mehr, da ein jeder versucht hat rauszukommen. Es ist kein Sprit mehr in den Autos, alles ist zum Erliegen gekommen und man ist zu Fuß unterwegs. […] Bei dem hohen Detailgrad den wir haben, stellt Midtown Manhattan eine riesige Open-World-Erfahrung dar und bietet mehr als genug [Inhalte] um darin zu versinken. Es ist eine sehr beträchtliches Open-World-Spiel.

Natürlich bedeutet das nicht, dass wir niemals außerhalb von Manhattan unterwegs sein werden. Massive Entertainment plant bereits Erweiterungen für ein Jahr im Voraus. Eine mehr als wahrscheinliche Option wäre es, das Gebiet um andere Stadtteile zu erweitern. Auszüge von Brooklyn haben wir bereits mehrfach gesehen, deshalb ist das südlich von Manhattan gelegene Areal unser heißester Kandidat dafür.

Doch wie groß ist die Spielwelt denn nun wirklich? Unsere Freunde bei Open World Games haben in einem ihrer Videos so weit es ging aus der Karte herausgezoomt. Das ermöglicht uns einen detaillierten Blick darauf zu werfen. Wir sehen die einzelnen Distrikte mit je einem Safehouse. Dieses kann übrigens durch den Abschluss einer Aufgabe für die Joint Task Force eingenommen werden und stellt fortan ein Schnellreiseziel dar. Der spielbare Bereich wird im Norden unterhalb des Central Parks durch die Distrikte Clinton und Midtown East, sowie im Süden durch die Distrikte Tenderloin, Flatiron District, Gramercy und Stuyvesant eingegrenzt.

Diesen Bereich haben wir mit dem Manhattan der realen Welt abgeglichen, die Fläche vermessen und kommen auf ziemlich genau 10 Quadratkilometer. Das mag im ersten Moment nach wenig klingen, doch man darf nicht vergessen, dass man auch im Untergrund und in Gebäuden unterwegs ist. Die Dark Zone belegt etwa ein Drittel der Gesamtfläche und sollte damit genug Platz für viele spannende Gefechte bieten.

Wie seht ihr das Thema Größe der Spielwelt? Hättet ihr euch eine größere Fläche gewünscht? Oder andere Stadtteile? Oder ist die Größe für euch ausreichend? Verratet uns eure Meinung in den Kommentaren oder unserem Forum. Danke an dieser Stelle unserem Forenmitglied John Wick für den Hinweis.

Schreibe einen Kommentar

E-Mail-Benachrichtigung:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | Bewertung
Christian Brant
Agent

Tim Timo

Timo Gubba
Agent

Tim Timo Timon Timondo XD

Bernd Lillie
Agent

Ich möchte mich mal beim Team der mydivision.net Seite, für Ihre Berichterstattung und Coummunitypflege, bedanken. Danke, weiter so :)

mydivision.net
Agent

Gerne doch.

Sören D.
Agent
10m² können auch groß sein, und wenn die Entwickler schon für ein weiteres Jahr hinausplanen könnte The Division ein schönes RPG/Shooter WoW-Alternative werden. TOP! Ich war mal so frei und hab mal ein paar Daten von anderen Spielen gesucht/gefunden hatte aber auch schon mehrere Beiträge dazu verfolgt :D Ich finde Spiele in Echtzeit-Einheiten sich anzuschauen wirklich Interessant. Gerade die Entwicklung hin usw. Werte sind Schätzungen! 9,9 km² Fallout 4 36 km² Grand Theft Auto – San Andreas 41 km² The Elder Scrolls 5: Skyrim 50 km² Far Cry 2 200 km² World of Warcraft – Azeroth 225 km² Arma 2… Weiterlesen »
Misterx11
Agent
Misterx11

Nachdem in letzter Zeit extrem viel an News rausgekommen ist,auch dank der wenig eingeladenen Gäste in Schweden und dem Gameplay ist mir was aufgefallen. Die Leute scheinen nie durch Deckung zu schiessen,also Holz, Plastik usw. Sondern warten immer bis der Gegner aus der Deckung schaut. Doch hat nicht Massiv mal das Materialsystem erklärt,also das man durch gewisse Materialien hindurchschiessen kann. Nun wollte ich dich mal fragen, als Alphatester ob du das Feature bestätigen kannst oder ob dies wieder nur(kommt leider in letzter Zeit häufiger bei TD vor) leere Marketingsprüche waren. Ich hoffe es ist nicht der Fall.

jackennils
Agent

Mir kam es so vor, als ob man nicht hätte durch Holz schießen können. Das ist etwas, was ich in der Beta nochmal testen wollte. Sollte es tatsächlich nicht mehr möglich sein, glaube ich aber nicht, dass es aufgrund der Performance raus genommen wurde, sondern vielmehr aufgrund des Balancings. TD ist ein Deckungsshooter. Kann man zu viel Deckung einfach wegschießen, könnte es schnell frustrierend werden.

Wie gesagt, ganz sicher bin ich mir nicht, aber ich werde es testen.

misterx11
Agent
misterx11
oke naja nicht die News die ich mir erhofft habe aber naja. Ich wäre dir aber sehr dankbar, wenn du dies in der Beta ausprobieren könntest. Nach deiner Erklärung klingt es logisch, dass sie es rausgenommen haben, doch auf der anderen Seite könnte man sich auch fragen, wussten die überhaupt, was für ein Spiel die hier entwickeln. Das muss doch schon sehr früh klar sein, dass es ein Deckungsshooter werden soll und dann hätten die nicht solch ein Feature ankündigen oder hochloben sollen. Wirft jetzt für mich ein düsteres Licht auf TD, wenn nicht mal die Entwickler bis vor nem… Weiterlesen »
Ansgar Müller
Agent
Ansgar Müller
Ich finde es einserseits verdächtig, dass sie schon jetzt, noch vor Release, DLCs ankündigen. Das könnte bedeuten, dass sie ein unfertiges Spiel auf den Markt schmeissen und dann erst später den Rest liefern, wie es bei Destiny der Fall war. Das soll jetzt nicht so rüberkommen als wäre ich nicht gespannt auf dieses Spiel, das bin ich sehr, nur macht es mich skeptisch mit ihrer DLC Politik. Ich hoffe, dass sie es nicht so vergeigen mit TD und den DLCs. Eventuell, falls sie eine schlechte Politik haben, können sie sich ein Beispiel an The Witcher 3 nehmen. CD Project Red… Weiterlesen »
jackennils
Agent

Ein Season Pass, bzw. DLCs und Erweiterungen bei einem MMO-Shooter im Voraus anzukündigen findest du verdächtig? Für mich ist das nur logisch.^^

Ansgar Müller
Agent
Ansgar Müller

Ja schon, weil man dann nicht weiß ob das Spiel schon fertig ist oder nicht. Eventuell möchten sie das Spiel so schnell wie möglich auf den Markt bringen um Geld zu machen (EA ^^) und erst später den Rest per DLCs auf den Markt zu bringen.

Con-eR-
Agent
Con-eR-

Ich bin enttäuscht viel zu klein ich habe gedacht ganz manhatten und brooklyn und jetzt ist es nur noch die hälfte von manhatten es wäre cool gewesen zum release ganz manhatten und danach mit vier DLCs Brooklyn ,Bronx, Queens und state island.

Ben
Agent
Ben

Um allgemein anzufangen: Für mich hätten sie ruhig bis Ende 2016 warten können. Aber derzeit scheinen ja alle Publisher Morddrohungen zu erhalten, wenn sie ein Spiel fertig rausbringen wollen.
Wenn ich an Fallout 4 denke, dann sind 10 qKm auf jeden Fall in Ordnung für den Anfang, insofern der Rest fertig ist. Allerdings vermute ich, dass sie es nicht schaffen in diesem Jahr alle Versprechungen zu halten. Insbesondere die Möglichkeit, mit anderen Spielern zu handeln.

wpDiscuz