Monatsarchiv: Oktober 2014

gamescom Gameplay von The Division geleakt

gamescom Gameplay geleakt

Wer nicht die Gelegenheit hatte, die gamescom Gameplaypräsentation von The Division hinter verschlossenen Türen in Köln – alternativ auf der EGX in London oder der GameCity in Wien – zu sehen, für den haben wir nun erstes geleaktes Videomaterial dieser Mission. Ein Besucher der PAX Australia hat trotz Aufnahmeverbot das Smartphone gezückt und die Präsentation mitgeschnitten.

Die Qualität der Aufnahme ist eher schlecht als recht, aber einem geschenkten Gaul schaut man bekanntlich nicht ins Maul. Da Ubisoft das Video vermutlich schon in Kürze entfernen lassen wird, heißt es schnell sein! Wer sich über die dort gezeigte Mission näher informieren möchte, findet hier eine detaillierte Beschreibung.

Update: Das Video wurde erwartungsgemäß gelöscht.

Massive: Das Balancing des PVP-Modus von The Division ist die größte Herausforderung

The Division: Balancing wird eine Herausforderung

Ein erklärtes Ziel von Massive Entertainment ist es, PvE- und PvP-Modus von Tom Clancy’s The Division zu verschmelzen, sodass Hobby-Agenten möglichst nicht aus dem Spielerlebnis herausgerissen werden. Dass dies nicht nur technisch sondern auch im Hinblick auf die Balance aufgrund der Fülle an verschiedenen Skills, Waffen und Items kein leichtes Unterfangen wird, bestätigten nun die Entwickler im Interview mit dem Official Xbox Magazine.

Executive Producer Fredrik Rundqvist gab zu verstehen, dass das Balancing die wohl größte Herausforderung bei der Entwicklung von The Division darstelle. Man wolle eine nahtlose Verbindung von PvE und PvP schaffen, das Erlebnis der Spieler jedoch nicht plötzlich unterbrechen.

Es würde die Spielerfahrung stören, würde sich plötzlich dein Inventar ändern und die Waffe – die du [im PvE] noch eben in der Hand hattest – einfach verschwinden. Ja, es wird viele Probleme beim Balancing geben, aber auf der anderen Seite, wenn du gegen andere Spieler antrittst, werden diese auch die Möglichkeit haben sich neu auszurüsten und sich so an die Herausforderung, die du ihnen bereitest, anzupassen.

Rundqvist bestätigt damit abermals, dass man seine Ausrüstung in jeder Situation anpassen kann und nicht auf bestimmte Waffen oder Items in den Dark Zones angewiesen ist. Zudem werden sich die Aktivitäten in den Dark Zones nicht auf reine Schießereien gegen menschliche Mitstreiter beschränken. Der Producer bezeichnet die Zonen als die am schlimmsten zugerichteten Bereiche der Spielwelt und verspricht jede Menge Abwechslung, möchte aber noch nicht genauer darauf eingehen.

Vielen Dank an die Kollegen von Gamefuzz für den Hinweis. Wie steht ihr zum Thema Balancing? Muss es perfekt sein oder kann man einem solch komplexen Spiel wie The Division den ein oder anderen Ausreißer verzeihen? Gerne hören wir eure Meinung dazu.

The Division Reddit AMA verschoben

Reddit LogoKurz nach dem Auftritt von Tom Clancy’s The Division auf der gamescom in Köln wurde über den offiziellen Twitter-Account des Online-Rollenspiel-Shooters ein weiteres Reddit AMA (Ask Me Anything) angekündigt. Nachdem sich nun einige Wochen nichts getan hat, wurde das AMA von offizieller Seite verschoben.

Senior Community Developer Antoine Emond gab im Ubisoft-Forum bekannt, dass sich das Frage-Antwort-Spiel um ein paar Wochen verzögern wird. Aktuellen Planungen zufolge wird das AMA nun Mitte November abgehalten. Grund für die Verschiebung und die plötzliche Stille rund um The Division sei die schlichte Tatsache, dass man derzeit sehr beschäftigt sei und in der Entwicklung immer größere Erfolge erziele. Wer sich bis dato keine Fragen ausgedacht hat, dem bleibt nun also noch ein wenig Zeit dafür. Gern sammeln wir auch eure Ideen im Forum und leiten diese in eurem Namen weiter.

Finden bereits erste externe Playtests statt?

Erste externe Playtests von The Division

Tom Clancy’s The Division wird voraussichtlich im Laufe des nächsten Jahres erscheinen. Doch bevor es so weit ist, haben die Entwicklerteams noch jede Menge Arbeit vor sich und auch unzählige Stunden an internen sowie externen Playtests müssen absolviert werden. Wie es den Anschein hat, könnten Letztere bereits in vollem Gange sein.

Schenkt man jüngsten Beiträgen auf Reddit und Twitter Glauben, wird die PlayStation 4 Version von The Division bereits außer Haus von ausgewählten Spielern getestet. Auf Reddit berichtet User Ars0, er habe vor etwa zwei Wochen Hand an das Spiel legen können und tut auch gleich seine Enttäuschung kund. Auf Twitter hingegen findet man einen positiven Tweet von @stu_DoGz, der laut Profilinfo regelmäßig Spiele für Ubisoft testet und im weiteren Verlauf der Unterhaltung behauptet, er würde eine Beta von The Division spielen.

Was bedeutet das nun für uns und den Entwicklungsfortschritt von The Division? Erst mal gar nichts. Am wahrscheinlichsten ist, dass diese Leute einfach nur um Aufmerksamkeit buhlen. Doch falls es sich tatsächlich um die Wahrheit handeln sollte, ist es völlig normal, dass selbst in frühen Entwicklungsstadien (Pre-Alpha oder Alpha) Playtests durchgeführt werden. Dazu müssen weder die Spielwelt komplettiert, noch sämtliche Features ins Spiel integriert sein.

Aufgrund dieser erst mal ziemlich haltlosen Aussagen etwa gar auf die baldige Ankündigung einer (offenen) Beta zu schließen wäre ziemlich blauäugig. Wenn man überhaupt etwas daraus lernen kann, dann, dass die Entwicklung vermutlich plangemäß vonstattengeht, was in jeder Hinsicht ein gutes Zeichen ist. Unser Dank geht an chemx32 für das Auffinden der obigen Aussagen.

The Division Companion App auch für PS Vita?

Companion App für PS Vita

Wenn Tom Clancy’s The Division im Laufe des nächsten Jahres erscheint, wird den Spielern auch eine Companion App zur Verfügung gestellt. Bislang wurde diese für mobile Geräte mit Android, iOS und Windows angekündigt. In einem Interview mit PSU gab Producer Fredrik Rundqvist nun zu verstehen, dass auch eine Version für PS Vita denkbar wäre; eine Bestätigung ist dies natürlich noch lange nicht.

Neben lobenden Worten zur Leistungsfähigkeit der PlayStation 4 und einer Versicherung, dass man bei Massive Entertainment das Beste aus der Hardware der Konsole herausholen werde, erklärte Rundqvist, dass man die Möglichkeit untersuche, die Companion App auch auf die PS Vita zu bringen.

Wir möchten zu diesem Zeitpunkt noch nicht über die Vita sprechen, aber natürlich werden wir [diese Möglichkeit] in Betracht ziehen.

Wie das Endresultat aussehen könnte, haben wir anhand des Artikelbildes versucht zu simulieren. Wäre die PS Vita ein Gerät eurer Wahl, um in The Division als Drohne den Dienst als SHD-Agent zu verrichten oder lässt euch dieser Handheld kalt? Eure Meinung könnt ihr wie immer in den Kommentaren oder unserem Forum kundtun.

The Division: Ist eine Limited Edition in Planung?

The Division Limited Edition

Limited Edition, Special Edition, Collector’s Edition, man mag sie nennen wie man will; Sondereditionen großer Blockbusterspiele sind in der jüngsten Vergangenheit gang und gäbe geworden. Unter den Publishern sticht Ubisoft dabei ganz besonders heraus. Die Franzosen veröffentlichen schon mal diverse Editionen mit den unterschiedlichsten Inhalten und Vorbestellerboni. Da wäre es kaum verwunderlich, wenn auch Tom Clancy’s The Division in mehreren Fassungen auf den Markt käme.

Bislang hielt sich bei Ubisoft zu diesem Thema sehr bedeckt; nun könnten erstmals stichhaltige Hinweise auf eine Sonderedition von The Division aufgetaucht sein. Sucht man im Netz gezielt nach einer Limited Edition, quittiert Google die Suche mit einem Treffer direkt vom Uplay Shop.

Limited Edition

Bei einem Klick auf den Link landet man jedoch nur auf der Startseite des Shops. Vermutlich handelt es sich dabei also um einen nichtssagenden Platzhalter. Dennoch bleibt die Hoffnung, dass es vielleicht doch schon konkrete Pläne für eine oder gar mehrere Sondereditionen in den Köpfen der Entwickler gibt. Wir danken unseren französischen Kollegen für den Hinweis.

Was wären eure Wunschinhalte für eine Limited oder Collector’s Edition? Beantwortet unsere Umfrage in der Sidebar oder diskutiert mit uns im Forum. Wir sind gespannt auf eure Ideen!

Neue Details zum PvP-Modus von The Division

Martin Hultberg über PvP in The Division

Auch wenn die Game City in Wien nicht mit neuem Gameplaymaterial zu Tom Clancy’s The Division aufwartet, so wurden zumindest ein paar neue Infos zum PvP-Modus zutage gefördert. In einem Interview der österreichischen Gaming-Webseite BeyondPixels mit Massive’s Martin Hultberg gab dieser zu verstehen, dass das Betreten einer Dark Zone nicht zwangsläufig bedeuten muss, dass es auch zu einem Schusswechsel kommt.

Bislang kennen wir die Dark Zones als die zentralen Areale für Kämpfe zwischen menschlichen Spielern. Hultberg gab nun zu verstehen, dass das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Teams auch friedlich vonstattengehen kann. Er vergleicht diese Mechanik mit DayZ. Auch in The Division werde es die Möglichkeit geben, mit anderen Teams zu kommunizieren und so abzuklären, ob sie Freund oder Feind seien. Dies soll eine noch beklemmendere Atmosphäre schaffen; Spieler sollen sich nie sicher sein, wem sie in den Dark Zones begegnen. Auch größere Gefechte zwischen mehreren Gruppen sind so denkbar.

Schon seit Längerem fragen wir uns, wie die Story von The Division solche Situationen erklären wird. Schließlich gehören alle Agenten der SHD an. Wieso bekämpft man sich dann also gegenseitig? Hultberg gab zu verstehen, dass es eine geschickte Wendung in der Geschichte gibt, welche die gegenseitigen Kämpfe erkläre. Allerdings möchte er keine Details dazu verraten.

Gefällt euch die Idee, sich in den Dark Zones frei entscheiden zu können, ob man kämpfen möchte oder nicht? Wie immer hören wir gern eure Meinung dazu.

Doch kein neues Gameplay auf der Game City

Game City, WienMit Spannung haben wir die Game City in Wien erwartet. Für die österreichische Spielemesse versprach Eugen Knippel, Ubisoft Senior Marketing Manager für Österreich, neues bislang ungesehenes Gameplay von Tom Clancy’s The Division, doch zu sehen gibt es nun leider doch nur bekanntes Material. Wieso und weshalb? Wir klären den Sachverhalt auf.

Linus Otten, Division-Fan und Autor bei Krautgaming, liefert in seinem Artikel einige Eindrücke von der Präsentation auf der Game City. Beim Lesen kristallisierte sich schnell heraus, dass es sich erneut um die gamescom-Demo (Kampf gegen Cleaner um einen Supermarkt) handeln würde. Auf unsere Nachfrage hin wurde der Verdacht dann endgültig bestätigt.

Wieso also zeigt Ubisoft bekannte Szenen, verspricht im Vorfeld aber neues Gameplay? Eine Schuldzuweisung ist an dieser Stelle fehl am Platz. Es ist wohl eher eine Frage der Definition von „neu“. Bedenkt man, dass die Szenen bisher nur hinter verschlossenen Türen gezeigt wurden und es keine Videoaufnahmen davon gibt, trifft der Ausdruck „neu“ durchaus zu. Für echte Hardcore-Fans hingegen, die stets über alle Neuigkeiten zu The Division informiert sind, ist der Ausdruck natürlich unglücklich gewählt.