Neue Details zum Stealthgameplay von The Division

The Division auf der Milan Games Week

Auf der Milan Games Week beantwortete Reflections’ Lead Designer James Arthur via Twitch Stream einige von Fans gestellte Fragen zu Tom Clancy’s The Division. Neben einigen bekannten Informationen zum Wetter und anderen generellen Spielelementen, konnten dem Designer auch ein paar neue Details entlockt werden. Darunter Informationen zum Stealthgameplay und dem Bedrohungslevel beim Kampf gegen NPCs.

Die schlechte Nachricht für alle Schleich-Freunde vorweg: Es gibt keine speziell gestalteten Stealthmissionen. Vielmehr ist es möglich, eine entsprechend unbemerkte Vorgehensweise immer und überall an den Tag zu legen. Um den taktischen Vorteil zu wahren, ist es nie verkehrt, möglichst wenig Lärm zu machen und sich gar nicht erst entdecken zu lassen.

Das HUD beherbergt keine separate Stealth-Anzeige, wie etwa einen Balken, der bei zu großem Lärm oder Sichtbarkeit für die NPCs ansteigt. Stattdessen blinkt das Radar rot, wenn man sich einem Gegner nähert, was dem Spieler signalisiert, dass der Einsatz des Pulse Skills sinnvoll wäre. Hat man die feindlichen Einheiten lokalisiert, gibt ein sich füllendes Ausrufezeichen über deren Köpfen darüber Auskunft, ob sie die Anwesenheit des Spielers bemerkt haben. Ist die Anzeige voll, haben die Widersacher den Spieler gesehen und greifen an.

tctd_screen_turret_e3_150615_4pm_pt_1434323966 facebook_screen_cleaner_shield

Wer sich NPCs ungesehen nähern möchte, sollte also unbedingt die unzähligen Deckungsmöglichkeiten sowie einen Schalldämpfer nutzen. Letzterer reduziert bei Benutzung der Waffe die Menge an erzeugter Bedrohung. Je langsamer das Bedrohungslevel steigt, desto länger dauert es, bis Gegner den auf sie feuernden Spieler wahrnehmen und zurückschlagen. Eine mögliche Taktik wäre, einen gegnerischen Trupp von einer Seite aus mit Tanks unter schweres Sperrfeuer zu nehmen und sich von der anderen Seite mit schallgedämpften Waffen unbemerkt  zu nähern und die Feinde so fast gefahrlos auszuschalten.

Welche Taktik werdet ihr in einer solchen Situation an den Tag legen? Stört euch die Abstinenz gesonderter Schleichmissionen oder schätzt ihr die spielerischen Freiheiten, die mit dem Bedrohungslevel einhergehen? Wir freuen uns auf eure Kommentare!